haus-media.de: Fakeshop oder seriöser Onlineshop? – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Eine neue Spielekonsole, einen Fernseher und andere Klein- und Großgeräte finden Sie zu günstigen Preisen im Onlineshop auf haus-media.de. Ob die Angebote günstig und seriös sind, erklären wir Ihnen in unserem Artikel.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop haus-media.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Probleme gibt es auf haus-media.de?

Bei der Prüfung des Onlineshops sind uns einige beunruhigende Fakten aufgefallen. Das Impressum ist unvollständig. Es entspricht somit nicht den gesetzlichen Vorgaben. Einen Einkauf können Sie nur per Vorkasse oder Kreditkarte zahlen. Die angegebene Servicerufnummer (01806303038) ist nicht vergeben und somit nicht erreichbar. Das Unternehmen, das hinter dem Onlineshop stehen soll, ist im Unternehmensregister zu finden. Wir haben natürlich versucht mit der Firma in Kontakt zu treten. Das ist uns leider nicht gelungen. Wir wissen demnach nicht, ob diese Daten missbraucht werden oder ob die Firma tatsächlich existiert und für den Onlineshop zuständig ist.

Von unseren Lesern haben wir erfahren, dass die Zahlung der Artikel auf ein Konto in Frankreich erfolgen soll. Der Kontoinhaber stimmt zudem nicht mit dem im Impressum genannten Unternehmen überein. Angegeben wird „HAUS P Y LEDONGE“ oder auch „HAUS L TANGUY“. 

Faktencheck für haus-media.de
  • Das Impressum ist unvollständig. Es entspricht damit nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Der Server des Onlineshops steht in Frankreich. Für einen deutschen Onlineshop ist dies eher ungewöhnlich. So prüfen Sie, wo der Serverstandort von Webseiten ist.
  • Als Zahlungsvariante bleibt im Bestellvorgang lediglich die Vorkasse per SEPA-Überweisung oder die Zahlung per Kreditkarte übrig. 
  • Zahlungen sollen auf ein Konto in Frankreich erfolgen, bei dem der Kontoinhaber nicht mit der im Impressum angegebenen Firma übereinstimmt.
  • Die auf der Webseite angegebene Telefonnummer ist ungültig.
  • Verbraucherschutzsiegel wie Trusted Shops sind nicht vorhanden.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Unser Fazit zu haus-media.de

Da Sie bei haus-media.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für haus-media.de verantwortlich ist.

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.


Ihre Erfahrungen mit haus-media.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf haus-media.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an [email protected]. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
novak-versand.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Bis zu 50 Prozent Rabatt bekommen Sie im Onlineshop novak-versand.com auf Smartphones namhafter Hersteller. Ein Schnäppchen können Sie mit diesen Sonderangeboten trotzdem nicht schlagen. Vielmehr müssen Sie mit dem Verlust Ihres Geldes rechnen. Wie hilfreich

Kennen Sie schon diese Meldungen zum Thema Onlineshopping?

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3 (3 Stimmen)



47 Gedanken zu „haus-media.de: Fakeshop oder seriöser Onlineshop? – Ihre Erfahrungen“

  1. Hallo, ich habe auch was online gekauft und per Kreditkarte bezahlt. Ich habe damit gerechnet, dass ich das Geld los bin, aber habe es tatsächlich wieder zurücküberwiesen bekommen, bzw eine Rückbuchung bekommen.

    Antworten
  2. Wir haben vor einige Monate einen Kühlschrank bei Haus media bestellt und die Bestätigung für unsere Bestellung haben wir auch schon per Email bekommen. Dannach haben wir das Geld überwiesen aber keine Bestätigung mehr gekriegt. Da es Freitag war und die Überweisung dauern könnte wir schon gewartet. Wir haben nach drei Tage versucht da anzurufen oder Email zu schicken,aber funktionierte leider nicht. Das Geld konnten wir auch nicht mehr zurück kriegen. Wir haben keine gute Erfahrung mit haus media.

    Antworten
  3. Ich habe bei Haus Media bestellt und wie sich anscheinend herausstellt,dass es tatsächlich ein Fakeshop ist,da das von mir überwiesene Geld weg ist und ich keine Ware erhalten habe und ich telefonisch dort niemanden erreiche bzw.die Nummer gar nicht existiert…..ich warne alle dort zu bestellen!

    Antworten
  4. Habe am 13.03.2019 bei Haus-Media einen Dyson Staubsauger gekauft und per Überweisung Bezahlt bis heute nichts gehört oder gesehen (25.03.2019).
    Solchen Betrügern sollte man schnell deas Handwerk legen.

    Antworten
  5. Hallo.. Ich habe vor einer Woche bei Haus Media online eingekauft leider bis heute nix erhalten.und auch leider schon bezahlt..das Geld ging laut IBAN nach Frankreich die online Seite ist nicht mehr aufrufbar und die Telefonnummer gibt es nicht ich bin sozusagen Opfer von einem Betrug geworden…Ich habe meiner Bank darum gebeten alles zu tun das Geld zurück zu holen aber viel Hoffnung habe ich nicht…Was für mich aber am traurigsten ist es sollte ein Geburtstagsgeschenk sein für mein Sohn und jetzt muss ich sehen das ich irgendwie die Summe wieder zusammen bekomme um ihn nicht zu enttäuschen und mit leeren Händen da zu stehen…Also bitte bitte kauft nix bei Haus Media

    Antworten
  6. Bin leider auch darauf reingefallen! Am 8.3. bestellt und keine Ware erhalten!Da ich überwiesen habe werde ich meine 287 Euro auch nie wieder sehen! Heute Strafanzeige bei der Polizei gestellt!
    Wie ich gerade gesehen habe existiert die Internetseite der Firma nun nicht mehr!

    Antworten
  7. Muss mich leider den Erfahrungen der Vorkommentatoren anschliessen. Fersehgerät bestellt, Kreditkartenbelastung am nächsten Tag, keine Erreichbarkeit – und erst recht keine Warenlieferung. Habe nach 1 Woche Anzeige über Internetwache der Polizei gemacht und die Kreditkarte sperren lassen. Weiterer Verlauf bleibt abzuwarten.

    Antworten
  8. Hallo zusammen! ich habe ende Februar auch etwas bestellt und mit Kreditkarte bezahlt. Habe nie eine Ware gesehen und mich auch noch nicht beschwert. Gestern habe ich dazu eine Rückzahlung über den identischen Betrag erhalten. Ich bin etwas verwirrt… Kann da etwas passieren oder habe ich einfach nur Glück gehabt? Meine Kreditkarte habe ich vorsorglich sofort sperren lassen, als ich erfahren habe, dass Haus-Media nicht seriös ist…

    Antworten
  9. Leider bin auch ich reingefallen. Sollte ein „schnelles“ Geburtstagsgeschenk werden… Habe meine Bank direkt informiert und meine Kreditkarte sperren lassen, für den Fall, dass die Daten an Dritte weitergegeben werden. Da ich mit Kreditkarte gezahlt habe, habe ich wohl gute Chancen, das Geld zurück zu bekommen – so die Dame von der Bank. Versprechen kann sie aber leider nichts. Jetzt muss ich alle Infos sammeln und auch dokumentieren, welche Schritte ich versucht habe, um Kontakt aufzunehmen.
    Im Bestellvorgang steht, dass mein Geld eingegangen ist. Von der Ware steht aber nichts.
    Hoffe, die Seite wird bald entfernt…

    Antworten
  10. Das diese Seite immer noch online ist, ist ein Witz und eine Schande unserer Justiz in Sachen Onlinebetrug ! Hier müsste doch viel schneller gehandelt werden, nachdem reihenweise Anzeige erstattet wurde. So können jeden Tag noch mehr Leute darauf reinfallen.

    Antworten
  11. Leider bin ich auch darauf reingefallen, obwohl ich ein merkwürdiges Gefühl wegen der französischen Bankverbindung hatte.
    Ich habe auch nach Haus-Media gegoogelt, nur zu dieser Zeit, also am 27.02.2019 nichts dazu gefunden.
    Am nächsten Tag habe ich dann bezahlt – 288,01€.

    In der Bestellvervollgung habe ich dann 3 Tage später gesehen, dass immer noch „warten auf Zahlungseingang“ da steht, deshalb habe ich eine Mail geschrieben.
    Diese konnte jedoch nicht zugestellt werden.
    Mein Versuch daraufhin anzurufen, scheiterte ebenfalls, diese Nummer ist nicht vergeben.
    Ich habe dann gegoogelt und mehrere Einträge zu Haus-Media gefunden,leider zu spät.
    Eine Rückbuchung war leider nicht mehr möglich.
    Ich habe auch die Orange-Bank in Frankreich mehrfach angeschrieben – jedoch habe ich auch hier keine Rückmeldung erhalten.

    Ich bin entsetzt,dass trotz scheinbar mehrerer Anzeigen bei der Polizei,solche Betrüger-Seiten nicht sofort gesperrt werden und solche Ausbeuter immer noch die Möglichkeit haben, die Leute weiter auszunehmen.

    Antworten
  12. Ich habe den Fall bei der Polizei angezeigt. Ich habe mit der Firma Hausdeich HDM gesprochen. Die Adresse findet man auf der Internet Seite von Haus-Media. Folgendes wurde mir geschrieben:

    Leider habe ich keine guten Nachrichten für sie. Das Web Portal „Haus-media.de“ ist ein Fake shop. Jemand hat sich mit meiner Anschrift, der HRB Nummer meiner Firma und einem Namen, der in etwa dem meiner Firma gleicht, eine Identität gebaut.

    Ich habe den Vorgang bei der Hamburger Polizei angezeigt, von dort wurde es zur Abteilung Betrug bei der Kripo weitergeleitet, und von dort wiederum weiter an die Staatsanwaltschaft gegeben.

    Das Aktenzeichen lautet: 043/5K/133554/2019. Die Kripo hat empfohlen, dass sich weitere Geschädigte unter diesem AKZ eintragen können.

    Ich habe ferner den Web Provider der Seite informiert und hoffe, die Seite wird asap vom Netz genommen.

    Tut mir leid, Ihnen keine besseren Nachrichten geben zu können.

    Mit freundlichen Grüßen

    ….das Geld ging ja nach Frankreich…..also werde ich es wohl nicht zurück bekommen

    Antworten
  13. FAke Shop. Handy bestellt, Geld über Kreditkarte bezahlt. Keine Ware, Emails zurück, kein Telefonkontakt möglich. Über die Karte versuche ich das Geld zurück zu bekommen…

    Antworten
  14. Hallo ich hatte auch eine Nintendo bestellt und keinen bekommen 256€weg. Die Bank hat gesagt das es schon über 90€ kostet das zurück zu fordern aber nicht sicher ist das ich es bekomme. Jetzt weis ich nicht ob eine Anzeige was bringt. Kann mir da jemand Tipps geben?

    Antworten
  15. Hallo,

    Ich habe am 1.3.19 für meinen Sohn eine Nintendo Switch für 256,47 Euro per Vorkasse bestellt. Es ist keine Ware gekommen und Haus Media ist weder per Telefon erreichbar, noch reagiert es auf die Sendungsverfolgung. Zurück buchen ließ sich das Geld bei der Sparkasse auch nicht. Die Ersparnisse von meinem Sohn sind weg. Ich habe heute Anzeige erstattet.

    Antworten
  16. hi Leute,
    ich bin auch reingefallen,
    Ps4 306 Euro.Das Geld hatten meinen Tücher und Sohn zusammen gespart :((
    ich weiß nicht das ich das Geld von Bank zurückholen kann.

    Antworten
  17. 256€ für eine Nintendo Switch sind futsch. Das Geld hatte sich mein 13 jähriger Sohn zusammen gespart…..
    Email und Telefon sind nicht erreichbar.

    Ich werde eine Anzeige erstatten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar