Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



pinkkola.com: Exklusive Frauenmode oder billiger Asia-Schrummel?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In dem Onlineshop pinkkola.com bekommen Sie Damen-Bekleidung zum kleinen Preis. Aktuell werden Ihnen bis zu 40 Prozent Rabatt auf den 4. Artikel versprochen. Einkaufen soll hier also besonders günstig sein. Können Sie sich bei pinkkola.com auf echte Schnäppchen freuen? Oder überwiegt am Ende der Frust? 

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop pinkkola.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Welche Probleme gibt es auf pinkkola.com?

Optisch macht der Onlineshop pinkkola.com einen guten Eindruck, wie viele andere Webshops auch. Dennoch kommen uns Aufbau und Bilder bekannt vor. Und tatsächlich: bei der Suche nach den Bildern fällt auf, dass diese auch auf Shops wie floryday.com, chicsoso.com, veryvoga.com oder modetalente.com verwendet werden. Doch das ist nicht der einzige kritische Punkt.

Faktencheck für pinkkola.com
  • Auf der Webseite pinkkola.com fehlt das Impressum. Dieses ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben.
  • Der Server des Onlineshops steht in Kanada, was für deutsche Onlineshops unüblich ist.
  • Die Domain pinkkola.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Der Betreiber der Webseite möchte nicht in Erscheinung treten.
  • Kontakt können Sie vielleicht per E-Mail aufnehmen. Eine Telefonnummer ist auf der gesamten Webseite nicht angegeben.
  • Der Bestellprozess entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.
  • Das Widerrufsrecht wird in unzulässiger Weise eingeschränkt.
  • Da die Ware aus Fernost versendet wird, müssen Sie die anfallenden Zollkosten und die Umsatzsteuer selbst bezahlen. So ist die Ware schnell kein Schnäppchen mehr.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem Onlineshop um einen sogenannten China-Shop. Bei diesen Webshops gibt es eine ganze Menge Probleme, von langen Lieferzeiten und zusätzlichen Kosten für Zoll und Mehrwertsteuer über die möglicherweise minderwertige Qualität der Ware bis zu Problemen bei dem Rückgaberecht. Lesen Sie selbst, welche Risiken Sie beim Einkauf in unseriösen, asiatischen Shops erfahrungsgemäß erwarten.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem China-Shop zudem nicht. Denn unabhängig von dem möglicherweise verlorenen Geld geben Sie dem anonymen Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Ist die Bezahlung via PayPal sicher?

Onlineshops aus dem asiatischen Raum bieten oft die Bezahlung via PayPal an. Dadurch wiegen sich viele Verbraucher in Sicherheit. Sie meinen, dass der Einkauf über den Käuferschutz abgedeckt ist. Doch die Erfahrung zeigt, dass dies nicht der Fall ist. In der Regel hilft PayPal nicht, da die Kunden tatsächlich Ware bekommen. Entspricht diese nicht den Vorstellungen des Kunden, greift der Käuferschutz nicht. Zudem gibt es Probleme mit der Rückgabe. Auch hier kennen sich die Betreiber der China-Shops aus und stiften so viel Verwirrung, dass Paypal letztlich kein Geld zurückzahlt. Oder der Kunde freiwillig Abstand von einer Rücksendung nimmt, weil die Kosten viel zu hoch sind.

Bewertungen zu pinkkola.com im Internet

Bis zum Redaktionsschluss konnten wir im Internet keine Bewertungen und Erfahrungen von Nutzern des Onlineshops pinkkola.com finden. Wahrscheinlich handelt es sich um einen recht neuen Onlineshop. Die Webseite selber wurde ja auch erst im September 2020 registriert. Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und bewerten Sie pinkkola.com über die Kommentare unterhalb des Artikels. Mit Ihrer Praxiserfahrung helfen Sie anderen Lesern bei der Einschätzung des Webshops.

Unser Fazit zu pinkkola.com

Da Sie bei pinkkola.com keinen Ansprechpartner in Europa haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen unseriösen Onlineshop handelt, da sich dieser nicht an deutsche Rechtsnormen hält. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für pinkkola.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

75 comments

Widerrufsrecht in asiatischen Onlineshops

Grundsätzlich haben deutsche Verbraucher natürlich ein Widerrufsrecht. Allerdings wird es schwierig, wenn Sie in einem unseriösen China-Shop einkaufen und gar nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Häufig sorgen die dubiosen Geschäftemacher mit vielen Tricks dafür, dass es zu keinen Rücksendungen kommt. Und wenn doch, ist das für Sie noch einmal mit erheblichen Kosten verbunden, und es steht in den Sternen, ob Sie je Geld zurück bekommen. Weitere Informationen zu Ihren Rechten erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Ihre Erfahrungen mit pinkkola.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware in jedem Fall liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf pinkkola.com eingekauft und warten noch auf die Ware oder können Aussagen zur Qualität machen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind. Bitte hinterlassen Sie auch einen Kommentar, wie Sie auf diesen Webshop aufmerksam geworden sind.

Haben Sie das schon gesehen?

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an [email protected]. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Kennen Sie die neuesten Fakeshops schon?
2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
media-voigt.de: Vorsicht Fakeshopverdacht! – Ihre Erfahrungen

Soll es ein neuer Fernseher, ein Kaffeevollautomat oder ein neuer Kühlschrank sein? Im Onlineshop auf media-voigt.de könnten Sie das passende Produkt finden. Doch Vorsicht! In diesem Shop gibt es einige Ungereimtheiten, die Sie vor einer

0 Kommentare
elektro-schmeider.de: Achtung Fakeshopverdacht!

Im Onlineshop elektro-schmeider.de finden Sie super Angebote aus vielen Produktsegmenten. Einige der angebotenen Waren sind bei bekannten Händlern seit Wochen vergriffen. Sollten Sie den Angeboten trauen? Wir haben den Shop überprüft. Das Ergebnis und unsere

1 Kommentar
Fakeshopverdacht: Vorsicht beim Goldkauf im Onlineshop! – Ihre Erfahrungen

Gold, Silber, Platin: Diese Edelmetalle gelten als Wertanlage und können über das Internet bestellt und gekauft werden. Auch hier müssen Sie bei den Angeboten wachsam bleiben. Nach einem Leserhinweis haben wir uns den Onlineshop feingoldscheideanstalt-seit1978.de

20 comments
Verbraucherzentrale warnt: de.shein.com ist ein Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen sieht in dem Onlineshop unter der URL de.shein.com einen Fakeshop und rät von einem Einkauf ab. Wir haben uns den Webshop etwas näher angesehen und erklären, welche Unsicherheiten es gibt. Zudem benötigen wir

279 comments

100 Gedanken zu „pinkkola.com: Exklusive Frauenmode oder billiger Asia-Schrummel?“

  1. Ware bis auf 2 Artikel bekommen. Qualität ist Schrott alles Polyester statt Baumwolle. Größe L entspricht manchmal S oder XL 🙁 Finger weg!

    Antworten
  2. Pinkkola – mit PayPal bezahlt und Geld zurückbekommen.

    Vor mehreren Wochen hatte ich bei Pinkkola verschiedene Artikel bestellt und mit PayPal bezahlt. Damals waren mir keine negativen Informationen zu Pinkkola bekannt. Leider hatte ich vor der Bestellung weder nach Impressum und Widerrufsbelehrung gesucht (es gibt beides nicht), noch nach „Pinkkola Erfahrungen“ gegoogelt (da gab es bereits jede Menge negativer Posts).

    Schließlich kam eine Teillieferung und kommentarlos eine Rückerstattung von Teilen, die vermutlich nicht geliefert werden können.

    Nicht alle gelieferten Teile passten. Obwohl alles für die gleiche Person in der gleichen Größe bestellt wurde, fielen die Unterschiede in der Passform gewaltig aus.
    Also schrieb ich an die genannte E-Mail Adresse und bitte um Zusendung der Rücksendeadresse. Außerdem reklamiere ich fehlende Lieferungen.
    Keine Antwort.

    Zur Sicherheit schickte ich innerhalb der gesetzlichen 14-Tagefrist einen normalen Widerruf an die gleiche E-Mail Adresse. Die Vorlage zum Widerruf habe ich mir von einer seriösen Webseite kopiert.
    Keine Antwort.

    Nachdem ich trotz weiterer E-Mails nie eine Antwort bekommen hatte und auch nach der von Pinkkola genannten Lieferzeit immer noch nicht alle bestellten und bezahlten Teile geliefert waren, meldete ich einen Konflikt bei PayPal und lud alle Dokumente hoch, die für den Vorgang relevant sein könnten. PayPal gab daraufhin einen Termin bis zur Konfliktlösung bekannt.

    Kurz vor Ablauf der von PayPal genannten Frist zur Konfliktlösung kam die erste E-Mail von Pinkkola:
    „Unser Rückgabelager befindet sich in Guangzhou, China. Bei der Rücksendung von Waren ist die Zollsteuer, die Ihnen berechnet wird hoch …“
    „Um den Aufwand für die Rücksendung des Artikels an uns zu vermeiden, erstatten wir Ihnen 15% der Anzahl nicht passender Artikel und Sie behalten den Artikel. Außerdem können wir Ihnen beim nächsten Mal einen guten Rabatt gewähren.“

    PayPal fragte nach, ob ich mit dem Vorschlag einverstanden bin. Ich lehnte ab.

    Schließlich habe ich auf Hinweis von PayPal Anzeige erstattet. Jetzt war der Konflikt endgültig abgeschlossen und ich bekam den reklamierten Betrag von PayPal zurück.

    Zusammengefasst meine Erfahrung:
    • Vor der nächsten Bestellung Impressum, AGB und Widerrufsbelehrung ansehen;
    • Nach Erfahrung mit dem Shop googeln.
    und sollte es trotzdem schiefgehen
    • Widerruf für alle nicht gewünschten Artikel per E-Mail;
    • Ablauf der Lieferfrist abwarten;
    • den Vorgang bei PayPal über Konfliktlösung melden;
    • den Aufforderungen von PayPal nachkommen.

    Antworten
  3. Ich habe am 15. 02.21 ein Kleid und ein T- Shirt bestellt.
    Die Abbuchung von 58,92 Euro erfolgte prompt, aber ich bekam ein Kleid, das ich nicht bestellt hatte ( zu klein und völlig anderes Desgn).
    Ich schrieb der Fa. eine E- Mail, dass sie das Kleid
    abholen können und wo mein Sweart- Shirt bleibt. Daraufhin antwortete nach mehr als 14 Tagen ein Thomas, der mir schrieb, dass das Sweart-Shirt nicht lieferbar sei und ich die Summe zurückbekomme, aber nicht für das Kleid. Das müsste ich zurückschicken. Mir wurde eine Adresse mitgeteilt von mehr als 7 Zeilen! Seitdem bin ich mit einer Meggie in Kontakt, das geht hin und her.
    Auf dem Päckchen befindet sich ein Barcode. Ich habe ihn mit einer App entschlüsselt und herausgefunden, dass da,eine Fa. Aus Detschland genannt wurde.

    *edit durch Redaktion* Firmenname gelöscht

    Aber diese Fa. Ist nicht erreichbar! Alles sehr kurios! Totale Abzocke.
    Habe auch über meine Kreditkartenfa. Versucht, das Geld zurückzubekommen.
    Hier muss ich nachweisen, dass ich das Päckchen zurückgeschickt habe
    Aber was kostet ein solches Päckchen? Lohnt es sich, das zurückzuschicken
    ( Gewicht:150g)?
    Wer kann mir helfen?
    In meinem ganzen Leben bestelle ich nie wieder etwas von einem Asiashop. Ich bin Rentnerin und muss mit jedem Pfennig rechnen.
    Also, ihr da draußen, lasst euch nicht auf so etwas ein, das ist totale A zocke!!!

    Antworten
  4. Habe drei Teile bestellt und bezahlt und nur zwei bekommen – nach längerer Wartezeit. Die Qualität ist ok wenn man berücksichtigt, dass die Preise auch sehr moderat sind.
    Werde nicht mehr bei Pinkkola bestellen. Das was ich bezahlt habe möchte ich bitte auch geliefert bekommen.

    Antworten
  5. FINGER weg, von 5 Teilen nur 3 bekommen, jedoch alle bezahlt!!!
    Preise locken natürlich bei niedrigen Einkommen, bitte nicht blenden lassen – es gibt nur Ärger
    10 E-Mails schon geschrieben und warte immer noch auf die Rückzahlung

    Antworten
  6. Bin sehr enttäuscht; die Ware wurde zwar verschickt, es sind aber fast alles billige Prints, also keinesfalls das Material, das auf den Bildern im Shop sichtbar oder beschrieben ist. Auch die Grössen sind nicht wie angegeben. Leider habe ich die 14-tägige Rückgabefrist verpasst, andere schreiben, dass es selbst bei Einhaltung dieser Frist Probleme mit der Rücknahme und Erstattung gibt.

    Antworten
  7. Zwei Teile sollten nachgeliefert werden, sind aber bis heute nicht angekommen. ( 3 Monate) Geld wurde aber abgebucht. Auf E-Mail wird nicht richtig geantwortet. Mit der erhaltenen Ware war ich nur zu 50 % zufrieden.

    Antworten
  8. Extrem lange Lieferzeiten, von 3 Bestellten Artikeln kam der erste nach einem Monat, die anderen nach 2 Monaten.
    Die Qualität ist minderwertig, das Material fühlt sich ebenso minderwertig an. Das mag man nicht direkt auf der Haut tragen. Darf man solch toxische Ware in der Mülltonne entsorgen?
    Der Support antwortet nur nach Wochen und beantwortet Fragen nicht, es kommen nur Allgemeinsätze als Antwort.
    Ich erspare mir weitere Aktionen einer Rücksendung, diese kostet nur Geld und eine Rückerstattung erscheint aussichtslos. Das Zeug wandert unbenutzt in die Tonne!
    Mein Fazit:
    1. Nie wieder Pinkkola.
    2. Dieser Shop wird offenbar auch unter mehreren anderen Namen geführt, dahinter steckt aber ein versteckter chinesischer Hersteller (siehe mein Punkt 4)
    3. Künftig auf ein Impressum achten.
    4. Vor einer Bestellung im Internet nach folgenden Stichworten suchen: schlechte erfahrungen …….. (Firmenname), das erspart unnötige Kosten und Ärger.
    5. Bei jedem online-Einkauf gilt: Ich kann weder die Qualität, tatsächliche Farbe noch das Material vorab testen. Ich muss einen teils erheblichen Aufwand für die Rücksendung einkalkulieren und das Risiko ist immer auf meiner Seite. Lokal einkaufen hat auch seine Vorteile …..

    Antworten
  9. Extrem lange Lieferzeiten, von 3 Bestellten Artikeln kam der erste nach einem Monat, die anderen nach 2 Monaten.
    Die Qualität ist minderwertig, das Material fühlt sich ebenso minderwertig an. Das mag man nicht direkt auf der Haut tragen. Darf man solch toxische Ware in der Mülltonne entsorgen?
    Der Support antwortet nur nach Wochen und beantwortet Fragen nicht, es kommen nur Allgemeinsätze als Antwort.
    Ich erspare mir weitere Aktionen einer Rücksendung, diese kostet nur Geld und eine Rückerstattung erscheint aussichtslos. Das Zeug wandert unbenutzt in die Tonne!
    Mein Fazit:
    1. Nie wieder Pinkkola.
    2. Dieser Shop wird offenbar auch unter mehreren anderen Namen geführt, dahinter steckt aber ein versteckter chinesischer Hersteller (siehe mein Punkt 4)
    3. Künftig auf ein Impressum achten.
    4. Vor einer Bestellung im Internet nach folgenden Stichworten suchen: schlechte erfahrungen …….. (Firmenname), das erspart unnötige Kosten und Ärger.

    Antworten
  10. Bin ebenfalls auf pinkkola hereingefallen….drei Mails geschrieben, keine Antwort. Ich übergebe den Fall nun meinem Rechtsschutz.

    Antworten
  11. Ich kann nur davon abraten bei pinkkola zu bestellen!!!
    Begeistert habe ich mehrere Sachen in meinen „Warenkorb“ getan, vorsichtshalber aber erstmal doch nur zwei Oberteile und zwei Ketten bestellt. Bezahlt wurde über Paypal.
    Relativ schnell (ca. 3 Wochen) kam ein Tütchen aus China, welches die zwei Ketten und ein Oberteil enthielt.
    Das Oberteil sah aus, als hätte es ein Anfänger zusammengeschustert..
    Kein Modelabel, keine Größe, keine Material, keine Waschanleitung war eingenäht.
    Um es zurück zuschicken braucht man eine Adresse, leider findet man nirgendwo eine.
    Auf meine Email mit der Frage, wann ich mit dem zweiten Oberteil rechnen kann, kam promt die Antwort..
    Sie seien vier Tage im Urlaub und würden sich dann sofort darum kümmern.
    Natürlich passierte nichts und meine zweite Email wurde nicht mehr beantwortet.
    Also: Lasst lieber die Finger weg von diesem Shop!!

    Antworten
  12. Nicht kaufen!!!
    Habe lange gewartet, neun Teile bestellt, lange gewartet und zwei fehlen. Liebe mehr Geld ausgeben, dafür Qualität erhalten. Habe nicht viel erwartet aber so ein Schrot auch nicht. Also, Pinkkola, Finger weg😠

    Antworten
  13. Ich schließe mich den Vorschreibern an. Bestellung für über 50€ getätigt. Gekommen ist zwar alles, aber es handelt sich um billigste Plastikware, die in keiner Weise dem entspricht was das Internetangebot vorgaukelte.
    Aufmerksam bin ich auf Pinkkola über eine Anzeige auf Zeit online geworden. Daher ging ich tatsächlich auch von einem seriösen Anbieter aus! Zeit online habe ich informiert, sie haben die Anzeige mittlerweile rausgenommen.
    Meine erste Beschwerdemail wurde relativ schnell beantwortet, auf englisch, aber seit ich, mehrfach, eine Rücksendeadresse und Refund forderte herrscht Totenstille!!
    ACHTUNG „Jojolikes“ ist augenscheinlich genau der selbe Anbieter: selbe Ware, selbe Fotos, ähnliche Aufmachung!
    Somit befürchte ich, dass es sich um großangelegten Betrug handelt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar