WhatsApp stellt beliebte Funktion in Deutschland ein

Chat-Export nicht mehr möglich


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Der beliebte WhatsApp-Messenger stellt eine Funktion ein. Zukünftig können Sie Ihre Chats nicht mehr exportieren und mit anderen teilen. Wir verraten Ihnen, was Sie beachten müssen und ab wann diese Neuerung gilt.

Der Messenger WhatsApp macht immer wieder Reden von sich. Mal sind es die Privatsphäreeinstellungen, mal ein Kettenbrief, der über den Messenger verschickt wird oder wie zuletzt die Dasta App, die WhatsApp ausspioniert. Dabei macht WhatsApp aber nicht nur negativ von sich Reden. Denn gerade in Bezug auf die Privatsphäre-Einstellungen wird WhatsApp immer besser. Wissen Sie eigentlich schon, wie Sie den WhatsApp Kundenservice erreichen können?

Aber es gibt auch immer wieder Sachen, die bei den WhatsApp-Nutzern nicht ganz so toll ankommen. Neben den nervigen Kettenbriefen (für die WhatsApp selber nichts kann) zählt unter anderem das Support-Ende von WhatsApp für bestimmte Smartphones dazu. Und auch jetzt soll eine beliebte Funktion eingestellt werden. Fakt ist, dass es Nutzer geben wird, die diese Meldung überhaupt nicht interessiert. Andere User wiederum werden die Wände hochgehen und fragen, wie WhatsApp das nur machen kann. Worum es genau geht. Hier erfahren Sie es.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Exportieren von Chats nicht mehr möglich

Die Funktion, welche bei WhatsApp eingestellt werden soll, ist der Export von Chats. Wenn Sie also bisher Ihre Unterhaltungen außerhalb von WhatsApp gespeichert oder mit anderen geteilt haben, werden Sie zukünftig darauf verzichten müssen.

Auf der WhatsApp-Hilfe-Seite für WhatsApp steht geschrieben, dass die Funktion „Chatverlauf exportieren“ in Deutschland nicht mehr unterstützt wird. Je nachdem, welche Version Sie derzeit auf Ihrem Smartphone nutzen, wird Ihnen die Funktion nur noch für kurze Zeit oder gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Ab iOS-Version 2.19.124 ist kein Chat-Export mehr möglich.

Wenn Sie jetzt der Meinung sind, kein Update mehr machen zu müssen, um die Export-Funktion zu behalten, liegen Sie falsch. Mit jedem Update wird WhatsApp auch sicherer gemacht. Lücken im System, die zu Angriffen führen könnten, werden geschlossen. Deshalb empfehlen wir, auf die Updates aus den App Stores nicht zu verzichten.

Grund für die Deaktivierung der Funktion

Laut der Süddeutschen Zeitung steckt hinter der Deaktivierung der Chat Export-Funktion ein Patentstreit zwischen dem Mutterkonzern Facebook und Blackberry. Die laufenden Gerichtsverfahren betreffen spezifische Funktionen von WhatsApp. Das zu Facebook gehörende Unternehmen hielt bereits seit Verhandlungsbeginn Softwareupdates bereit, welche den Unterlassungsgeboten entsprechen.

Die Backup-Funktion, mit dem Sie unterhaltungsübergreifend Nachrichten und Medien sichern können, wird weiterhin verfügbar sein.


Keine Drittanbieter-Apps nutzen

Ganz kluge Nutzer werden jetzt schon im Internet nach WhatsApp-Versionen schauen, welche über Dritte angeboten werden und die die Export-Funktion anbieten. Auch hier warnen wir Sie: lassen Sie die Finger von diesen Anwendungen. Sie können sich durch diese Apps Schadsoftware auf das Smartphone laden und riskieren zudem eine Sperre bei WhatsApp.

Kennen Sie schon unsere WhatsApp-Anleitungen?


Haben Sie das schon gesehen?

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar