Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



PayPal Phishing: Kontosperrung aufgrund Zahlung an ABOUT YOU GmbH


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Kriminelle versuchen mit Phishing-Mails immer wieder an vertrauliche Daten von Nutzern zu kommen. Dafür missbrauchen Sie die Namen seriöser Zahlungsdienste und Onlineshops, wie im konkreten Fall. Wir erklären, was es mit der E-Mail „Wichtig: Ihr Konto wurde vorübergehend gesperrt – Ihr Handeln ist erforderlich“ von PayPal auf sich hat.

Neu sind die gefälschten E-Mails im Namen von PayPal nicht. Wir haben vor einer ähnlichen Masche schon vor längerer Zeit gewarnt. Allerdings missbrauchen die Kriminellen immer wieder Namen von seriösen Unternehmen. Aktuell wird eine E-Mail versendet, in der es um einen angeblichen Kauf in dem seriösen Onlineshop ABOUT YOU GmbH geht. Wir möchten betonen, dass dieses Unternehmen mit dem Betrug nichts zu tun hat, sondern selbst geschädigt ist. Der Onlineshop ist weder Versender der E-Mail, noch hat er eine Zahlung ausgelöst.

Den Betrügern geht es weniger um diesen Onlineshop. Vielmehr dient dieser als Mittel zum Zweck. In Wirklichkeit geht es wie so oft um Ihre Zugangsdaten für PayPal. In der E-Mail wird auf eine nicht autorisierte Zahlung an ABOUT YOU GmbH ([email protected]) hingewiesen, die angeblich blockiert wurde. Weiter wird mitgeteilt, dass Ihr PayPal-Konto gesperrt wurde, um weiteren Betrug zu verhindern. Neben dem vermeintlichen Händler ist auch eine fiktive Lieferadresse angegeben:

Kamber Cicek
Postnummer: 44258695
Packstation 178
13597 Berlin
Deutschland

Aufgrund der konkreten Daten der angeblichen Transaktion fallen viele Verbraucher auf den Schwindel rein. So sieht die gefälschte E-Mail aus:

2017-03-01 PayPal Phishing Mail Kontosperrung
Alle Daten in dieser Phishing-Mail sind gefälscht und werden missbräuchlich verwendet. (Screenshot)

Falls Sie eine E-Mail mit anderen Daten bekommen haben, leiten Sie diese bitte an [email protected] weiter. Wir aktualisieren unsere Warnung.

Ziel der Kriminellen ist es, dass Sie auf den Link in der E-Mail klicken. Dieser führt Sie auf eine gefälschte PayPal-Webseite mit einem Login-Formular. Wer sich an dieser Stelle mit seinen PayPal-Zugangsdaten anmeldet, überträgt diese direkt an Kriminelle. 

PayPal Login Fake sslcenter24389-com
So sieht die gefälschte Webseite für die PayPal-Anmeldung aus. Das ist nicht die echte PayPal-Webseite“. (Screenshot)

Nach der Anmeldung sollen Sie zahlreiche weitere persönliche Daten eingeben. Dazu gehört auch Ihre Bankverbindung. Besonders gemein ist, dass die Verbindung auf der gefälschten Webseite per HTTPS verschlüsselt ist. Das ist eine neue Qualität und sorgt dafür, dass viele Nutzer den Betrug nicht sofort erkennen.

Fake PayPal-Kontoverifikation Phishing
Nach dem Login auf der Phishing-Webseite werden zahlreiche weitere Daten abgefragt. (Screenshot)

Fallen Sie auf diesen Phishing-Angriff nicht herein. Klicken Sie in der oben gezeigten E-Mail keine Links an!

Können Sie sich vor diesem Betrug schützen?

Ja. Es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen, mit denen Sie sich selbst schützen können. Zunächst sollten Sie derartige E-Mails immer kritisch betrachten und prüfen. Auf Onlinewarnungen.de haben wir Ratgeber mit Merkmalen vorbereitet, an denen Sie ganz allgemein gefälschte E-Mails erkennen. Auch Phishing-Webseiten können Sie sehr gut erkennen, wenn Sie die Kriterien wissen. Außerdem gibt es spezielle Sicherheitsmerkmale für E-Mails und Webseiten von PayPal, die Sie als PayPal-Kunde kennen sollten:

PayPal: Sicherheitskriterien für E-Mails – Phishing erkennen

Betrügerische E-Mails im Namen des Onlinebezahlsystems PayPal hat fast jeder Nutzer schon in seinem Postfach gesehen. Viele Nutzer fragen sich, wie sie eine echte Nachricht von einer gefälschten E-Mail unterscheiden können. Wir erklären in diesem

0 Kommentare
PayPal Phishing: Gefälschte Webseite erkennen und vor Betrug schützen

Immer wieder wird PayPal zur Zielscheibe von Phishing-Angriffen. Wie die Internetbetrüger dabei vorgehen, und wie man sich als Kunde von PayPal schützen kann, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber. Sende Benutzer-Bewertung 3 (1 Stimme)

2 comments

Zusätzlich empfehlen wir, dass Sie für Ihr PayPal-Konto die zweistufige Authentifizierung einrichten. Diese schützt Sie zwar nicht generell vor Phishing-Angriffen, erschwert Hackern jedoch die Nutzung Ihrer PayPal-Zugangsdaten. Sehen Sie sich in unserer Schritt für Schritt Anleitung an, wie Sie den sogenannten Sicherheitsschlüssel beim Bezahldienst PayPal einrichten.

Zweistufige Verifizierung bei PayPal aktivieren – so geht’s

Damit Ihre Zahlungsdaten richtig geschützt sind, sollten Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei PayPal aktivieren. Wir verraten Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie die zweistufige Verifizierung beim Bezahldienst PayPal aktivieren und was es damit auf sich hat.

11 comments

Unabhängig davon hilft immer gesunder Menschenverstand. Nutzen Sie nie die in E-Mails angebotenen Links für die Anmeldung bei PayPal. Gehen Sie immer manuell auf die PayPal-Webeite. Geben Sie in der Adresszeile Ihres Browsers „www.paypal.de“ ein und melden Sie sich auf dieser Seite an. Nach dem Login können Sie prüfen, ob es in Ihrem PayPal-Konto Transaktionen gibt.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Reingefallen und nun?

Falls Sie den Betrug zu spät bemerkt haben und bereits Daten auf der gefälschten Webseite eingegeben haben, dann müssen Sie schnell reagieren. Setzen Sie sich unverzüglich mit PayPal in Verbindung und schildern Sie den Vorfall. Außerdem sollten Sie bei der Eingabe von Bankdaten oder Kreditkartendaten an eine Kartensperrung denken.

PayPal Phishing melden

Bitte helfen Sie uns und leiten Sie gefälschte E-Mails bekannter Unternehmen an [email protected] weiter. Falls Sie sich unsicher sind, können Sie die E-Mails bei uns kostenlos überprüfen lassen. Bei Bedarf warnen wir weitere Nutzer vor der Gefahr.

Übrigens: Trotz aller Phishing-Probleme ist PayPal ein praktisches Zahlungsmittel im Internet. Wenn Sie grundlegende Vorsichtsmaßnahmen beherzigen, sind PayPal-Zahlungen auch sicher. Beispielsweise können Sie Onlinewarnungen.de mit kleinen Beiträgen unterstützen, wenn Ihnen unsere Warnungen gefallen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Diese Warnungen dürfen Sie nicht verpassen

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar