American Express: Spam und Phishing melden und Kreditkarte sperren


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

E-Mail Symbolbild
Symbolbild (Quelle: pixabay.com/Peggy_Marco)

Sie haben eine gefälschte E-Mail im Namen von American Express erhalten und möchten diese bei dem Kreditkartenanbieter melden? Oder sind Sie auf Betrüger hereingefallen und möchten ihre Kreditkarte sperren? Hier erfahren Sie, an wen Sie sich wenden sollten.

Nahezu alle großen Unternehmen haben mit Spam- und Phishing-Nachrichten zu kämpfen. Betrüger nutzen die Markennamen und Logos und versenden gefälschte E-Mails. In unserem Ratgeber erklären wir, woran Sie eine Spam-Mail erkennen. Außerdem hilft unser Phishing-Ratgeber bei der Erkennung gefälschter Webseiten.

Cyberkriminelle versuchen über gefälschte E-Mails an vertrauliche Daten der Kunden zu gelangen. Anschließend werden diese genutzt, um an das Geld der Opfer zu gelangen. Wir warnen regelmäßig vor bekannten Phishing-Nachrichten im Namen von American Express. Kreditkartendaten werden von Betrügern auch gerne eingesetzt, um auf Kosten des Opfers im Internet einzukaufen.

Jeder Klick auf einen Link in gefälschten E-Mails führt Sie auf eine ebenso gefälschte Webseite. Für den Laien sind diese Webseiten, genau wie die Spam-Nachrichten, vom Original kaum zu unterscheiden. Schließlich missbrauchen die Ganoven die Markenzeichen und Namen von American Express und kopieren das vollständige Design von Webseiten und E-Mails. Alle auf der Fake-Seite eingegeben Daten werden nicht an American Express, sondern direkt an Kriminelle übermittelt. Einige Fake-Mails dienen auch zur Verbreitung von Viren und Schadsoftware. Diese sind nicht weniger gefährlich.


Spam- und Phishing-Mail bei American Express melden

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie unerwünschte E-Mails im Namen von American Express unverzüglich melden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Spam, Phishing oder E-Mails mit Schadsoftware handelt. Sinnvoll ist auch, wenn Sie bereits den Verdacht einer schädlichen E-Mail anzeigen. Wir raten, dass Sie die Fake-Mails sowohl bei American Express als auch bei Onlinewarnungen.de melden. Wir verfassen bei Bedarf eine Warnung und können somit andere Internetnutzer auf die Gefahr hinweisen. So profitieren alle.

Wichtig: Bitte geben Sie auf keinen Fall Ihre Kontonummer oder andere persönliche Daten an, wenn Sie die E-Mail melden. 

Bitte leiten Sie die unerwünschten E-Mails weiter an:

  • American Express: spoof@americanexpress.de
  • Onlinewarnungen.de: kontakt@onlinewarnungen.de

Onlinewarnungen.de antwortet Ihnen bei Bedarf und teilt Ihnen mit, ob es sich um eine gefälschte E-Mail handelt. Wenn Sie eine Antwort erwarten, sollten Sie die Frage in Ihrer Meldung formulieren. 

Auf Betrug hereingefallen, American Express-Karte verloren oder gestohlen?

Falls Sie auf eine betrügerische E-Mail hereingefallen sind und Ihre persönlichen Daten auf der gefälschten Webseite bereits eingegeben haben, dann sollten Sie die Kreditkarte schnellstmöglich sperren lassen. Bitte rufen Sie dazu so schnell als möglich American Express unter 069/97971000 oder aus dem Ausland unter +4969/97971000 an.


Ihre Fragen zum Thema

Ihre Fragen und Anregungen können Sie unterhalb des Artikels über die Kommentare anonym veröffentlichen. Wir werden diese soweit möglich beantworten. Außerdem tauschen Sie sich hier mit anderen Lesern aus.

Nützliche Links zu diesem Thema
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Netflix Spam aktuell

Netflix Phishing: Diese Spam-Mails sind aktuell im Umlauf

Netflix-Nutzer sollten aufpassen, wenn unerwartete E-Mails mit dem Absender Netflix in den Posteingang flattern. Es könnte sich um Fake-Mails handeln, mit denen die Zugangsdaten zu dem Streaming-Netzwerk gestohlen werden. Aktuell […]

Symbolbild Fakeshop

reifentitan.net: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen

Sie suchen neue Winter- oder Sommerreifen für Ihr Auto? Dann könnten Sie auf den Onlineshop reifentitan.net stoßen. Hier gibt es zahlreiche Schnäppchen. Doch können Sie dem Händler vertrauen?

Kreditkarte American Express Visa MasterCard Symbolbild

American Express: Diese Phishing-Mails wollen Ihre Kreditkartendaten stehlen

Haben Sie auch eine E-Mail im Namen von American Express bekommen. Die Nachricht mit dem Betreff „Aktuelle News – Jetzt E-Mail verbinden“ kündigt Einschränkung des Kreditkartenkontos an. Tatsächlich sollen jedoch […]

Phishing Spam Mastercard Verifizierung

Mastercard und Visacard: Phishing-Mail mit Betreff „Sperrung mit sofortiger Wirkung“ im Umlauf

Kriminelle versuchen an die Daten von Kreditkarteninhabern zu gelangen. Dafür schicken die Gauner eine Spam-Mail mit dem Betreff „Sperrung Ihrer Mastercard“  oder „Sperrung mit sofortiger Wirkung“ an beliebige E-Mail-Nutzer. Angesprochen […]

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon
War dieser Artikel hilfreich?
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar