Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



immonet.de Phishing E-Mail: Bestätigen Ihrer Daten Immonet!


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Und wieder taucht eine E-Mail im Corporate Design des Immobilienportals immonet.de auf, mit der Kriminelle versuchen, an Nutzerdaten zu gelangen. Die E-Mail mit dem Betreff „Bestätigen Ihrer Daten Immonet!“ hat es einzig und allein auf Ihre Login-Daten abgesehen. Erfahren Sie, wie Sie die gefälschte E-Mail erkennen und was zu tun ist, wenn Sie auf den Phishing-Angriff hereingefallen sind.

Die Webseite immonet.de gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Immobilienportalen in Deutschland. Jetzt sind die Kunden des Anzeigenportals für Wohnungen und Gewerbeimmobilien zum wiederholten Mal Angriffsziel von Kriminellen geworden. Mit einer gefälschten E-Mail wird der Nutzer auf eine ebenfalls gefälschte Webseite geleitet. Dort sollen seine Login-Daten ausgespäht werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Immonet GmbH nicht der Versender der Phishing-Nachricht ist. Vielmehr ist das Unternehmen selbst geschädigt, da der Markenname missbräuchlich verwendet wird.

So sieht die Phishing-Nachricht im Namen von immonet.de aus

Optisch wirken die E-Mails recht unscheinbar und sehen einer reinen Textnachricht sehr ähnlich. Am Anfang prangt jedoch das Logo des Immobilienportals. Dadurch wird bei den Verbrauchern der Eindruck erweckt, dass die Nachricht direkt von immonet.de kommt.

Die uns bisher bekannten Varianten der Phishing-Nachrichten lesen Sie mit Betreff und Absender in den nachstehenden Zeilen. Sollten Sie eine E-Mail mit anderen Daten erhalten, leiten Sie uns diese an [email protected] zu.

28.07.2017

Aktivieren Sie jetzt Ihr Nutzerkonto

Lieber Immonet-Nutzer,

Wir freuen uns, dass Sie mit Immonet bestätigt haben. Bitte klicken Sie auf den folgenden Link, um Ihr Benutzerkonto „Mein Immonet“ zu aktivieren. Und dann kann es sofort loslegen

Hier Nutzerkonto aktivieren

Mit der Aktivierung stimmen Sie auch unseren AGB und Datenschutzbestimmungen zu.

Viel Spaß und Erfolg auf unserem Immobilienportal
Ihr Immonet-Team

Immonet Kundenbetreuung
Tel: +49 40 347 28900
E-Mail: [email protected]

28.07.2017

In der neuen Variante der Phishing-E-Mail lesen Sie als Betreff „Bestätigen Ihrer Daten Immonet!“ und als Absender steht „Immonet .de“ mit der E-Mail [email protected] . Im Text lesen Sie Folgendes:

Lieber Immonet Nutzer,

Ihre Immonet Account muss bestätigt werden. Bitte bestätigen Sie Ihr Konto innerhalb von 24 Stunden:

Jetzt Konto bestätigen

Durch die Bestätigung stellen wir sicher, dass Sie sich persönlich angemeldet haben.
Nach erfolgreicher Bestätigung Ihrer Konto können Sie sofort unsere Services von Immonet nutzen.
Sollten Sie bereits auf den Link zum Anfordern einer Bestätigungs geklickt haben, diese jedoch noch nicht erhalten haben, befolgen Sie unsere Schritte zur Fehlerbehebung.
Sollten Sie sich nicht bei uns registriert haben, können Sie diese E-Mail einfach ignorieren.

Immonet Kundenbetreuung
Tel: +49 40 347 28900
E-Mail: [email protected]

2017-07-28 immonet.de Phishing
(Quelle: Screenshot/E-Mail)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

13.01.2017

 Im Betreff der uns vorliegenden E-Mail steht:  „Ihre Registrierung bei Immonet – Herzlich willkommen!“ Als Absender ist „no_ reply“ angegeben und im Text ist zu lesen:

Immonet.de Immobilien und Wohnungen

Sehr geehrter Nutzer,
Sie haben Ihre Zugangsdaten erfolgreich aktualisiert.

Klicken Sie auf den Link in der E-Mail, um zu bestätigen, dass Sie der Inhaber diese Konto sind. Ohne Bestätigung, Ihr Konto wird automatisch gesperrt:

Aktivierungslink

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß und viel Erfolg bei Immonet.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Immonet-Kundenbetreuung

Immonet GmbH
Spaldingstraße 64
20097 Hamburg
Tel: +49 40 3 47-2 89 11
Fax: +49 40 3 47-2 89 12
E-Mail: [email protected]
www.immonet.de

immonet.de Phishing: Datenklau
Diese gefälschte E-Mail mit dazugehöriger Phishing-Webseite befindet sich derzeit in einigen Postfächern. (Screenshot)

Unklar ist bisher, ob die Nachrichten an beliebige Nutzer versendet werden oder ob es sich um einen zielgerichteten Versand handelt. Den Aktivierungslink in den E-Mails sollten Sie nicht anklicken. Dieser führt Sie auf eine gefälschte Webseite für die Anmeldung. Wer dort seine Zugangsdaten eingibt, übermittelt diese direkt an Kriminelle.

Klicken Sie keine Links in dieser E-Mail an! Löschen Sie die E-Mail.

Abgefragt werden nur der Benutzername und das Passwort für den Zugang zu immonet.de. Haben Sie diese Daten eingegeben, werden Sie auf die echte Webseite des Portals weitergeleitet.

Wird die Fälschung von Virenscannern erkannt?

Ein hochwertiger Virenscanner sollte auf jedem Computer zur Grundausstattung gehören. Deshalb berichten wir ständig über die besten Virenscanner für Windows. Die Immonet-Fälschung wird von vielen Virenscannern leider noch nicht erkannt. Und auch die Webbrowser warnen noch nicht vor der Gefahr, wodurch der Angriff besonders gefährlich ist.

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits eingegeben?

Falls Sie auf diesen Phishing-Angriff bereits reingefallen sind und Ihre Daten auf der gefälschten Webseite eingegeben haben, sollten Sie schnell aktiv werden. Wir empfehlen, dass Sie sich zunächst unter „immonet.de“ anmelden und versuchen Ihr Passwort zu ändern. Geben Sie die URL manuell in die Adresszeile Ihres Browsers ein. Anschließend sollten Sie sich unverzüglich telefonisch mit der Kundenberatung von Immonet unter der Telefonnummer 040/34728900 in Verbindung setzen. Schildern Sie den Vorfall und besprechen Sie, was zu tun ist.

Unabhängig davon empfehlen wir, dass Sie auch das Passwort bei allen anderen Onlinediensten ändern, bei denen Sie das Kennwort in Zusammenhang mit dem gleichen Benutzernamen oder der gleichen E-Mail-Adresse verwenden. Sollten über Ihren Immonet-Zugang auch Zahlungsdaten erreichbar sein, müssen Sie auch Ihre Hausbank oder den Kreditkartenanbieter informieren. Außerdem sollten Sie Strafanzeige erstatten, was auch online möglich ist.

Wie können Sie sich selbst vor Phishing schützen?

Grundsätzlich hilft oft gesunder Menschenverstand. Wenn Sie sich beispielsweise nicht neu bei Immonet registriert haben, dann sollten Sie stutzig werden. Auch die fehlende Anrede sollte alle Alarmglocken schrillen lassen. Doch es gibt noch zahlreiche weitere Kriterien, an denen Sie Phishing-E-Mails erkennen können. Sehen Sie sich dazu am besten unseren Phishing-Ratgeber zum Thema gefälschte E-Mails an.

Woran Sie gefälschte Webseiten generell selbst erkennen, zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber „Phishing-Webseiten erkennen“ .

Zusammenfassung
  • Durch die Eingabe Ihrer Zugangsdaten auf der gefälschten Webseite werden diese an Betrüger übermittelt.
  • Wenn Sie Daten eingegeben haben, müssen Sie sofort aktiv werden.
  • Melden Sie sich auf der echten Immonet-Webseite an und versuchen Sie Ihr Passwort zu ändern.
  • Verständigen Sie den Immonet-Kundenservice unter der Telefonnummer 040/34728900.
  • Ändern Sie das Kennwort bei allen Onlinediensten, bei denen Sie die gleiche Benutzername/E-Mail/Passwort-Kombination verwenden. Denken Sie dabei an ein sicheres Passwort.
  • Informieren Sie Ihre Hausbank, wenn über Ihren Immonet-Zugang Zahungsdaten abrufbar waren.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei oder online im Internet.

Für das Erkennen von Spam-Mails und Phishing-Webseiten ist auch das nachfolgende Video empfehlenswert. Diese zeigt sehr anschaulich, worauf Sie achten müssen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Haben Sie diese Phishing-E-Mail von Immonet auch erhalten?

Oft werden gefälschte E-Mails in verschiedenen Versionen versendet. Falls Sie eine andere E-Mail bekommen haben, dann senden Sie diese bitte an [email protected]. Über die Kommentare unter dem Artikel können Sie mit unseren Lesern über diesen Phishing-Angriff diskutieren. Interessant ist, ob Sie als Empfänger der gefälschten Nachricht etwas mit Immobilien zu tun haben oder das erste Mal von Immonet hören.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere Meldungen zum Thema Phishing

Ing-DiBa Spam: „Sie haben eine neue Mitteilung“ ist Phishing (Update)

Wir warnen vor einer gefährlichen E-Mail im Namen der Direktbank Ing-DiBa. Die Nachricht mit dem Betreff „Sie haben eine neue Mitteilung“ informiert über die angeblich missbräuchliche Verwendung Ihrer Kreditkarte. Doch das ist eine Falle. Die

5 comments
Postbank Phishing Mail bezüglich Sicherheits-App (Update)

Wir warnen vor einer E-Mail im Namen der Postbank. Diese suggeriert, dass das Passwort beziehungsweise die PIN für das Onlinebanking mehrfach falsch eingegeben und deshalb das Konto gesperrt wurde. Zudem gibt es Sicherheitshinweise. Doch es

0 Kommentare
Deutsche Kreditbank DKB: Vorsicht SMS & Phishing-Mail „Bestätigungsmitteilung, 1. Februar 2021“

Wir warnen vor gefälschten E-Mails, die im Namen der Deutsche Kreditbank AG (DKB) versendet werden. Dabei geht es angeblich um ein neues Sicherheitssystem. Sie sollen Ihre Identität bestätigen. Doch Vorsicht: Klicken Sie die E-Mail nicht

2 comments
Sparkasse-Phishing: E-Mails „Ihr Online-Banking wurde deaktiviert“ und weitere Bedrohungen (Update)

Derzeit werden wieder massenhaft gefälschte E-Mails im Namen der Sparkasse versendet, um Nutzer des Onlinebankings der Sparkassen in eine Falle zu locken. Damit sollen persönliche Daten wie das Geburtsdatum, die Telefonnummer und die Kreditkartendaten gestohlen

105 comments
Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Aktivität greift auf Informationen zu …“ und „Sie haben eine wichtige Amazon-Nachricht“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu locken. Auch eine

88 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar