Betrugsmasche aus dem Ausland vor dem Aus: Preisansage für Auslandsanrufe Pflicht


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Einer Betrugsmasche aus dem Ausland wird von der Bundesnetzagentur die Grundlage entzogen. Betrüger rufen kurz auf Mobiltelefonen an und hoffen auf einen Rückruf des Angerufenen. Doch dieser Rückruf ist teuer. Damit Verbraucher zukünftig besser geschützt sind, werden die Kosten des Auslands-Anrufes zukünftig angesagt.

Moderne Handys bieten dem Nutzer einen praktischen Service an: Die Anzeige verpasster Anrufe. Gerne wird der unbekannte Teilnehmer zurückgerufen, denn hinter der Telefonnummer könnte sich ein entfernter Bekannter verbergen. Oder ein Geschäftspartner, vielleicht sogar jemand aus einem früheren Leben, der unbekannt verzogen war. Aus Höflichkeit oder aus Neugier drückt man auf dem Display den angezeigten Anruf, und schon kann es passieren, dass die nächste Telefonrechnung in ungeahnte Höhen entschwindet. Denn Betrüger nutzen die Arglosigkeit der Anrufer schamlos aus, indem sie bei einem Rückruf kassieren.

Denn der unbekannte Anrufer hatte nur kurz angerufen und sofort wieder aufgelegt, damit seine Telefonnummer in Ihrer Telefonliste erscheint. Oft klingelt das Smartphone bei diesen Ping-Anrufen nicht einmal. Wenn Sie dann guten Mutes zurückrufen, landen Sie in einer oft endlosen Warteschleife. Oder Sie hören eine Bandansage über fragwürdige Gewinnspiele, Schmuddelangebote oder internationale Zustelldienste. All dies kostet aber Gebühren, und zwar Ihre. Denn diese Ansagen haben nur den einzigen Zweck, den Anrufer möglichst lange in der Leitung zu halten und so die Verbindungskosten zu erhöhen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Dortmund oder Madagaskar?

Oft ähnelt die angezeigte Vorwahl einer Nummer im Inland. Die Vorwahl von Madagaskar ist 00261, sie ähnelt der von Koblenz: 0261. Serbien könnte man für Rostock halten: 00381 und 0381. Auch Liberia und Dortmund kann man auf den ersten Blick verwechseln: 00231 oder 0231. Die Bundesnetzagentur hat nun in einer Presseerklärung vom 8.2.2019 darauf hingewiesen, dass sie erneut gegen diese Kostenfallen vorgeht. Außerdem wurden für bereits abgerechnete Leistungen Rechnungslegungs- und Inkasso-Verbote ausgesprochen.

Ab sofort sind die Netzbetreiber wieder verpflichtet, für bestimmte internationale Vorwahlen eine kostenlose Preisansage einzublenden. Für 56 Länder, deren Ländervorwahl einer Ortsvorwahl in Deutschland sehr ähnlich ist, gilt nun diese Vorgabe. Notwendig wurde diese Maßnahme, weil am 31.12.2018 die bereits geltende Regelung ausgelaufen war. Im Monat Januar 2019 gingen dann aber 14 000 Beschwerden bei der Netzagentur von betroffenen Verbrauchern ein. Die Behörde nennt diese hohe Anzahl einen neuen Rekord an Beschwerden, und ordnete die Preisansage erneut an. Bis zum 1.3.2019 sollen die Mobilfunkanbieter und Netzbetreiber die Vorgabe umsetzen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Sparkasse Symbolbild
Warnungsticker
SMS im Namen der Sparkasse ist Phishing-Versuch

Eine SMS im Namen der Sparkasse verunsichert Bankkunden. Angeblich sollen Sie Ihre Daten bestätigen, um das Onlinebanking weiter nutzen zu können. Wir raten davon ab, den Link in der Nachricht anzuklicken. Er führt Sie direkt

2018-04-12 Abofalle Samsung Galaxy S9
Warnungsticker
Vorsicht: E-Mail im Namen von Samsung führt in Abofalle

Eine E-Mail mit dem Betreff „Bitte Termin prüfen Zustellung KW 40“ verspricht ein nagelneues Samsung Samrtphone. Angeblich müssen Sie nur noch die Versandkosten in Höhe von 2,99 Euro bezahlen. Doch der koreanische Elektronikkonzern hat diese

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Kostenlose Preisansage durch die Netzbetreiber

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, weist darauf hin: Preistransparenz ist der beste Schutz vor spontanen Rückrufen, die immense Kosten verursachen. Der getäuschte Teilnehmer kann das Gespräch sofort abbrechen, und es entstehen keine Kosten. Denn die betreffenden Netzbetreiber sind angewiesen, die Preisansage kostenlos einzubinden.

Vorsicht spart Kosten

Als Vorsichtsmaßnahme rät die Bundesnetzagentur allen Verbrauchern, Telefonnummern nicht zurückzurufen, wenn aus diesen Ländern kein Anruf erwartet wird. Verdächtige Verbindungen sollten der Behörde gemeldet werden.

Hohe Telefonkosten entstehen auch durch technische Manipulationen von Routern oder Telefonanlagen. Unlängst ist die Bundesnetzagentur eingeschritten und hat Kunden vor hohen Kosten für Auslandstelefonate durch Router-Hacking geschützt.

Nützliche Links zu diesem Thema

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Symbolbild Anruf, Beamter, Unbekannter

Symbolbild Anruf, Beamter, Unbekannter (Quelle: pixabay.com/3dman_eu)

Anruf von Notariat Bertelsmann und Partner: Gewinn-Nachricht ist Betrug – Telefonbetrug

Immer wieder fallen Menschen auf Trickbetrug per Anruf herein. Mit diversen Telefonnummern ruft ein Notariat Bertelsmann & Kollegen oder Notariat Lindenmaier wegen einem Gewinn an. Es geht um ein Gewinnspiel und Ihren Gewinn, über den

190 comments
Telefonbetrug Microsoft Support

Vorsicht Telefonbetrug: Anrufe von Microsoft Mitarbeitern sind eine Fälschung – Abzocke

Erneut rufen Kriminelle verstärkt Nutzer in Deutschland an. Betrüger geben sich am Telefon als Angestellte des Microsoft Supports aus. Doch die Anrufe der vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter sind gefährlich, denn darüber sollen Viren auf den Computer eingeschleust werden. Wir erklären, wie

2.069 comments
Google Symbolbild

(Quelle: bennymarty - stock.adobe.com)

Anruf von falschen Google-Mitarbeitern: Nicht rangehen oder zurückrufen – Betrugsverdacht

Wenn Sie plötzlich Anrufe von Google-Mitarbeitern erhalten, kann das eine Falle sein. Teils erfolgen die Anrufe von Handynummern. Auch gefälschte Festnetzrufnummern werden immer wieder verwendet. Nehmen Sie sich vor diesen Anrufen in acht. Aktuell wird

65 comments
Enkeltrick 5 Tipps

(Quelle: pixabay.com/geralt)

Enkeltrick: 5 Tipps wie Sie sich schützen (Druckvorlage)

Der Enkeltrick ist alt, hinterhältig und gemein. Trickbetrüger verwenden die Masche mit immer neuen Geschichten. Im schlimmsten Fall bedroht der erfolgreiche Enkeltrick die Existenz der Senioren. Wir erklären, woran Sie den Trick erkennen, und geben

0 Kommentare
Symbolbild Frau Telefon Handy Telefonieren

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/nastya_gepp)

Telefonbetrüger legal reinlegen: So kann Telefonabzocke Spaß machen

Telefonabzocke nach Gewinnspielen kann nerven. Wie wäre es, wenn Sie den Spieß einmal umdrehen und der Abzocker zum Opfer wird? Finden Sie heraus, wie Sie bei Werbeanrufen unter Garantie kein Zeitungs-Abo abschließen und keine persönlichen

4 comments
Wie fanden Sie diesen Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
4 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar