probenheld.de: Vorsicht bei der Eingabe persönlicher Daten


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Sie lieben Produktproben und möchten gerne neue Produkte kostenlos testen? Dann könnten Sie auf die Webseite Probenheld.de stoßen. Doch hier sollten Sie keine persönlichen Daten eingeben. Wir erklären, was auf dieser Webseite nicht stimmt.

Mit vermeintlichen Produkttest-Aktionen werden ahnungslose Verbraucher seit Jahren in diverse Fallen gelockt. Ganz häufig geht es um persönliche Daten. Diese werden über vermeintliche Produkttest-Angebote von Datensammlern generiert und an andere Unternehmen verkauft. Wir haben beispielsweise über die nicht existierende Produkttest-Aktion für Dyson-Staubsauer berichtet. Auch für die Senseo Switch oder den Thermomix wurden schon Produkttester gesucht.

Doch es geht nicht nur um Ihre Daten für Werbezwecke. Nein, teilweise wird es richtig kriminell. Dann werden persönliche Daten für die Begehung von Straftaten genutzt. Auch diese Daten werden per vermeintlicher Testaktion eingesammelt. So haben wir zum Beispiel vor Jobangeboten als Post-Ident-Tester gewarnt. Und auch auf Probenheld.de könnte es nur um die Sammlung privater Daten gehen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Was ist Probenheld überhaupt?

Bei Probenheld handelt es sich um eine Webseite, welche über die Domain probenheld.de und proben-held.com erreichbar ist. Nutzer können sich als Produkttester registrieren. Die Anmeldung ist kostenfrei. Nicht ganz klar ist, ob auch die Produkte für den Test kostenlos gestellt werden. Wer genau liest, sieht das diese unter Umständen nur vergünstigt zur Verfügung gestellt werden.

Jetzt kostenlos als Produkttester registrieren und Produktproben aus allen Bereichen vergünstigt oder gratis erhaltenWerbung auf Probenheld.de am 02.07.2018

In Klartext: Sie müssen für eventuell zugesandte Produkte unter Umständen bezahlen! Neben der Webseite gibt es weitere Präsentationen in sozialen Netzwerken wie Facebook.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was stimmt auf Probenheld.de nicht?

Grundsätzlich handelt es sich um keine seriöse Webseite. Das ist gleich an verschiedenen Merkmalen zu erkennen. Zunächst das Wichtigste: Die Internetseite Probenheld.de besitzt kein Impressum. Auch Allgemeine Geschäftsbedingungen suchen Sie vergebens. Das bedeutet, dass vollkommen unbekannt ist, wer für das Onlineangebot verantwortlich ist. Da ein Impressum in Deutschland vorgeschrieben ist, dürfte die Seite klar rechtswidrig sein, denn auch Datenschutzbestimmungen gibt es nicht.

Update 07.11.2018 Probenheld.de hat nach unserem Berich nachgebessert und AGB, Datenschutzbedingungen und ein Impressum hinzugefügt. Fraglich ist allerdings, ob dem Verbraucher das etwas bringt. Das Impressum ist unvollständig und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen. Als Seiteninhaber ist die Premium Marketing Solutions („PREMASOL“) S.A., Calla d’Or 1, Palma, Mallorca angegeben. Fraglich ist, ob Sie hier überhaupt eine verantwortliche Person erreichen und Ihre Verbraucherrechte durchsetzen können. 

Deshalb unser Rat:

Geben Sie keine Daten ein.

Sie wissen aktuell nicht, an wen Sie die Daten übermitteln und was der Empfänger damit vor hat. Negativ zu werten ist zudem, dass die Übermittlung Ihrer Daten auf Probenheld.de unverschlüsselt erfolgt. Auch die fehlende HTTPS-Verschlüsselung ist ein Grund, um auf die Eingabe persönlicher Informationen zu verzichten. Und wie bei unseriösen Angeboten üblich, finden Sie auf der Webseite auch keine Kontaktmöglichkeit zu dem Anbieter. Unter der angegebenen Telefonnummer 0800/7243619 konnten wir niemanden erreichen. Sie haben also keine Möglichkeit, Ihre Daten wieder löschen zu lassen.

Update 07.11.2018 Zwischenzeitlich wurde der Telefonnummer auf der Webseite schon wieder geändert. Die aktuelle Rufnummer lautet 0800/2443619. Diese Telefonnummer ist nicht vergeben. Ein weitere Indiz für Betrug.

Was sagen Nutzer zu dem Angebot auf Probenheld.de?

Wir haben einige Beschwerden von Nutzern bekommen, die sich auf Probenheld.de registriert haben, danach jedoch sehr unzufrieden waren. Denn kostenlose Produktproben gab es nicht. Vielmehr sollten die Nutzer für die Proben bezahlen. Auch auf der dazugehörigen Facebookseite sind ähnliche Stimmen zu lesen. Dort ist in einem Nutzerbeitrag sogar von Betrug die Rede:

2018-07-02 Bewertung auf der Facebookseite von probenheld
Diese Bewertung haben wir auf der Facebookseite von Probenheld gefunden. (Quelle: Screenshot)

Übrigens: Auch auf der Facebook-Seite fehlt das gesetzlich vorgeschriebene Impressum.

Update 07.11.2018 Immer mehr Leser informieren uns, dass Sie nach der Anmeldung auf der Webseite Produkte erhalten haben, die sie auch bezahlen sollen. Demzufolge scheint es tatsächlich so zu sein, dass angemeldete Nutzer nicht nur kostenlose Produktproben bekommen, sondern auch kostenpflichtige Produkte. 

Weitere Erfahrungen von anderen Nutzern finden Sie in den Kommentaren unterhalb des Artikels.


Daten eingegeben und nun?

Update 07.11.2018 Eigegeben sind die persönlichen Daten schnell. Wer danach Zweifel bekommt, hat es schwer. Aktuell können Sie sich auf der Webseite weder einloggen noch Ihre Daten wieder löschen. Einzige Möglichkeit: Widerrufen Sie die erteilte Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten schriftlich. Aktuell ist allerdings unklar, ob der Widerruf berücksichtigt wird.

Ihren Widerruf können Sie mit dem nachfolgenden Text, den Sie mit Ihren persönlichen Daten anpassen müssen, an [email protected] senden. Folgenden Mustertext können Sie verwenden:

Max Mustermann
Musterstraße
11111 Musterort
[email protected]

Premium Marketing Solutions („PREMASOL“) S.A.
Calla d’Or 1
Palma, Mallorca

Widerruf der Einwilligung und Löschung personenbezogener Daten, Art. 7 Abs. 3 S. 1,
Art. 17 Abs. 1 b) DSGVO

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten. Außerdem fordere ich Sie auf, meine bei Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen.

Falls Sie meine personenbezogenen Daten weiteren Empfängern offengelegt haben, verlange ich außerdem, dass Sie die Empfänger über die Löschung meiner personenbezogenen Daten informieren.

Ich bitte um unverzügliche Bestätigung, dass meine personenbezogenen Daten bei Ihnen gelöscht wurden sowie, dass Sie die weiteren Empfänger durch Zusendung einer Kopie über mein Löschungsverlangen informiert haben.

Sollten Sie meinem Löschungsersuchen nicht nachkommen, fordere ich Sie auf, Ihre Entscheidung mir gegenüber unter Angabe der gesetzlichen Grundlage unverzüglich zu begründen. In diesem Fall sind die entsprechenden Daten umgehend zu sperren.

Der Widerruf und Widerspruch gilt für die Premium Marketing Solutions („PREMASOL“) S.A. und alle Unternehmen, an die die Premium Marketing Solutions („PREMASOL“) S.A. meine Daten weitergeleitet hat.

Bitte bestätigen Sie mir die Sperrung und Löschung meiner persönlichen Daten bis zum …

Mit freundlichen Grüßen

Unabhängig von dem Widerruf raten wir Ihnen, beim Empfang von Paketsendungen in Zukunft wachsam zu sein. Sie ersparen sich damit viel Ärger. Nehmen Sie keine Pakete von Absendern an, bei denen Sie nichts bestellt haben. Falls Sie oder ein Nachbar doch versehentlich ein Paket angenommen haben, dann könnte Ihnen dieser Artikel über nicht bestellte Ware weiterhelfen.

Fazit zu Probenheld.de

Da Sie nicht wissen, an wen Sie Ihre persönlichen Daten übermitteln und wer für das Internetangebot verantwortlich ist, raten wir von der Eingabe Ihrer Daten ab. Bei Bedarf wird es sehr schwer Ihre Verbraucherrechte durchzusetzen, wie beispielsweise die Löschung Ihrer Daten oder die Anforderung einer Auskunft über den Umfang der erhobenen Daten.


Welche Erfahrungen haben Sie mit Probenheld.de gemacht?

Haben Sie sich auf Probenheld. de oder proben-held.com angemeldet und schon Erfahrungen gesammelt? Bitte berichten Sie uns davon in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Diskutieren Sie über die Kommentare unten mit unseren Lesern und entdecken Sie die Erfahrungen anderer Nutzer.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige




105 Gedanken zu „probenheld.de: Vorsicht bei der Eingabe persönlicher Daten“

  1. ja hallo leider habe ich eure kommentare zu spät gesehn und gelesen und nun haben die wieder jemanden hintergangen mich.ich habe auch gleich widerspruch und so geschrieben nun muß ich abwarten. mahnung habe ich noch nicht bekommen aber ich denke das wird bald losgehen aber diesmal lass ich mich nicht einschüchtern. denn ich bin jetzt mit der mastercard das zweite mal dabei ich habe nie was unterschrieben war nur auf der seite probenheld und dann kammen die anderen seiten und unten war ein feld den man anklicken sollte. nur das habe ich gemacht und nun sitze ich in der scheiße wegen denen. aber ich werde mich wehren diesmal.

    Antworten
  2. Das sind meine Erfahrung Betrüger die

    es besteht gegen Sie eine Forderung der Firma Interdate Software AG, LLC aus einem Dienstleistungsvertrag (Online Dating Seitensprung). Die vertraglich vereinbarte Gebühr ist nicht fristgerecht gezahlt worden, Sie befinden sich in Verzug. Die Einschaltung unseres Inkassounernehmens war angezeigt.
    Durch Ihren Zahlungsverzug bedingt, wurden wir – als von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf zugelassener Rechtsdienstleister nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG – von unserem Kunden mit dem Einzug der Forderung beauftragt und fordern Sie hiermit zur sofortigen Zahlung auf.

    Bezeichnung Betrag
    Hauptforderung
    Vertragsgebühr Vertrag/Rechnung PAYPAL-112201 vom 04.02.2019 948,00 EUR
    Mahnauslagen Mandant 5,00 EUR
    Inkassovergütung gemäß §§280,286 BGB, §4 Abs. 5 RDGEG 52,00 EUR
    Auslagen gemäß § 4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr. 7002 RVG 10,40 EUR
    Gesamt 1.015,40 EUR
    Der oben ausgewiesene GESAMTBETRAG ist bis zum 06.04.2019 auf das unten angegebene Konto unter Angabe der Aktennummer zu überweisen. Die sofortige Zahlung des Gesamtbetrages erspart Ihnen weitere Kosten und Unannehmlichkeiten. Führen Sie Schriftwechsel nur mit uns. Zahlungen sind ausschließlich an uns zu leisten!

    Unser Mandant ist zum Vorsteuerabzug berechtigt.

    Sofortüberweisung:

    Wenn Sie über Onlinebanking verfügen, können Sie die Überweisung bequem online tätigen.
    Folgen Sie bitte einfach diesem Link
    Bankverbindung:

    EFA Euro Accounting GmbH
    IBAN: DE66 4401 0046 0418 6064 61
    BIC: PBNKDEFFXXX
    Bitte angeben – Verwendungszweck: 117-300232777
    Schufa-Hinweis gem. DS-GVO: Wir weisen darauf hin, dass wir ausschließlich Daten über die nicht vertragsgemäße Abwicklung von titulierten Forderungen aus Vertragsverhältnissen an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden übermitteln, soweit der Betroffene die vorstehend genannte Forderung nicht ausgeglichen hat und die Weitergabe der Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlung sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Weitere Informationen über die SCHUFA erhalten Sie unter „meineSCHUFA.de“.

    Dies gilt gleichzeitig als Benachrichtigung nach §33 BDSG – eine Übermittlung der Schuldnerdaten an Auskunfteien erfolgt nur bei unbestrittener und titulierter Forderung und bei Ablauf der Zahlungsfrist.

    Vom Präsidenten des Oberlandesgerichts Düsseldorf registrierter Inkassodienstleister nach §10 Abs. 1 Nr. 1 RDG, Registernummer 3712 E 1 – 6.480
    Geschäftsführer: Eduard Müller – Eingetragen im Handelsregister AG Düsseldorf, HRB 72550 – Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE295355527

    Mitglied im Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.)

    © Euro Collect GmbH
    Informationen gemäß Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

    Wir informieren Sie nachstehend gemäß Art. 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

    Identität des Verantwortlichen:
    Euro Collect GmbH, Mittelstr. 11-13, 40789 Monheim am Rhein
    Mandant: Interdate Software AG, 30N Gould St Ste R, Sheridan, WY 82801, USA

    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
    Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:
    Datenschutzbeauftragter der Euro Collect GmbH, Mittelstr. 11-13, 40789 Monheim am Rhein oder [email protected] .

    Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage:
    Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Vertragsabwicklung bzw. Rechtsverfolgung. Weiterer von uns verfolgter Zweck der Datenverarbeitung ist das Forderungsmanagement. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO für die Erfüllung eines Vertrages mit dem o.g. Mandanten erforderlich, da hierzu auch die Zahlungsverpflichtung gehört. Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich. Unsere berechtigten Interessen bestehen in Zusammenhang mit der Forderung gegen Sie.

    Datenkategorie und Datenherkunft:
    Wir verarbeiten nachfolgende Kategorien von Daten: Stammdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Forderungsdaten, ggf. Zahlungsinformationen.
    Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden uns von dem o.g. Mandanten übermittelt.

    Empfänger:
    Im Rahmen des Inkassoverfahrens werden wir Ihre Daten an unseren o.g. Mandanten und ggf. folgende Kategorien von Empfängern übermitteln, sofern dies zum Einzug der Forderung erforderlich ist: Abtretungsempfänger, Auskunfteien, Dienstleister, Drittschuldner, Einwohnermeldeämter, Gerichte, Gerichtsvollzieher, Rechtsanwälte.

    Dauer der Speicherung:
    Nach Zahlung der ausstehenden Forderung oder Beendigung des Inkassoverfahrens prüfen wir nach Ablauf von drei Jahren, ob wir Ihre Daten noch benötigen und einer Löschung gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

    Rechte der betroffenen Person:
    Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DS-GVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit.
    Außerdem stehen Ihnen nach Art. 14 Abs. 2 Buchstabe c in Verbindung mit Art. 21 DS-GVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO beruht.

    Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
    Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

    LDI NRW
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf

    Antworten
    • Euro Collect treibt es ein, aber überweisen sollst du an die EFA Euro Accounting GmbH? War das schon immer so, oder haben sie die Kontoangaben kürzlich geändert?

      Antworten
  3. Hallo, habe gerade einen Brief von Euro Collect bekommen. Dem Ergebnis der Prüfung nach müssen wir ihr Bestreiten leider zurück weisen.Nach Empfehlung der Kriminalpolizei setzt unser Mandant auf das Portal ein Betrugs-Schutz System ein, bei dem der Besteller neben der IP Daten durch eine SMS verifiziert wird.(habe nichts bekommen) Nach unseren Ermittlungen ist die dabei verwendete Nummer ihre Rufnummer.??. Sollte die Bestellung weiterhin geleugnet werden, muss eine Strafanzeige Erfolgen damit der Täter ermittelt werden kann ????. Wie kommen die an meine Handy Nummer, aber die IP Adresse passt nicht,mal sehen was noch kommt.H.H

    Antworten
  4. Hallo an alle Betroffenen,
    eine Verwandte von mir hat im November 2018 ein unbestelltes Paket von einer Firma Bevigra mit Potenzpillen erhalten. Sie hat es umgehend zurückgeschickt und bisher ist auch nichts nachgekommen.
    Als nächstes bekam sie Post von Euro-Collect – angeblich eine Kreditkarte (Platinium) bestellt. Auf Nachfrage wurden sowohl der Name, Adresse, IP-Adresse als auch das Geburtsdatum genannt und auch das angebliche Bestelldatum mit Hinweis auf „Probenheld“. Sie kennt weder die eine noch die andere Seite.
    Dann folgte eine Rechnung von „Seitensprung.tv“ – Auch diese Seite kennt sie nicht.
    In beiden Fällen ist Euro-Collect mit seinem vollen Programm aktiv. Meine Verwandte hat beide Firmen bei der Polizei unter Hinzufügung des gesamten Schriftwechsels einschließlich Recherchen aus dem Internet angezeigt.
    Euro-Collect wurde darauf hingewiesen, dass sie die genannten Firmen nicht kennt und auch nichts bestellt hat.
    Darüberhinaus hat sie die Bank der Fa. Euro-Collect, die Kreissparkasse Heinsberg (Erkelenz), über den gesamten Vorgang informiert.
    Wir werden dem weiteren Vorgehen des Inkassounternehmens gelassen entgegensehen. Was soll passieren? Die Mandanten von Euro-Collect sind in jeder Hinsicht in der Beweispflicht. Unter „youtu.be/CbGFxVoMMU9“ wurde ein Video bezüglich Anmeldung bei Probenheld hochgeladen, was wir heute erst entdeckt haben. Interessant fanden wir den Hinweis auf eine umgehende Bestätigung sowohl der Anmeldung als auch der Bestellung (was wir natürlich nicht haben). Des weiteren muß man auch eine Handynummer angeben. Diese hat Euro-Collect auch nicht.
    Die Angelegenheit/en betrachten wir als erledigt, was wir auch Euro-Collect mitgeteilt haben. Nach wie vor kommen jedoch standartisierte Mails, die in keiner Weise auf den Inhalt unserer Mails eingehen.
    Gerade kam die nächste Mail von EC:

    Sonder-Gutschrift zu AForderungsangelegenheit ……….(Seitensprung.tv)

    Seit langem haben wir nichts von Ihnen gehört.

    Unser Mandant schreibt Ihnen 5,00 Euro zusätzlich gut, wenn Sie innerhalb der nächsten 10 Tage eine Zahlung von mindestens 30 E vornehmen.

    Jetzt ohne Ratengebühren in Raten zahlen. Sie sparen eine Einigungsgebühr nebens Auslagen i.H. von insgesamt 72 E.
    Zahlen Sie einfach mindestens 30 E innerhalb der nächsten 10 Tage.
    Ihre Zahlung erspart auch straf- und zuvielrechtliche Massnahmen wie z. B. Prüfung auf Leistungs-/Eingehungsbetrug, Prüfung auf Insolvenzbetrug, Adressermittlung.

    Gesamtforderung: 1015,40 E
    Bereits gezahlt: 0 E (zzgl. 5,00 E Bonuszahlung durch Mandant bei obigen Konditionen)

    Dann folgt die Bankverbindung usw.

    Bitte halten Sie uns auf dem Laufenden, wie es Ihnen ergangen ist.

    UB

    Antworten
  5. Die Abzocker versuchen medial zu insistieren…
    „https://www.abzockeforum.de/thread-37582-post-43993.html#pid43993“
    Nebst Video auf Youtube..soll wohl manchen Abgezockten zum doch zahlen bewegen.

    Antworten
  6. Probenheld !!!
    Ganz eindeutig ein auf Betrug ausgelegter Laden !

    Die sogenannten „Probengeber“ , das sind eine BEVIGRA (Potenzmittel)
    Seitensprung TV, Slimsticks und Sofortkredit (Mastercard), scheinen hier
    eine Betrugsallianz gebildet zu haben. Abgerundet wird das Ganze durch
    ein zweifelhaftes „Inkassounternehmen“ eurocollect, Monheim
    Gegen den Geschäftsführer, Eduard Müller, gibt es bereits rechtskräftige Urteile.
    Diese „eurocollect“ arbeitet für einen Auftraggeber VeryPay B.V. Niederlande.

    Das sich bisher noch keine Staatsanwaltschaft für diese Clique interessiert
    ist mit rätselhaft.
    Den ganzen Ablauf habe ich , natürlich mit einer Wegwerf E-mail, rekonstruiert.

    1. bevor überhaupt irgendwelche „Produkte“ genannt werden, soll man seine
    E-mail, Namen und Adresse angeben. Dann Proben auswählen und Klick auf
    weiter. Auf der nächste Seite steht dann „Produktproben“ erfolgreich bestellt.

    Na, wenn das kein satter Betrug ist.

    Die „Mahnungen“ der eurocollect, sind pure Nötigung.

    Richtige Verhaltensweise: Überhaupt nicht reagieren !
    Es kommen dann Unmengen von immer unverschämterer Mahnungen, schon
    fast psychologische Kriegsführung.
    Einen Rechtsanwalt sollte man nur dann zu Rate ziehen wenn tatsächlich der
    absolut unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, daß man einen gerichtlichen
    Mahnbescheid zugestellt bekommt. Der kostet nämlich dem Auftraggeber
    Geld !

    Antworten
  7. Bekam jetzt auch eine letzte Mahnung für eine Mastercard die ich angeblich bestellt habe, die drohen sogar schon mit Anwaltskosten 254 und Gerichtskosten 105 wenn ich die card nicht bezahle.
    Hatte mich leider auch als Produkttester kostenlos angemeldet.
    Betrüger, die zeig ich an „PROBENHELD“ Ihr seid das letzte und arglistige Täuschung nennt man das und das ist kriminell.
    Das lass ich mir nicht bieten…die müsste man einsperren….

    Antworten
  8. Habe auch das Problem mit der MasterCard.Mahnung kam auch noch zusätzlich mit der Post.Habe eine Rechtsberatung beider Verbraucherzentrale,denn ich weiß nicht ob man das Aussitzen kann.Die Gerichte müßten doch diese Firma schon kennen,wenn die wirklich immer vor Gericht ziehen.War einer von euch schon deswegen vor Gericht???

    Antworten
  9. Zu probenheld.de Ich soll eine Mastercard Gold Bezahlen welche ich nie Bestellt.bekommen oder auch nutzen würde.
    Werde ich sicher nicht zahlen,unter der Angegebenen Tel.Nr. ist niemand erreichbar.Eine E-Mail Adresse ist auch nicht
    Angegeben also Vorsicht.Das ist etwas für die Ablage rund P.
    Gruß Meier

    Antworten
  10. Habe auf der Website nur meine E-Mail Adresse hinterlassen, dann aber abgebrochen, weil mir die Sache nicht geheuer ist. Habe aber per E-Mail auch Mahnungen von den gleichen Unternehmen wir ihr bekommen. Ich warte einfach ab, solange kein gerichtlicher Mahnbescheid erfolgt, bin ich noch nicht in Panik. Dem Mahnbescheid kann vor Gericht widersprochen werden, aber ich glaube kaum dass es dazu kommt. Schließlich wollen die nur die paar Menschen erreichen, die dann zahlen, nach dem Motto, jeden Tag steht ein Dummer auf. Außerdem braucht man keinen Rechtsanwalt, da man sich vor einen Sozialgericht selber vertreten kann, nur wer einen Strafprozess zu erwarten hat, braucht einen Rechtsanwalt. Wer in Insolvenz ist, hat auch einen Insolvenzverwalter, wendet euch doch an die betreffende Person. Also keine Angst und keine Pakete annehmen, die ihr nicht bestellt habt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar