Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Telefónica O2: Wie zufrieden sind Sie mit dem Telefonanbieter? Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Was ist nur los bei O2? Immer mehr Verbraucher sind mit dem Telefonanbieter unzufrieden. Im Internet hagelt es massenweise schlechte Bewertungen. Moniert wird nicht nur der Kundenservice, sondern auch die Produkte, die Technik und sogar die Preise. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was gefällt Ihnen an O2?

Über den Markennamen O2 vertreibt die Telefónica Germany, welche zur Telefónica Deutschland Holding AG gehört, Mobilfunkverträge als auch Festnetz- und DSL-Anschlüsse. Mit über 50 Millionen Kunden ist O2 der drittgrößte Telefonanbieter nach Anschlusszahlen. Nur die Deutsche Telekom und Vodafone haben mehr Kunden zu bieten. Viele Kunden bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass diese auch zufrieden sind. Seit Jahren werden die Stimmen unzufriedener Kunden immer lauter. Die Probleme bei O2 scheinen ganz unterschiedlicher Natur zu sein.

Vor allem Neukunden sind auf die Erfahrungen und Bewertungen der O2-Kunden angewiesen. Denn in der Werbung und Neukundengewinnung ist O2 stark. Wer sich für einen neuen Mobilfunk-, Festnetz- oder DSL-Anschluss interessiert, kommt mit O2 sofort ins Gespräch. Ein Traum, der nach dem Vertragsabschluss zum Alptraum werden könnte. Viele Bewertungen vermitteln den Eindruck, dass der Kunde nach der Auftragserteilung mit seinen Problemen teils alleine gelassen wird. Doch welche Probleme gibt es bei O2?

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Schlechter Kundenservice bei O2 und Hotline schwer erreichbar

Wer O2 telefonisch erreichen möchte, muss teils sehr lange in der Warteschleife ausharren. Einige Kunden beschweren sich gar nicht durchzukommen. Es ist in der Vergangenheit von Wartezeiten über eine Stunde die Rede. Das ist unzumutbar. Hinzu kommt, dass viele Kunden berichten, dass der Ansprechpartner an der O2-Hotline das Problem nicht lösen kann. Das Verbrauchermagazin ZDF-Wiso ist den Problemen und Gründen für den nicht funktionierenden Service einmal nachgegangen. Im nachfolgenden Video sehen Sie, was O2-Kunden passieren kann:

Immerhin, mittlerweile können Sie über die O2-App einen Rückruf anfordern, der verhältnismäßig zuverlässig kommt. Bleibt immer noch die Frage nach der Qualität. Nicht alles was an der Hotline besprochen und versprochen wird, wird am Ende auch eingehalten.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Probleme bei der Kündigung von O2-Verträgen

Sie sind unzufrieden und möchten O2 verlassen? Auch das ist ein Problem. Denn O2 macht den Wechsel zu einem anderen Anbieter und die Kündigung des Anschlusses nicht gerade einfach. Wir haben in der Vergangenheit schon über das Chaos bei Kündigungen berichtet. Wer sicher kündigen möchte, sollte das schriftlich tun. Offensichtlich ist es bei O2 nötig, dass Sie per Einschreiben mit Rückschein kündigen, um die Kündigung nachweisen zu können. Das empfehlen auch die Verbraucherzentralen. In unserer ausführlichen Anleitung erklären wir, wie Sie Ihren O2-Vertag am besten kündigen.

Schlechte Bewertungen für O2 im Internet

O2 steckt massenhaft schlechte Bewertungen von Kunden und Interessenten im Internet ein. Das kennen wir so von kaum einem anderen seriösen Unternehmen. Auf unabhängigen Bewertungsportalen im Internet bringen Kunden ihre Verärgerung zum Ausdruck. Diese empfehlen O2 / Telefonica nicht weiter und vergeben nur wenige Sterne. Dadurch kommt O2 durchschnittlich nur auf 2 von 5 Sternen (Stand 09.2019). Das bedeutet, diese Kunden vergeben O2 oft nur die Mindestbewertung von einem Stern. Immer wieder wird von vielen Störungen, schlechten Preisen und mangelhaftem Service berichtet. Kunden drücken Ihren Unmut dort mit Begriffen wie „Katastrophal“, „Niemals wieder O2“ oder „Schlechtester Service überhaupt!“ aus. Selbst der problematische China-Shop vova.com bekommt da mit einer Durchschnittsbewertung von 4 Sternen deutlich bessere Kundenrezensionen.

Was halten Sie von O2 und können Sie O2 empfehlen?

Unsere Leser möchten gern wissen, ob sie sich guten Gewissens für O2 entscheiden können? Würden Sie O2 weiterempfehlen oder welche Probleme gab beziehungsweise gibt es bei Ihnen. Bitte schreiben Sie in das Kommentarfeld unterhalb des Artikels, was Ihnen an O2 gefällt und wo das Unternehmen dringend nachbessern muss.

Nützliche Links zu diesem Thema

Haben Sie das schon gesehen?

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.08 (12 Stimmen)

87 Gedanken zu „Telefónica O2: Wie zufrieden sind Sie mit dem Telefonanbieter? Ihre Erfahrungen“

  1. Nach meinen Erfahrungen hält o2 seine Kunden systematisch hin oder gibt bewusst telefonisch inkorrekte Aussagen. So wurden mir telefonisch zugesicherte Vetragsangelegenheiten im schriftlichen Vertrag verteuert. Auch scheint es die Taktikt zu sein, kurz vor Ende des zwei Jahres Vertrages nicht kündigen zu können. Ich musste 6 mal anrufen und erst nachdem ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebraucht hatte klappte es auf einmal.
    Zudem hatte ich zwei mal Abrechnungsprobleme, wo fälschlicherweise Beträge abgebucht wurden.

    Wenn man o2 als Anbieter wählt, muss man sich dessen bewusst sein und lange Telefoneskapaden in Kauf nehmen.

    Antworten
  2. Guten Tag,
    ich versuche mittlerweile seit knapp vier Wochen meine Bankdten zu ändern. Ich habe die Dinge so durchgeführt wie sie auf der o2-Webseite beschrieben wurden. Nach zwei Wochen und noch immer keiner Reaktion fragte ich nach was mit der Änderung sei, welche ich per Fax um Uhrzeit eingeschickt habe. Man sagt mir es sei nichts angekommen (Sendebestätigung liegt vor) und ich solle es nochmals versuchen. Ich nahm dann via WhatsApp kontakt auf und versuchte das Problem dort zu lösen. Ich bekamm hier nur die Information, man könne via WhatsApp keine Daten öffnen und ich sollte doch eine E-mail senden. Dies tat ich ebenfalls, zweimal, ohne Reaktion aber mit der Antwort: wir bitte um Ihr Verständnis, dass wir keine Links aufgrund von Virenschutz öffnenm können.
    Ich habe eine Anlage mitgeschickt … keinen Link.
    Heute habe ich die Änderung nochmals eingetütet und werde es per Post versenden. Mal schauen ob es diesmal klappt.
    Der Service bei o2 kann sicher nicht behaupten er sei gut … meine Note liegt hier bei 4.

    Antworten
  3. Ich hatte den Fehler gemacht einen DSL-Vertrag bei o2 abzuschließen, ab dann gab es eigentlich nur noch Probleme. Zunächst kam es ständig zu einer Verzögerung der Freischaltung des DSL-Zugangs, für was auch keine Entschädigung erfolgte, obwohl man gerade in Zeiten von Corona auf ein funktionierendes Internet angewiesen ist. Nachdem dann endlich ein funktionierender Internetzugang vorlag, wurden SIM-Karten berechnet, die mir bei Vertragsschließung als Geschenk (also lediglich rechtlicher Vorteil) angeboten wurden. Der Irrtum wäre nicht weiter störend gewesen, wenn o2 das Problem einfach aus der Welt geschaffen hätte. Ich habe jetzt ein Minimum von fünf Anrufen getätigt, in denen mir jeweils versprochen wurde, dass die Summe zurückerstattet werden würde, habe teilweise sogar via Email Bestätigungen darüber erhalten. Fünf Monate später (und immer wieder erfolgte Anrufe) und ich habe immer noch nichts von meinem Geld gesehen. Nie wieder werde ich irgendeine Form von Vertrag mit o2 abschließen, dabei verliert man nur Zeit und unzählige Nerven. Sehr Schade eigentlich, da ich zunächst aufgrund der scheinbaren Freundlichkeit des Kundenservices positive Erwartungen an meine Erfahrung mit o2 hatte.
    Mein Rat an Sie- zahlen Sie lieber etwas mehr bei einem anderen Anbieter, statt hier Ihre ganzen Nerven zu verlieren. Wenn Sie bereits einen Vertrag mit diesem Anbieter haben, dann lassen Sie sich immer alles, was sie vereinbaren, postalisch bestätigen, sodass immer eine Beweisgrundlage vorliegt.

    Antworten
  4. Ich bekomme seid mehreren wochen mahnungen
    mit der Zahlung in höhe von 60 Euro für den o2 dsl router den ich fast vor eineme Monat zurück geschickt habe, was mir auch bestätigt wurde per email das es angekommen sei.Habe dem Kudenservice gesagt das ich den dsl router bereits zurück geschickt habe aber die meinen das ich 60 Euro trotzdem zahlen muss, Ich hab so einen schlechten Kundenservice noch nie zuvor erlebt.Ich werde niemals wieder einen Vertrag mit o2 machen werde auch jedem davon abraten bei o2 einen Vertrag zu abschließen, ich möchte mit dieser Betrugs firma nicht mehr zu tuen haben.

    Antworten
  5. Anstatt dass O2 alles daran setzt, zufriedene Kunden und ein positives Image zu erschaffen, ist das genaue Gegenteil der Fall!
    Man versucht, seine Kunden hereinzulegen, zu betrügen und ehemalige Kunden zu terrorisieren!
    Da hilft nur eines, allen von O2 abraten……….

    Antworten
  6. Ich hatte bis zum 11.1.2021 einen DSL-Vertrag mit O2 und eine Email vom 1.04.2020, dass mein Vertrag gekündigt sei. Dann wurden Gebühren bis zum 4.2.2021 eingezogen. Am Telefon teilte man mir mit, dass ich den Vertrag telefonisch verlängert habe; dies ist einfach frei erfunden. Es hatte nicht mal ein Gespräch mit O2 stattgefunden. Nach drei eingeschriebenen Briefen erhielt ich ein Schreiben der Kanzlei Bissel und Partner, in dem eine Zahlung angemahnt wurde, die für mich nicht nachvollziehbar ist, da sie den Zeitraum nach dem 11.1.2021 (Vertragsende) betrifft. O2 hatte mir vorher mitgeteilt, dass man sich nun in der Lage sehe, meinen Vertrag zum 24.März 2021 zu kündigen. Kurzum: Meine bestätigte Kündigung wurde ignoriert und anschließend erwirkte man durch Einschüchterung eine Zahlung, die anscheinend eigene Versäumnisse ausgleichen soll. Wenn man eine große Zahl von Kunden unter Druck setzt, hat man sicher die Kosten für die Rechtsanwälte wieder raus. In meinen Augen ist das betrügerisches Geschäftsgebahren, das der Öffentlichkeit zur Kenntnis gebracht werden sollte. Nie wieder O2!

    Antworten
  7. O2 investiert sehr viel Zeit, aber nicht um seine Kunden zufrieden zu stellen oder an einem positiven Image zu arbeiten, sondern um seine Kunden hereinzulegen und zu einer Kündigung zu bewegen!

    Antworten
  8. O2betreibt einen sehr großen Aufwand.
    Nicht etwa, um zufriedene Kunden oder ein positives Image zu haben, sondern um seine Kunden zu betrügen und zu belügen!

    Antworten
  9. Meine Frau hat gekündigt bei O2 und kommt zu congstar.

    Callcenter im Auftrag von O2 versuchen allerdings zu betrügen.
    Nicht nur, dass O2 eine aggressive Kundenrückwerbungskampagne mit Telefonterror gestartet hat, auch für die Rufnummernmitnahme veranschlagen sie 6,82 €, was den wirklich schlechten Kundenservice bei O2 nur abrundet, nein, sie sind auch zutiefst unehrlich!

    Denn der Vertrag geht nicht bis 25.05.2021, wie O2 immer wieder weismachen will, sondern bis 21.05.2021 (bestätigte Kündigung)!
    Man versucht aber auch alles, meine Frau hereinzulegen.

    Egal, das ist es uns wert, nur fort von diesem Laden O2, gar nicht mehr auf Anrufe oder Mails reagieren, ist sowieso die Hälfte gelogen und O2 ist nur auf Beschiss seiner Kunden aus, dazu bedienen sie sich auch Kundenfallen, das hier ist eine solche!
    Man braucht nur sein Handy über den vertraglich gesicherten Kündigungszeitraum nutzen, dann ist man in die Falle hereingetreten!
    Da warten wir doch lieber, bis congstar aktiv ist!
    Übrigens, die SIM haben wir schon………………

    Meine Frau wird das Handy vom 21.05.2021 bis 25.05.2021 NICHT benutzen, so sehr misstraut sie den kundenfeindlichen Machenschaften von O2.
    Meine Meinung: Von O 2 sollten wirklich so einige ins Gefängnis!
    Wir werden alle vor O2 oder „telefonica“ warnen!
    Wenn O2 so eine Aktivität zum guten Meinungsbild ihrer Kundschaft entwickeln würde, anstatt seine Kunden zu betrügen, dann wäre die Kündigung nicht erfolgt!

    Was bleibt, ist eine absolut schlechte Meinung von O2 und der mit ihr verstrickten „telefonica“.

    Antworten
  10. Meine Frau hat gekündigt bei O2 und kommt zu congstar. Callcenter im Auftrag von O2 versuchen allerdings zu betrügen. Nicht nur, dass O2 eine aggressive Kundenrückwerbungskampagne mit Telefonterror gestartet hat, auch für die Rufnummernmitnahme veranschlagen sie 6,82 €, was den wirklich schlechten Kundenservice bei O2 abrundet, nein, sie sind auch unehrlich!
    Denn der Vertrag geht nicht bis 25.05.2021, wie O2 immer wieder weismachen will, sondern bis 21.05.2021 (bestätigte Kündigung)! Man versucht aber auch alles, meine Frau hereinzulegen. Nur fort von diesem Laden O2, gar nicht mehr auf Anrufe oder Mails reagieren, ist sowieso die Hälfte gelogen und O2 ist nur auf Beschiss seiner Kunden aus!

    Antworten
  11. Ich glaube die haben’s nicht mehr nötig !
    Schaffen es nicht mir mein neues Samsung S21 5G zuzustellen durch Fehler in ihrer Homepage, nicht mal die beiden SIM-Karten kommen an – kann ich nicht empfehlen – hab gewechselt !!! Kundendienst bemüht sich freundlich zu sein, wimmelt mich aber ab bis zum Gesprächsabbruch am Phone, versprochenen Rückrufe finden nicht statt – unmöglich sowas, denen geht’s wohl zu gut !

    Antworten
  12. O2 bzw. Telefonica ist eine einzige Katastrophe. Wegen Wechsel des Wohnortes musste die Bankverbindung geändert werden. Leider hat der Umzugsservice nicht in allen Bereichen funktioniert. Telefonica konnte in einem Monat nicht abbuchen. Nach Überweisung der Rechnung wurde per Brief die Situation erklärt und für die neue Bankverbindung Abbuchungsermächtigung erteilt. Für Telefonica ist dies alles nicht umsetzbar. So kommen weiter monatlich Rechnungen und in Folge Mahnungen statt von dem mitgeteilten Konto abzubuchen. Der Mitarbeiter der hotline führt dies alles auf gesetzliche Regelungen zurück. Welche kann er nicht sagen – ich meine, diese gibt es auch nicht.
    Einmal und nie wieder und hoffentlich kann der Schwachsinn mit dieser Firma bald beendet werden.

    Antworten
  13. Hallo,

    KEINE EMPFEHLUNG FÜR DIESEN ANBIETER!

    leider muss ich eine deutlich überteuerte Rechnung zahlen, die eine doppelte Aktivierungsgebühr für den Internetanschluss beinhaltet.

    Überall auf der Website steht man könne seinen eigenen Router verwenden. DAS IST NICHT SO, WENN MAN KABEL NUTZT!

    Vier Techniker konnten mir nicht weiter helfen, da sie “die Schulung noch nicht hatten”, weiterleiten an eine fachkundige Person = Fehlanzeige. Die fünfte Technikerin sagte mir dann, dass das eigene Gerät beim Kabelanschluss nicht verwendet werden kann. Die Telefonate haben mich insgesamt zwei Tage gekostet (Warteschleife, Telefonat, nicht erfolgter Rückruf…).
    Daraufhin bestellte ich einen Router über O2. Dieser wurde mir dann aber gleich mit 50 Euro Aktivierung und 10 Euro Versand zusätzlich zu den 70 Euro Internetaktivierungsgebühr und der normalen Leihgebühr für das Gerät abgebucht. Auf Nachfrage hieß es dann, dass die zweite Aktivierungsgebühr nicht erstattet werden kann, da ich später als zwei Wochen nach Bestellung angerufen habe (ich hatte hier erst die Rechnung abwarten wollen).
    Fazit: Ich habe länger als 6 Wochen (Zeitpunkt Bestellung bis tatsächliche Funktionsfähigkeit des Internets) gewartet, nur dafür, dass ich jetzt auch noch drauf zahlen muss.

    Als mehrjährige Kundin bei O2 empfinde ich diese Art mehr als unzufriedenstellend – ich bin Stocksauer. Hier hätte ich definitiv mehr vom Kundenservice und von O2 erwartet…

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Natürlich kann man den eigenen Router verwenden bei Kabel-Nutzung… dieser muss halt nur koaxial-fähig sein. Wenn Ihrer das nicht ist, liegt es natürlich an Ihnen ein Ersatzgerät zu organisieren (Privat oder über O2).
      Dass der neu zugeschickte Router berechnet wird, steht auch ganz klar in den allgemeinen Geschäftsbedingungen und im von Ihnen doch unterschriebenen Vertrag – wer lesen kann …..
      Klingt eigentlich als wären Sie selber Schuld – nicht das ich o2 in Sc hutz nehmen möchte; deren Kundenservice halte ich auch für katastrophal desaströs

      Antworten
  14. Mein Vertrag mit E-plus wurde automatisch zu O2 übernommen bei den Unternehmenskauf.
    Ich kann nur warnen von deren Angebote die “nur telefonisch” abzuschließen sind. Und ebenso von zweite SIM-Karte aus den gleichen Vertrag. Es ist reinste Betrug was sie veranstalten, anderes kann ich es nicht nennen.
    Gibt’s Alternativen? Ich mag zu zweifeln, in dieser Mobiletarifen Geschäfte hat der Kunde keinerlei Rechte.
    Schöne Grüße an die Politik die es erlaubt, so ein dermassen unverschämtes gesetzt/rechts Willkür über uns ergehen.

    Antworten
    • Und er wurde unersichtliche immer teurer, bei meiner Frau jedenfalls………….ein Kündigungsgrund. Damit fing der Telefonterror an. Aber wir haben uns nicht hereinlegen lassen.
      O2 bzw. Telefonica ist unehrlich.

      Antworten
  15. Trotz kündigung des Vertrages wird weiterhin Geld abgebucht wegen einer nie genutzten – noch gewollten – noch vorhandenen Sim Karte. Und nun die Weigerung auf Sonderkündigungsrecht weil man es ja hätte früher merken müssen wenn einem unautorisiert Geld abgebucht wird. Kann jedem nur Abraten von diesem Anbieter. Schlechter Service – Schlechtes Netzt – und Betrüger!

    Antworten
  16. Habe im Juli einen Neuvertrag abgeschlossen Free Boos M mit 10GB ( 14,99 Euro ) und einem Samung A51 als Packet für 29,99 Euro – mir wurden noch 2 Euro Treuebonus geschenkt – man änderte meine kompletten Vertragsdaten auf die alte Adresse, wo ich bereits seit 4 Jahren nicht mehr wohnte und es wurde eine Vertragsverlängerung durchgeführt, aolso kein Neuvertrag

    August 20 – März 21 war ich bei O2 dran – Sie faken die Daten und muss jetzt bis Vertragsende 1,10 Euro zuviel zahlen bzw. ein Handy wird berechnet plus Raten6zahlung für das A51 – sie betrügen wo es nur geht und der Kunde ist der doofe!

    !!! Blos keine Verträge dort abschliessen und erwarte das der Verbraucherschutt vorgeht gegen diese Verbrecher !!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar