Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Heiratsschwindler: Betrüger spielen als Admiral der US-Marine mit Gefühlen ihrer Opfer (Romance Scam)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Wenn sich Männer oder Frauen per Internet verlieben und einer von beiden anschließend Geld benötigt, ist Vorsicht geboten. Betrüger nutzen zunehmend soziale Netzwerke und Dating Portale, um ihr Gegenüber abzuzocken. Auch der Nachrichtendienst Twitter wird für die Kontaktaufnahme genutzt. In einem Fall aus Frankenthal konnte ein Betrüger 15.000 Euro erbeuten. 

Von Romance Scam wird gesprochen, wenn Kriminelle mit den Gefühlen ihrer Opfer spielen. Sie täuschen Gefühle und die Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft vor. Oft präsentieren sich die Schwindler als attraktive Personen. In den meisten Fällen leben sie in unterschiedlichen Konstellationen im Ausland. Wir warnen vor den verschiedenen Maschen und berichten in diesem Artikel über aktuelle Fälle.

Aktuell ist das Thema übrigens seit vielen Jahren. Dennoch fallen auch heute immer wieder neue Opfer auf die Maschen der hinterhältigen Betrüger herein. Diese nutzen die Einsamkeit von Frauen und Männern oft schamlos aus. Trotz ständiger Warnungen funktioniert der Heiratsschwindel via Facebook & Co. nach wie vor noch sehr gut. Immer wieder fallen vor allem Frauen auf die Betrüger herein, die sehr geschickt mit den Gefühlen der potenziellen Opfer spielen. Betroggen sind aber auch viele Männer, die an die große Liebe glauben und aufgrund zugesandter Bilder manchmal den Verstand ausblenden.

Aktuelle Fälle zum Thema Liebesbetrug, Heiratsschwindler und Romance Scam

Die Polizei warnt bundesweit immer wieder vor Kriminellen, die ihre Opfer über Dating Portale oder soziale Netzwerke kontaktieren. In fast allen Fällen geht es um Geld, weshalb es sich hier um eine Variante des Vorschussbetrugs handelt. Häufig wird auch noch die Hilfsbereitschaft der Opfer ausgenutzt. Die Liebesbetrüger geben vor, dass sie sich in Geldnot befinden, und erzählen filmreife Geschichten. Welche Masche aktuell eingesetzt wird und zum Erfolg geführt hat, lesen Sie in den nachfolgenden Meldungen.

28.08.2020 General aus Kabul erbeutet 25.000 Euro

Eine 49 Jahre alte deutsche Frau aus der Region Grimmen hat durch „love scamming“ – also Liebesbetrug im Internet – rund 25.000 Euro verloren. Sie hatte vor einigen Monaten über Facebook einen angeblich in Kabul (Afghanistan) stationierten „General“ kennengelernt. Er gab sich als Mann Ende 50 aus, der einen „Freigabebefehl“ benötige, um das südasiatische Land wieder verlassen zu können. Er bat sie, eine Mail an die Vereinten Nationen (UN) zu verfassen und um seine Freilassung zu bitten. Dazu gab er ihr eine (natürlich falsche) E-Mail-Adresse. Nachdem die Frau den Auftrag erledigt hatte, kamen von eben dieser Mail-Adresse Geldforderungen. Diese sollten über einen gewissen Zeitraum überwiesen werden – zum Beispiel für Flüge, Bearbeitungsgebühren und eine Auslöse.

Als weitere Geldforderungen der UN kamen, wurde die Frau stutzig und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Quelle: Polizei Neubrandenburg „Rund 25.000 Euro weg – 49-Jährige fällt auf digitalen Liebesbetrug herein“ auf presseportal.de

06.02.2019 Admiral der US-Marine erbeutet per Chat 15.000 Euro

In sozialen Netzwerken fallen ahnungslose Frauen und Männer immer wieder auf vorgetäuschte Liebe herein. Eine 45-jährige aus Frankenthal lernte ebenfalls über ein soziales Netzwerk einen Mann kennen. Dieser stellte sich als Admiral der US-Marine vor und gewann das Herz der Dame. Sie verliebte sich in ihn, obwohl die beiden sich noch nie persönlich begegnet sind. Nach kurzer Zeit kam der Schwindler wie so oft mit seiner Geschichte heraus. Angeblich sei sein Sohn schwer krank und er benötige aufgrund eines Auslandasaufenthaltes finanzielle Hilfe. Letztlich überwies die betrogene Dame insgesamt 15.000 Euro auf Bankkonten in Nigeria.

Da sie danach stutzig wurde, erstattete die enttäuschte und betrogene Frankenthalerin Strafanzeige. Das gezahlte Geld wird sie wohl für immer verloren haben, dafür aber um eine Erfahrung reicher sein.

Quelle: Betrug durch „falschen Admiral“ auf presseportal.de

03.12.2018 Vermeintlicher Geologe erbeutet per Chat 5-stelligen Betrag mit vorgetäuschter Liebe

Die Bayrische Polizei berichtet über einen dreisten Fall von vorgetäuschter Liebe. Einen fünfstelligen Betrag hat ein Betrüger von einer Frau erbeutet, die er mit Liebesbekundungen verführt hat. Die virtuelle Liebesgeschichte lief bereits seit 2016. Ein Mann hatte über eine Internet-Plattform Kontakt mit seinem Opfer aufgenommen. Per Chat gewann er über die Jahre das Vertrauen der Frau und bewegte Sie zu mehreren Überweisungen ins Ausland. Die Geschichten und wahrscheinlich auch die vorgespielte Identität des Mannes dürften dabei frei erfunden sein. Trotzdem ist die Frau einen fünfstelligen Betrag ärmer und muss zudem mit der Enttäuschung kämpfen.

18.10.2017 Vermeintlicher Soldat aus Kabul erbeutet 5-stelligen Betrag

Die Polizei Bayern berichtet von einem besonders traurigen Fall, bei dem eine 62-jährige Seniorin einen 5-stelligen Betrag verlor. Ausgangspunkt war das soziale Netzwerk Facebook, über das der Betrüger seit Mitte 2018 einen intensiven Kontakt mit der 62-jährigen aufbaute. Nach seiner Geschichte, handelte es sich um einen vermeintlichen Soldat der US-Streitkräfte, der in Kabul stationiert ist. Er gewann ihr Vertrauen, was zur Masche gehört. Die Seniorin ging davon aus, dass es die Person tatsächlich gibt. In der Folge forderte der Soldat immer wieder Geld, welches die Dame auf ausländische Konten überwies. Insgesamt ein 5-stelliger Eurobetrag und wahrscheinlich ein Großteil der Ersparnisse.

Aus unseren Erfahrungen wissen wir, dass die Personen und Lebensgeschichten in der Regel nur virtuell existieren. In Wirklichkeit handelt es sich um gemeine Betrüger, die die Masche täglich mit vielen Frauen abziehen.

05.10.2017 Scammer kontaktieren Opfer jetzt auch auf Twitter

Uns erreichte eine Nachricht einer Leserin, welche zum Glück noch rechtzeitig die Notbremse gezogen hat. Sie wurde über den Nachrichtendienst Twitter von einem Scammer kontaktiert. So berichtet die Leserin, dass beide zunächst normal geschrieben haben und berichtet wurde, was man so macht. Angeblich arbeitete der neue Kontakt der Leserin auf einer Ölplattform in England, kommt aber aus Fremont (USA). Er hätte eine verstorbene Frau und eine Tochter, welche auf der Universität in Malta studiert. Unsere Leserin wurde gefragt, ob die Tochter ihr schreiben darf. Sie sagte ja und gleich darauf kam auch eine Nachricht der Tochter.

Kurz darauf fingen die Liebesschwüre des neuen Kontaktes an. Sie solle ihm doch Bilder von sich senden. Sie allerdings bekam lediglich zwei Fotos. Anschließend sollte die Leserin dem Arbeitgeber des Kontaktes eine E-Mail senden, damit dieser Urlaub bekäme.

Außerdem erzählte der Scammer, dass seine Tochter bald Geburtstag hat und er ein Geschenk schicken möchte. Das würde aber angeblich nicht gehen, da der Arbeitgeber das Geld nicht cash, sondern auf ein Konto zahlt, an welches er nicht herankommt.

Obwohl der Scammer die Handynummer unserer Leserin hatte, um mit ihr per Skype zu chatten, kam es nie zu einem Telefonat, da er angeblich nicht genügend Datenvolumen hat.

Zum Glück ist unsere Leserin nicht auf die Geldforderung eingegangen und hat daher keinen finanziellen Schaden davongetragen.

24.05.2017 Flensburg: Frau um mehrere Tausend Euro betrogen
[…] Im aktuellen Fall hat die betrogene Frau seit August letzten Jahres insgesamt über Zehntausend Euro an einen Unbekannten überwiesen. Zwischenzeitlich hatte man sie immer wieder und zunehmend unter Druck gesetzt. Nachdem sie sich einer Freundin anvertraut hatte, ging sie zur Polizei und erstattete eine Anzeige. Einige hundert Euro konnten daraufhin noch zurückgefordert werden. Der Großteil des Geldes ist allerdings verloren.

Der Geldtransfer erfolgte dabei nach Bareinzahlung über einen Finanzdienstleister (keine Bank), der über die Ausgabe von Referenznummern weltweite Überweisungen zwischen Personen garantiert, ohne dass diese ein Girokonto führen. Der Empfänger kann den Betrag in Landeswährung ohne weitere Verzögerung abrufen. […] Polizeidirektion Flensburg

Varianten von Romance Scam (Liebesbetrug) 

Selten ist der Betrug mit vorgetäuschter Liebe nicht. Die Anonymität des Internets macht es den Betrügern leicht, ernsthaft interessierte Partnersuchende abzuzocken. Dabei spielt es keine Rolle, ob vermeintliche junge Frauen aus dem Ausland Geld benötigen, um ihre große Liebe in Deutschland besuchen zu können. Oder Frauen lernen gleichaltrige Männer kennen, die als Manager weltweit unterwegs sind und im Ausland in Not geraten. Aber auch unseriöse Dating Portale versuchen ahnungslose Partnersuchende abzuzocken, indem diese für die Kommunikation mit Fake-Profilen zahlen sollen.

Lernen Sie gerade einen Heiratsschwindler kennen?

Für Betroffene ist es nicht ganz leicht, sich mit Freunden oder der Familie über dieses Thema zu unterhalten. Vor allem wenn die ersten Schmetterlinge im Bauch für ein gut tuendes Gefühl sorgen, will niemand daran denken, dass es sich um einen Betrüger oder eine Betrügerin handeln könnte.

Falls Sie auf einen Heiratsschwindler reingefallen sind oder mit einem Betrüger Kontakt haben, können Sie gern mit uns Kontakt aufnehmen. Tun Sie das möglichst bevor Sie Geld überweisen. Nutzen Sie für die Kontaktaufnahme das nachstehende Formular. Alternativ können Sie Ihren Fall anonym in den Kommentaren unter dem Artikel schildern.

Nachricht an die Redaktion schreiben

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

    Auf einen Liebesbetrüger hereingefallen, was ist zu tun?

    Wer auf einen Betrüger hereingefallen ist, sollte unverzüglich Anzeige bei der Polizei erstatten. Eine Anzeige können Sie bei jeder Polizeidienststelle oder per Onlineanzeige im Internet erstatten. Bevor Sie zur Anzeigenerstattung zu einer Polizeidienststelle gehen, sollten Sie noch unserer Hinweise zum richtigen Verhalten bei der Erstattung einer Anzeige lesen.

    Gerne können Sie Ihren Fall auch uns schildern, damit wir andere Leser vor der gemeinen Masche warnen können.

    Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

    Haben Sie Erfahrungen oder können anderen Lesern Tipps geben? Dann nutzen Sie dafür die Kommentare unterhalb dieses Artikels.

    Romance Scaming ist nur eine Art des Vorschussbetrugs. Wir haben in der Vergangenheit auch vor weiteren Methoden gewarnt. Beispielsweise versuchen Kriminelle auf eBay Kleinanzeigen ahnungslose Nutzer abzuzocken, suchen nach dem fingierten Tod von Verwandten nach Erben oder machen mit Gewinnversprechen Kasse.

    Weitere News zum Thema Betrug finden Sie hier.

    123 Gedanken zu „Heiratsschwindler: Betrüger spielen als Admiral der US-Marine mit Gefühlen ihrer Opfer (Romance Scam)“

    1. Paul Bedford, Witwer,50,2 Kinder,zur Zeit auf einer Öhlbohrinsel in der Türkei.
      Plötzlich finanzielle Probleme. Seid vorsichtig

      Antworten
          • Leider war ich auch so dämlich.
            Habe auch bezahlt…ja,weh tut es
            Hast du ihn geblockt?
            Und wie lange habt ihr geschrieben,bei mir waren es fast 4 Monate…so ein Arschloch

            Antworten
            • Hast du was bezahlt? Ich zum Glück nicht. Haben nur 2 Wochen geschrieben. Dann hatte er plötzlich finanzielle Probleme. Da bin ich stutzig geworden. Was hast du unternommen gegen ihn?

    2. Achtung Evans aus Houston Texas, jetzt Hamburg , natürlich gerade Chirurg in Syrien…mit Tochter treibt sich auf Alleinerziehenden Börsen in Hamburg etc rum…habe es sofort geschnallt und ihn verarscht, aber das bringt ja eh nichts…

      Antworten
      • Habe ihn auch verarscht…aber bringt nichts. habe auch Alleinerziehende Börsen Bescheid gegeben. Aber die machen nichts

        Antworten
    3. Habe einen Harold Williams aus Birmingham kennengelernt.Er „arbeitet „ als selbstständiger Zuliu in der Immobilienbranche.Er bewarb sich für einen Auftrag und musste dann plötzlich nach Thailand reisen,um das entsprechende Material zu besorgen,um den Auftrag erfüllen zu können.Als die Materialien verschifft werden sollten,gab es Probleme mit dem Zoll und sein Geld reichte nicht.Ich habe nicht gezahlt….Übrigens schickte er immer sehr romantische Liebeslieder über YouTube,um seine Gefühle auszudrücken….,man wird sehr durchdacht manipuliert und obwohl ich ihn einige Male mit meinem Verdacht konfrontierte,ein Scamer zu sein,hatte er es immer wieder geschafft,mich glaubhaft zu beruhigen

      Antworten
    4. Hallo, kennt jemand Kelvin von Erffa, [email protected] ?? Angeblich in Norwegen geboren, hat dann viele Jahre in Dänemark gelebt, jetzt in Moers NRW. Ist seit 10 Jahren Witwer, Bauingenieur bzw. Projektmanager. Habe ihn über eine Dating Seite kennen gelernt. Nachdem er angeblich die Geschäfte seiner verstorbenen Frau in Dänemark auflösen wollte, kam er in einen finanziellen Engpaß. Aus diesem könne nur ich ihm helfen in dem ich ihm Steam – Karten kaufe. Ich sollte 8 Karten zu je 50 € kaufen, also für 400 €. Nachdem ich ihm klar gemacht habe, dass ich dies nicht tun werde schlug die Stimmung schlagartig um. Anfangs bettelte erregelrecht, dann bedrängte er mich immer mehr und am Ende kam es zu bösen Beschimpfungen und Beleidigungen aus denen zum Schluß Bedrohungen wurden wie: „Wenn Dir Dein Leben lieb ist unternimmst Du besser nichts gegen mich!“ Möchte alle vor diesem Mann warnen, würde gerne die Foto`s öffentlich machen damit möglichst keine mehr auf ihn reinfällt. Weiß jemand eine Plattform, wo man so etwas hochladen kann ? Und macht es Sinn ihn anzuzeigen, obwohl ich keinen finanziellen Schaden davon getragen habe ? Doch meine Seele leidet sehr darunter.

      Antworten
    5. Hallo, kennt jemand Andrea Giovanni? Angeblich aus Florenz, jetzt Wilmington, Delaware? 56, 16 jährige Tochter, Witwer, auf einer Ölplattform?
      schreibt über gmail. Bin leider auch darauf reingefallen, habe dämlicherweise 3500 € gezahlt, jetzt will er mehr und setzt massiv unter Druck. Aber nicht mit mir.
      Ist er schon mal woanders aufgetaucht?

      Antworten
      • Hallo
        Kenne diesen Mann nicht,bin aber auch so blöd gewesen,Bedford Paul natürlich auch Witwer,2 Kinder arbeitet auch auf einer Ölplattform…die Seele leidet
        Sei vorsichtig,lg

        Antworten
    6. Ich warne vor einem Scammer auf Facebook. Er nannte sich Bablu, Bablu alias Dirkscott. Angeblich arbeitet er als Ingenieur im Mercedes Benz Museum Stuttgart, lebt aber in Österreich und wurde vor 2 Jahren von seiner Frau betrogen. Die gemeinsame Tochter würde auf ein College in Holland gehen. Mir ist gleich aufgefallen, dass der attraktive Mann auf den Fotos iregendwie nicht zu dem Geschriebenen passt. Das Deutsch war so schlecht, dass ich fragte, woher er wirklich komme. Ich blieb unverbindlich, Gott sei Dank. Nach 2 Tagen kamen große Liebesschwüre. Er träume von einem Leben zu zweit, alles klang wie aus einem Roboter oder einstudiert. Immer zur selben Tages- oder Nachtzeit kamen merwürdige Nachrichten. Dann hab ich gegoogelt und fand nichts über ihn, aber Berichte über die Lovescammer. Da hats bei mir geklingelt. Hab ihm gezielt Fragen gestellt, er wich aus und wurde sogar wütend. Ich fragte ihn, bist du ein Scammer bzw. Heiratsschwindler? Dann kam ein böser Kommentar und er blockierte mich sofort. Ich habs bei Facebook gemeldet und seit heute ist sein Profil verschwunden. Übrigens viel mir auf, dass alle Fotos in der Zeit vom 31.12.18 bis 01.01.19 gepostet wurden. Der Spuk ging über 4 Tage. Man lernt tatsächlich nicht aus. Ab jetzt werde ich nie wieder Freundschaftsanfragen annehmen. Verlasst euch auf euer Bauchgefühl, das setzte irgendwie ziemlci schnell bei mir ein.

      Antworten
    7. Hallo, leider fallen immer wieder Menschen auf diese Love Scamer rein, erst ein freundliches Hallo Freundschaftsanfrage und dann geht es auch schon los.Ich möchte Aktuell vor Facbook und Instagram Profil Warnen und zwar Handelt sich hier um Davilla.Pelland
      SIe lebt an der Elfenbeinküste, kommt aus Frankreich und hat ein riesiges Erbe hinterlassen bekommen, da ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind.Vater war Geschäftsmann in dessen Fußstapfen sie getreten ist und nicht klar kommt.Das Erbe muss frei gemacht werden ganz klar will der Notar Geld welches Sie nicht hat. Ich habe Sie entlarvt und das nach zwei Tagen. Nun ist Funkstille jedoch hoffe ich das ich noch mehr aufspüren kann und dies bekannt geben werde damit man zumindest ein kleiner Teil Erfahren kann wer hinter diesen Profilen steckt. Stopen wird man dies nie können, aber wie man sagt Gemeinsam ist man Stark.

      Antworten
    8. Danke für diesen Bericht, es kann nicht oft genug darüber berichtet werden. Leider sind es nicht immer nur die angeblichen Ärzte, Soldaten, Ingenieure aus anderen Ländern, die mit Romance-Scam andere Menschen abzocken.
      Es gibt auch sogenannte Realfakes, die mit ihrem echten Namen agieren, anderen die große Liebe vorspielen und damit die Person abzocken. Desweiteren zocken diese Menschen oft den Staat ab und leben eine komplett andere Identität. Einer dieser Betrüger treibt noch immer sein Unwesen, aus Wuppertal kommt dieser zum Beispiel. Es gibt viele solcher Fälle.

      Antworten
    9. Hallo, ich bin selber 2 Jahre lang auf einen solchen Scammer hereingefallen, kennengelernt in einem online- Spiel, schon 2 Jahre zuvor, und „zufällig“ wieder in Kontakt gekommen, man ist sich nahe gekommen…dann Geschichten über einen Hirntumor, sterbenskrank, kann sich OP nicht leisten, insgesamt habe ich 50000€ bezahlt für endlose Operationen, Behandlungen, schliesslich für seinen Lebensunterhalt da er ja nicht arbeiten konnte und sonst auf der Strasse gelandet wäre.
      Irgendwann war bei mir das Geld aus, Kredite ausgeschöpft, ich konnte nichts mehr geben. Er hat mit Selbstmord gedroht-dann erzählt er müsse zu einer psychisch kranken Frau ziehen die ihn misshandelt da er kein Geld hat, und damit ist alles aufgeflogen. Ich habe seine Exfrau kontaktiert, die ist aus allen Wolken gefallen, der Mensch war nie krank, die vermeintlichen Krankenhausaufenthalte gab es nie. Des weiteren habe ich herausgefunden dass er eine weitere Frau um Geld gebracht hat, mit denselben Geschichten.
      Als ich seine „psychisch kranke“ Freundin kontaktiert habe und erzählt was er so treibt, und sie mir sagte dass dire 2 schon seit Monaten eine Beziehung hatten, während er mir erzählt hat er wäre zu krank um das Haus zu verlassen,ist er ausgerastet, hat mir für alles die Schuld gegeben, ich würde sein Leben ruinieren und in Gefahr bringen und mir gedroht.
      Letztendlich hat er zugegeben dass er mich nur benutzt hat und den Kontakt abgebrochen, mich abserviert mit
      Ich habe Chats über 2 Jahre abgespeichert, die seine Lügen beweisen.
      Leider lebt er in Südafrika, ich weiss nicht ob eine Anzeige irgendetwas bewirkt.

      Antworten
    10. Hallo zusammen, kennt jemand Karas Robert 58 Jahre alt, verwitwet mit eine Tochter, wohnt angeblich in Brüssel. Wollte von mir Geld nach Afrika überwiesen haben.

      Antworten
    11. Hallo,
      Kennt jemand zufällig einen Paul Bedford,Witwer,50 Jahre,2Kinder,momentan in der Türkei auf einer Bohrinsel.
      Natürlich hat er plötzlich Probleme und braucht Hilfe!
      Kennt jemand diesen Herren?

      Antworten
    12. William, Orthopäde aus Hamburg, derzeit in Istanbul, Witwer mit 7 jähriger Tochter Angela und ein Hund namens Finn. Jeden Tag kamen Komplimente und die Frage, wie mein Tag war. Nach 2 Tagen nannte er mich Schatz. Dann schrieb er, dass er müde sei und nun schlafen muss. Auf Mollylove, wo wir uns kennenlernten, war er allerdings weitere 4 Stunden online. Das hat mich stutzig gemacht. Als ich ihn um ein Selfie bat, auf dem er einen Zettel mit meinem Namen hochhalten sollte zum Beweis seiner Existenz war sofort klar, dass das nicht er auf den Fotos war, denn er könnte mir keins schicken, weil er seinen Job nicht für eine Frau riskieren kann. Ich sagte, das ist Bullshit und ohne das Selfie schreiben wir auch nicht mehr. Er hat mich bei WhatsApp sofort gelöscht als er merkte, ich glaube ihm nicht mehr.

      Antworten
    13. Hallo an euch alle !
      Ich habe die Befürchtung , wie viele hier , auf einen LOVESCAM (oder romance scam )herein gefallen zu sein !
      Kennt jemand von euch einen US Soldaten namens MARK CAVEDO ([email protected])? Soll in Kandahar / Afghanistan stationiert sein . Falls jemand was weiß , bitte melden !

      Antworten
    14. Guten Tag habe auf Loovo einen Ben Hamilton kennengelernt. Er ist Chirurg in Kabul. Stationiert in der amerikanischen Kaserne in Stuttgart. Wollte mal fragen ob ihn jemand kennt.Vielen Dank.

      Antworten
    15. Hallo zusammen…. Auch ich bin auf einen reingefallen. Ein Owen Richie mit 2 Kinder. Frau an Krebs verstorben und seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ich habe ihm alles geglaubt. Der Kontakt entstand via Facebook. Er schrieb 2 Monate mit mir.Es war sehr Intensiv und wir telefonierten zusammenBeim ersten Anruf merkte ich dass etwas nicht stimmt….. Sein Englisch als angeblicher US Soldat war nicht perfekt.Als ich es sagte reagierte er genervt und fragte mich ob ich denn wisse wie ein Amerikaner englisch spricht. Ausserdem sei seine Mutter aus Israel und deshalb könne er nicht englisch reden wie ein Ami.Ich glaubte es ihm. Er schickte mir viele Fotos in Zivilkleidung und auch in Uniform. Videoanrufe gab es keine da er in Afghanistan sei und nicht erlaubt sei. Ich verliebte mich in ihn. Eines Tages schrieb er dass er wegen mir aus der Army wolle und ich für ihn eine email schreibe. Wenn es bewilligt werde dann müsse ich 1500 Dollar schicken für die Papiere und Flug. Ich habe dann gegoogelt und festgestellt dass das Betrug ist. Ich habe mit einem Scammer geschrieben…. Ich schickte kein Geld und der Typ hat mich noch angerufen und gesagt dass ich schuld sei wenn er nicht nach Hause zu den Kindern könne und er umkomme. Ich legte auf. Dann hatte er mir geschrieben und mich beschimpft und beleidigt. Ich habe versucht den Scammer dazu zu bewegen sein Leben zu ändern. Ich habe ihn dann später blockiert. Diese Erfahrung war bitter…. Es hatte mir das Herz gebrochen und ich verlor das Vertrauen in die Männer. Ich habe dann in YouTube und auch in Facebook und Instagram gesehen dass es von diesen Fotos 120 verschiedene Profile gibt. Alles verschiedene Namen… Owen Richie…. Richard Owen… Bob Owen… Vor allem die. Und wenn man bei Google Preston Owen eingibt dann sieht man die Fakeprofile
      Ich hatte in meinem Facebook Account informiert. Später erhielt ich immer wieder Anfragen von Fakeprofile und ich erhielt sogar eine Morddrohung deswegen. Heute bin ich nicht mehr im Facebook und Instagram. Sogar aus Smule bin ich raus. Das ist eine Karaoke Sing App. Mittlerweile sind auch dort Scammer tätig.

      Antworten
    16. Hallo zusammen, meiner Meinung nach sollte man die Frauen und Männer noch stärker warnen. Ich zum Beispiel habe nie was davon gehört bis ich nun selbst einem Betrüger begegnet bin. Es handelt sich hier um Scamming Romance. Ich wurde ziemlich schnell skeptisch, doch der Betrüger war richtig gut. Die Geschichte, die er erzählt hat, habe ich nirgends gefunden. Vorsicht an Alle, die Anzeichen sind immer die Selben. Keine Familie und Freunde. In meinem Fall ein Witwer. Zu der Familie auch kein Kontakt, da geldgierig. Innenarchitekt vom Beruf. Gutes Englisch und nicht dumm. Aber ständige Liebesmails. I love you kam zu schnell. Zuerst aber serous. Sofort Fragen, ob man skypen kann bzw. Video Anruf über WhatsApp. Hat er keine Frotkamera, schick ihn in die Wüste…

      Antworten
      • Mir ging es genauso wie der Dame im Bericht oben. Ebenfalls ein US Soldat mittleren Alters in Kabul stationiert. Da ich keine Treffen mit ihm wollte schwenkte er sofort um. Er braucht Geld für die Tante, deren Mann verstorben ist. Alles was er versucht hat ihr Geld zu überweisen ging nicht. Die Geschichten waren Film reif
        Zum Schluss wollte sich die Tante sogar umbringen, weil ich nicht zahlen wollte. Ich könne ja auch meine Bankverbindung nennen u er würde mir zuvor Geld überweisen, das ich dann nach England überweisen sollte. Ich habe ihm viele Möglichkeiten aufgerufen, er hatte für alles eine Rechtfertigen warum das gerade nicht ging. Habe mich nach langem hin u her für den Abbruch des Kontaktes entschieden. Danach kamen noch Drohungen in Form ich würde sterben, falls ich nicht in 3 Tagen das Geld überwiesen habe. Ein Bild aus Afrika mit einem Mann drauf u abgehackte Köpfe neben dran. Und uch würde nie wieder gut schlafen können. Ich wünschte ich hätte mich nie auf so was eingelassen. War Gott sei Dank nicht verliebt. Aber trotzdem tut es weh solche Erfahrungen zumachen.

        Antworten
    17. Hallo zusammen, ich glaube bei mir versucht es gerade auch so ein romance Scanner. Kennengelernt über eine Singleplattform. Thomas Terry Harvey. [email protected]

      Ich stand dem Kontakt von Anfang an sehr skeptisch gegenüber. Allerdings sah ich es als Chance meine Englischkenntnisse aufzufrischen. Na einigen hin und her und Erzählungen über seine Tätigkeit in Pakistan kam immer mehr der Hilferuf zu Tage, dass er von dort weg möchte weil er sonst sterben würde. Er hat mich einem General Brown zu schreiben, ihn zu entlassen, damit er mit seinem Sohn und mir eine Zukunft aufbauen könne. Dieser Bitte kam ich nach, weil ich ja wissen wollte zu was das ganze noch führt. Der General antwortete prompt mit dem Hinweis, dass er die Entlasspapiere fertig macht, es aber notwenig sei von der Abfindung einen kleinen Teil an den Mittelsmann zu bezahlen. Seine Abfindung sollte sage und schreibe 1,7mio $ sein. Der Mittelsmann soll davon 47 000 bekommen. Also Geld hätte er damit zumindest, und jetzt kommen wir dem ganzen schon näher. Er kann wegen der Sicherheitsvorkehrungen im camp nicht auf sein Bankkonto zu greifen, dies sollte ich für ihn übernehmen. Das lehnte uch allerdings ab. Auch seine bitte ihm das Geld auszulegen ebenso. Aktuell bittet und bettelt er um Hilfe und dass ich ihn doch nie geliebt habe, wenn ich zu lasse dass er jetzt sterben muss…. mal sehen wohin die Geschichte nich hin führt. Ich gebe auf jeden Fall kein Geld und keine habseeligkeiten an einen Mann den ich nicht kenne.

      Antworten
      • Bei mir ist es ein 4 Sterne General mit dem Namen John Wiliams. Erst große Liebesschwüre und er sein alleinerziehen bei seinem Sohn Mark mittlerweile 15 Jahre. Ihm sollte ich zum Geburtstag 150 bis 200 Euro zu seinem Geburtstag schicken über Western Union,weil,es ist ja unser Sohn sagte John. Nun soll ich eine Box für Ihn annehmen da er ja nicht in den Staaten sondern im Südsudan ist.Diese Box soll über mehrere 1000ende Dollar enthalten.Da er ja bald in Pansion gehe und für immer zu mir ziehen möchte,wäre er sich sicher das das Geld bei mir gut aufgehoben wäre. Habe Ihm nach einen Bild gefragt,was ich auch bekam,leider sieht es aus als wäre es aus einem Film,nun habe ich Ihm auch nach seiner E-Mail Adresse gefragt. Bisher kam noch keine Antwort. Ich weis ja das da Betrüger am Werke sind,aber ich möchte sehn,wie weit er noch gehen wil.Reicht es mir,lass ich Ihn auffliegen.

        Antworten
    18. Vor ca. einem Monat habe ich mich bei einer Partnerbörse angemeldet. Natürlich haben mich dort auch Männer angeschrieben, bei denen die Absichten klar waren, aber nicht meiner Vorstellung (einen Partner für eine Beziehung zu finden) entsprach. Irgendwann schrieb mich Andrey Pyrchin ([email protected]) auf Englisch an und schmeichelte mir mit netten Worten. Normalerweise habe ich niemanden zurückgeschrieben, der kein Foto in seinem Profil hinterlegt hat. Warum denn auch, jeder konnte ja auch mein Bild sehen, und das erste wonach man sehen will, ist ob das Aussehen auch einem gefällt. Da aber die Worte der englischsprechenden Person wirklich schön waren, schrieb ich zurück. Sofort fragte er mich ob ich ihm meinen Benutzernamen für das Kommunikationstool „hangouts“, welches von Google zur Verfügung gestellt wird, geben würde, damit wir einfacher miteinander schreiben könnten. Da über das Tool eigentlich auch nur die E-Mail Adresse sichtbar ist, habe ich mir nichts dabei gedacht. Zu viele Daten würde ich da ja nicht freigeben. Er schrieb mir, dass er Russe wäre, aber in den USA geboren und aufgewachsen wäre, er habe ein Ingenieurstudium absolviert und würde nun bei der Marine arbeiten. Er hätte auch eine 12jährigen Sohn, der bei der Mutter lebe. Er wäre die meiste Zeit über auf dem Meer unterwegs. Er habe aber den Plan in einem Unternehmen Arbeit zu finden um für seine zukünftige Frau immer da zu sein. Auch ein Bild hat er mir geschickt, auf dem er mit einem Hund zu sehen war. Ich frage ihn was für eine Rasse es wäre, da ich es nicht genau sehen konnte, bin ja auch keine Expertin darin. Ich sah nur, dass es ein mopsähnlicher Hund war. Als Antwort bekam ich, dass es ein deutscher Schäferhund war. Nun, diesen Unterschied erkenne ich schon. Das hätte mich schon stutzig werden lassen sollen, aber ich wurde sofort weiter mit schönen Texten umschmeichelt, dass alles irgendwie in den Hintergrund geriet. Ich wurde sofort die grosse Liebe für ihn und er schmiedete schon Heiratspläne. Meine Augen scheinen heller als die Sterne und Gott war wohl high gewesen, als er mich erschaffen hat, da nichts anderes an Perfektion ran käme als ich, schrieb er. In dieser Zeit des Kontaktes mit mir ist er wieder aufs Meer raus. Er ist in Japan aufs Schiff gegangen. Unterstrichen hat er dies mit einem Selfie aus dem Flugzeug sowie Bildern aus einer japanischen Stadt. Er hat mir versprochen sich jeden Tag zu melden. Ich erzählte einer Freundin davon und sogleich warnte Sie mich. Sie sah einen Bericht im Fernsehen, wo berichtet wurde, dass U.S. Soldaten solche Masche mit Frauen aus Übersee abziehen und eigentlich nur Ihr Geld wollen. Daraufhin habe ich mich im Internet schlau gemacht und vom sogenannten «Love scamming» oder auch «romance scamming» gelesen. Ich las viele Berichte und auch über youtube habe ich viele Interviews mit betroffenen Frauen (auch Männer sind nicht davor verschont) angesehen. Meist operieren solche Banden wohl aus Ghana heraus, aber auch von den dortigen Ermittlungsbehörden kann man keine Hilfe erwarten, da auch dort Korruptheit vorhanden ist und an der Tagesordnung liegt. Nun ja, in meiner letzten Nachricht an ihn habe ich gefragt, wo genau er wäre, er solle mir doch den Standort übermitteln. Natürlich konnte er das nicht und schrieb nur das er auf den Kompass geschaut hätte und irgendwo bei Singapore wäre. Da ich mittlerweile überzeugt war, einem Betrüger auf den Leim gegangen zu sein, habe ich ihn sofort im „hangouts“ blockiert. Er konnte mir nur noch eine E-Mail schreiben, in dem er mir ein schlechtes Gewissen einreden wollte. Dies habe ich natürlich auch ignoriert, da meine Gefühle, die bis dahin Gott sei dank nicht tief waren und lediglich Sympathie vorhanden war, mein grösstes Gut sind und ich mir diese durch keinen Menschen, den ich nur im Internet kennen gelernt habe und bis anhin nicht einmal gesehen und gesprochen habe, verletzen lassen werde. Diese Art von Gehirnwäsche lässt mutige und erfahrene Frauen klein aussehen. Sie schämen sich zu meist, weil sie nicht zugeben möchten, wie naiv sie waren.

      Aber liebe Frauen, das hat nichts mit Naivität zu tun. Es wusste nur jemand mit gezielten Fragen wie er die Knöpfe bei uns drehen konnte. Ich hatte Glück, dass ich es vorher erkannt habe und kein Geld jemanden gegeben habe, den ich überhaupt nicht kenne. Bitte seit in Bezug auf Euer Hab und Gut, auf Eure Existenz auf der Hut und vertraut keinem der nur schöne Worte verwendet. Im wahren Leben muss ja auch jeder erstmal beweisen, dass man ihm vertrauen kann. Hinterfragt alles und glaubt nicht nur dem *geschriebenen* Wort. Papier ist geduldig und die Wahrheit kann verdreht werden. Auch Bilder können mittlerweile aus dem Internet geklaut werden und als eigene ausgegeben werden. Geht lieber vor die Tür, in ein Café oder zu irgendein einem Event. Dort laufen reale Menschen rum und die Möglichkeit da einen Mann zu finden, der womöglich noch die gleichen Interessen hat wie man selbst, ist viel grösser, als im Internet. Draussen spielt das Leben ab und nicht im Internet.
      Lg

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar