Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Polizeiwarnung: Betrüger versenden Link zu falscher Banking-App der Volksbanken Raiffeisenbanken


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Ermittler der Task Force Cybercrime/Digitale Spuren (TFCC/DS) des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen warnen aktuell vor dem Versand von Links durch Kriminelle, welche zur Installation einer falschen Banking-App führen. 

Im Kreis Göttingen hat sich eine 37-Jährige gemeldet, die Opfer von Cyberkriminellen geworden ist. Laut Polizeibericht bekam die Frau einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter ihrer Volksbank. Dieser sendete der Frau eine SMS mit einem Link zu. Dieser sollte angeblich ein Update für das Onlinebanking enthalten.

Der Absender der SMS wurde dabei gefälscht. Durch die Installation des „Updates“ bekam der Betrüger Zugriff auf das Smartphone und konnte mit Hilfe des Trojaners „Marcher“ auf das mobile Banking und die mobilen Transaktionsnummern (mTAN) zugreifen. Die beiden Konten der Geschädigten wurden leergeräumt. Es entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro.

Soweit die Polizeimeldung. Wir verraten Ihnen, wie Sie solchen Betrug vorbeugen können und welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, wenn Sie bereits auf diesen Betrug hereingefallen sind.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere Fälle gefälschter Banking-Apps bekannt

Auf Onlinewarnungen.de haben wir bereits über Fälle mit gefälschten Banking-Apps geschrieben. Diese werden auch gern per E-Mail verteilt wie im Fall der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Postbank.

Postbank Trojaner-App: E-Mail für Postbank-Sicherheits App ist Phishing

Postbank-Kunden bekommen derzeit eine neue Banking-App per E-Mail angeboten. Thematisiert werden neue Sicherheitskonzepte, die das Onlinebanking sicherer machen. Wir warnen vor dieser Nachricht mit dem Betreff „Wichtig: Ihr Kundenkonto!“, da die E-Mail nicht von der

0 Kommentare
Volksbanken: gefälschte E-Mail verteilt schädliche Banking-App (Update)

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken müssen weiterhin aufpassen. In der Phishing-Nachricht „Kundenmitteilung“ und „Ihr VR Konto wurde eingeschränkt“ geht es um neue Sicherheitsbedingungen und eine neue VR-Banking-App. Tatsächlich bekommen Sie jedoch eine Schadsoftware. Wie hilfreich fanden

0 Kommentare

Das die Kriminellen die Opfer vorher anrufen und die Zusendung des Links ankündigen, ist neu. Wobei wir auch darüber schon im Zusammenhang mit der Postbank gewarnt haben.

Wie können Sie diesen Betrug vermeiden?

Wenn Sie sich an ein paar Regeln halten, kann Ihnen ein derartiger Betrug nicht widerfahren.

  • Apps sollten Sie nur aus vertrauenswürdigen Quellen wie dem Google Play Store und dem App Store beziehen.
  • Rufen Sie bei Ihrer Bank zurück und erkundigen Sie sich, ob es wirklich ein Update gegeben hat. Wählen Sie dafür manuell die Ihnen bekannte Nummer und nicht die im Telefon angezeigte Nummer.
  • Notieren Sie sich bei derartigen Anrufen immer die Nummer, den Namen des Anrufers, die Anrufzeit und den Inhalt des Gesprächs. So können Sie gegebenenfalls eine Anzeige bei der Polizei erstatten.

Warnung kommt zu spät?

  • Sollten Sie den Link bereits angeklickt haben, dürfen Sie keine weiteren Transaktionen vornehmen.
  • Informieren Sie sofort Ihre Bank.
  • Zusätzlich sollten Sie Ihr Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen und somit die Schadsoftware vom Handy entfernen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Sind Sie bereits auf solche Betrüger reingefallen?

Oder haben Sie weitere Erfahrungen mit diesem Vorgehen? Helfen Sie uns und sagen Sie, in welchem Ort die Täter noch zugeschlagen haben. Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Beitrag, um uns Ihre Erfahrungen mitzuteilen.

Nützliche Links zu diesem Thema

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Warnungen der letzten Stunden

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar