Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



milrana.de: Wie seriös ist der Onlineshop? – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im Onlineshop milrana.de bekommen Sie günstige Artikel aus den Bereichen wie Elektronik, Küche, Haushalt, Möbel, Baby, Kleidung, Garten & Heimwerken, Sport sowie Auto und Motorrad. Doch ist mit dem Webshop alles in Ordnung? Einige unserer Leser sind da anderer Meinung. Aus diesem Grund haben wir den Onlineshop milrana.de genauer unter die Lupe genommen.

Beim Onlineshopping sollten Sie vorsichtig sein, denn es sind genügend Betrüger im Internet unterwegs, die es nur auf Ihr Geld abgesehen haben. Fakeshops sprießen wie Pilze aus dem Boden. Und teilweise geben sich die Betrüger richtig große Mühe bei der Erstellung der Webseiten. Die Fakeshops in unserer Fakeshop-Liste hingegen sind relativ leicht zu erkennen. Auch die weiteren Marken-Shops in den Fakeshop-Listen sind auf den ersten Blick deutlich als Fakeshop identifizierbar.

Auf jeden Fall sollten Sie die Listen neben der Internetrecherche zurate ziehen, bevor Sie in einem neuen Onlineshop einkaufen.

Doch was ist nun mit milrana.de?  Wir haben recherchiert. Nach unseren bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei diesem Webshop um keinen Fakeshop. Noch mal zur Erinnerung: Fakeshops sind Onlineshops die nicht existieren. Davon kann bei milrana.de nicht ausgegangen werden. Das Unternehmen ist im Handelsregister eingetragen und die Umsatzsteuer-ID existiert. Die Webseite liegt auf einem deutschen Server und hat eine https-Verschlüsselung. Auch werden weit mehr Zahlarten als bei typischen Fakeshops angeboten. Angesichts der Unschuldsvermutung muss davon ausgegangen werden, dass sich das Unternehmen aktuell in Schwierigkeiten befindet. 

Aus den genannten Gründen ist der Onlineshop milrana.de nicht in unserer Fakeshop-Liste vertreten. Dennoch beschweren sich immer mehr Leser bei uns über den Shop. Genau aus diesem Grund haben wir den Onlineshop unter die Lupe genommen. Erfahren Sie, was dabei herausgekommen ist.

Was ist uns bei milrana.de aufgefallen?

Auf den ersten Blick wirkt der Webshop seriös und man stößt nicht gleich auf Unstimmigkeiten. Dennoch ergibt eine tiefere Recherche einige Punkte, die dazu führen, dass man dem Shop zumindest misstrauisch gegenüberstehen sollte.

  • Es gibt auf der gesamten Webseite keine Telefonnummer. Auch wenn man im Internet nach der Bärliner Security GmbH sucht, findet man keine Telefonnummer. Als eingetragenes Hausmeisterunternehmen mit zwei Nebenfeldern ist das eher ungewöhnlich. Wie kommt die Firma an Kunden?
  • Die Facebookseite der Firma milrana.de ist seit 29.05.2018 nicht mehr erreichbar. Wir wissen allerdings nicht, ob diese gesperrt wurde oder sich die Macher selber von dem sozialen Netzwerk abgemeldet haben.
  • Den Twitter-Account gibt es zwar noch. Dieser wurde aber erst im März 2018 aktiviert.
  • Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Bewertungsportalen wie echte-bewertungen.com und trustami.com wurden unlängst beendet.

Aus diesen Gründen sollten Sie sich sehr gut überlegen, ob Sie dem Webshop vertrauen und aktuell per Vorkasse bezahlen möchten. Ähnliche Fälle gab es in der Vergangenheit bereits. Irgendwie erinnert uns die Geschichte von milrana.de etwas an den Onlineshop beelara.de, über den wir vor einiger Zeit ebenfalls berichtet haben. Auch der Dr. Schmitt-Shop war ein existierender Onlineshop, der nach einiger Zeit plötzlich nicht mehr geliefert hat.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Was stimmt bei milrana.de nicht?

Wir haben mit dem Bewertungsportal echte-bewertungen.com gesprochen. Dort wurde uns mitgeteilt, dass die Firma sich vor etwa einem Monat bei dem Portal gemeldet und registriert hat. Nach Überprüfung der Daten (Handelsregister, Umsatzsteuer und so weiter) hat echte-bewertungen.com den Onlineshop zugelassen. Bis vor Kurzem glänzte milrana.de dort noch mit überwiegend positiven Bewertungen. Offensichtlich hat das Unternehmen in der Vergangenheit tatsächlich geliefert.

Mitte Mai tauchten Probleme auf, woraufhin echte-bewertungen.com noch einmal überprüft hat, was bei milrana.de los ist. Zu diesem Zeitpunkt war das Unternehmen nicht mehr erreichbar. Da auch Bewertungsportale auf Kundenmeinungen achten, wurde milrana.de bei echte-bewertungen.com wieder vom Portal genommen, da man nunmehr davon ausging, dass etwas nicht in Ordnung ist. Eine Rücksprache mit milrana.de war nicht möglich.

Die Mitarbeiter von echte-bewertungen.com haben uns auch noch einmal daraufhin gewiesen, dass Sie als Verbraucher darauf achten sollten, wie lange der Shop bereits Bewertungen erhält. Mit lediglich ein bis zwei Monaten zurückliegenden Bewertungen, sollten Sie achtsam sein. Auch wenn die Bewertungen überwiegend fast ausschließlich positiv sind, sollten Sie hellhörig werden.

Kundenmeinungen im Internet

Neben Bewertungsportalen sollten Sie auch immer allgemein im Internet schauen, ob es Meinungen zu dem Onlineshop gibt. Schließlich können Kundenmeinungen auf Bewertungsportalen, die über einen kurzen Zeitraum abgegeben wurden, gefälscht sein. Wir sind dabei auf das Portal mydealz.de gestoßen, wo sich negative Kundenmeinungen häufen.

Und auch unsere Leserpost lässt nichts Gutes erahnen. Immer mehr Kunden beschweren sich bei uns, dass die Ware im Voraus bezahlt, aber nicht geliefert wurde. Weiter monieren die Kunden von milrana.de, dass das Unternehmen weder per E-Mail noch per Telefon erreichbar ist.

Einige Kunden haben ihr Geld allerdings zurück bekommen. Das liegt allerdings weniger an der Rückzahlungsbereitschaft des Webshops, sondern vielmehr an Problemen mit dem Konto des Unternehmens. Denkbar ist, dass dieses gesperrt oder aufgelöst wurde.

Immer häufiger wird uns die Frage gestellt, ob milrana.de seriös ist. In ihrer Verzweiflung haben viele Kunden bereits Anzeige bei der Polizei erstattet. Doch auch das bringt erfahrungsgemäß kein Geld zurück. 

Betreiber von milrana.de offenbar untergetaucht

01.06.2018 Nach unseren Recherchen sind die Betreiber des Internetportals milrana.de offensichtlich untergetaucht. Jedenfalls gibt es aktuell kein Lebenszeichen mehr. Anfragen von Kunden, die bestellte Ware im Voraus bezahlt haben, werden nicht mehr beantwortet. Das ist nichts Neues. Allerdings bekommen offensichtlich auch Neukunden keine Antwort mehr. Auch in sozialen Netzwerken wird seit Mitte Mai 2018 nichts mehr gepostet. 

Was können Sie als Kunde tun?

Sollten Sie in dem Onlineshop per Vorkasse bezahlt und keine Ware erhalten haben, bleibt Ihnen aktuell wohl nur der zivilrechtliche Weg. Sie sollten sich an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden, der die Forderung für Sie eintreibt. Zusätzlich können Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Polizeidienststelle eine Anzeige wegen Betrugsverdacht erstatten.

01.06.2018 Aufgrund der aktuellen Lage sollten Geschädigte unbedingt eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Wichtig: Durch die Erstattung einer Strafanzeige bekommen Sie Ihr Geld nicht wieder. Sie geben damit lediglich kund, dass der Staat prüfen soll, ob es sich um eine Straftat handelt und die Täter bestraft werden sollen. Damit Sie eventuell vorhandenes Geld wiederbekommen, müssen Sie zusätzlich den zivilrechtlichen Weg beschreiten. Wenden Sie sich dazu an einen Rechtsanwalt oder die Verbraucherzentrale.

Werden Sie je nach Zahlungsweise selbst aktiv

01.06.2018 Sie müssen das Ergebnis polizeilicher Ermittlungen nicht abwarten. Im Gegenteil: Sie sollten aktiv werden. Falls Sie per Kreditkarte oder via Lastschrift bezahlt haben, können Sie der der Abbuchung innerhalb bestimmter Fristen widersprechen. Teils sind Umsätze per Kreditkarte im Falle eines Betrugs versichert. Wenden Sie sich unbedingt an den Kreditkartenanbieter.

Wichtig: Wir raten Ihnen zudem bei Kreditkartenzahlung die Kreditkarte zu sperren. Die Daten Ihrer Kreditkarte könnten in die Hände Dritter geraten sein. Es besteht das Risiko, dass Ihre Kreditkarte für weitere Zahlungen missbraucht wird.

Übernimmt Ihre Versicherung den Schaden?

Label Falls Sie geschädigt wurden, sollten Sie prüfen, ob eine Versicherung den Schaden übernimmt. In vielen Hausratversicherungen ist eine sogenannte Cyber-Police enthalten. Darüber könnte der Schaden unter Umständen reguliert werden. 

Unseriöse Shops erkennen Sie meist nicht auf den ersten Blick. Wir empfehlen Ihnen deshalb auch unsere Ratgeber:

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen und gefälschte Onlineshops entlarven

Sie kaufen gern im Internet in Onlineshops ein? Dann sollten Sie sich auch mit dem Thema Fakeshop beschäftigen. Denn neue Webshops mit günstigen Preisen entpuppen sich immer öfter als Fakeshop. In diesem Ratgeber erklären wir,

133 comments
Einkauf im Fakeshop: Risiken, Probleme und Folgen

Wenn Sie versehentlich in einem Fakeshop eingekauft haben, bringt das gewisse Folgen und Probleme mit sich. Wir verraten Ihnen in diesem Ratgeber, worauf Sie sich einstellen müssen, wenn Sie in einen Onlineshop eingekauft haben, der nicht

27 comments

Wie sind Ihre Erfahrungen mit milrana.de?

Haben Sie ebenfalls bei milrana.de eingekauft? Wie sind Ihre Erfahrungen? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel, um andere Leser an Ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Uns interessiert auch, ob Kunden in der Vergangenheit tatsächlich Ware erhalten haben? Achten Sie bitte dabei auf die Nettiquette. Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen oder unerlaubte Tatsachenbehauptungen enthalten, können wir nicht veröffentlichen. Gehen Sie zunächst von der Unschuldsvermutung aus und berichten Sie sachlich über Ihre Erfahrungen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Meldungen zu Onlineshops

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
3 (4 Stimmen)

51 Gedanken zu „milrana.de: Wie seriös ist der Onlineshop? – Ihre Erfahrungen“

  1. Hallo, sind auch drauf reingefallen, haben einen Spielturm für unsren Kleinen gekauft für 670 Euro und haben auch per Vorkasse bezahlt. Unser Konto und auch das von Milrana sind bei der DiBA. Uns hat man geraten, Anzeige zu erstatten, das haben wir auch gemacht und nachdem wir das Aktenzeichen an die DiBA übermittelt haben, wurde uns das Geld wieder gut geschrieben. Viel Erfolg auch euch beim zurückholen des Geldes.

    Antworten
  2. Wir sind auch auf milrana reingefallen. Wir haben ein e-bike gekauft. Mit Vorkasse bezahlt. Seitdem nie wieder was gehört.
    Meine Bank kann das Geld nicht zurückholen.
    Was sollen wir nun machen?

    Antworten
  3. Leute die per sofortüberweisung bezahlt haben können sich an [email protected] melden.Schildert den fall mit der Kontonummer und den Verwendungszweck wo ihr hin überwiesen habt und gebt eure Bankverbindung auch mit an.Hatte das Geld nach 3 Tagen wieder auf meinem Konto.LG und Viel Erfolg.

    Antworten
  4. Hallo zusammen,
    ich bin bei milrana auch reingefallen. 373,09 € mit Kreditkarte bezahlt. Keine Lieferung und keine Reaktionen.Meine Zahlung ging an die Consorsbank in Nürnberg. (Lustigerweise MEINE Bank)
    Habe letzten Freitag Anzeige erstattet und diese samt einer „Reklamationserklärung“ (gibt es bei der Bank online zum ausfüllen) am Montag nach Nürnberg geschickt.
    Habe gestern den gesamten Betrag wieder gutgeschrieben bekommen.
    Consors gibt solche Fälle an eine Firma namens „equensWorldline GmbH“ ab, die haben dann die Rückbelastung veranlasst.
    Vielleicht gibt es bei euren banken auch die Möglichkeit der Reklamation?
    Unbedingt vorher noch Anzeige auf Betrugsverdacht stellen und die Bestätigung hierüber mitschicken.
    Beste Grüße
    Dirk

    Antworten
  5. Hallo zusammen,

    ich bin bei milrana auch reingefallen. 373,09 € mit Kreditkarte bezahlt. Keine Lieferung und keine Reaktionen.

    Meine Zahlung ging an die Consorsbank in Nürnberg. (Lustigerweise MEINE Bank)

    Habe letzten Freitag Anzeige erstattet und diese samt einer „Reklamationserklärung“ (gibt es bei der Bank online zum ausfüllen) am Montag nach Nürnberg geschickt.

    Habe gestern den gesamten Betrag wieder gutgeschrieben bekommen.

    Consors gibt solche Fälle an eine Firma namens „equensWorldline GmbH“ ab, die haben dann die Rückbelastung veranlasst.

    Vielleicht gibt es bei euren banken auch die Möglichkeit der Reklamation?
    Unbedingt vorher noch Anzeige auf Betrugsverdacht stellen und die Bestätigung hierüber mitschicken.

    Beste Grüße

    Dirk

    Antworten
  6. Habe über einen Rückholauftrag bei der Bank (25€ Gebühr) eingereicht. Mit Angabe der Polizeilichen Aktennummer.
    2 Tage später hatte ich mein Geld wieder auf dem Konto.
    Versuch schadet nicht.

    Antworten
  7. Ich habe Sitzgarnitur bestellt 500eur. Ware ist nicht gekommen. Bestellt habe ich am 17.5. Leider meine Geld sind weg, traurig.

    Antworten
  8. Ich habe am 23.05 bestellt und auch eine bestätigung erhalten, dannach stand der Artikel nochimmer als „noch nicht bearbeitet“ im Kundenkonto.
    Seit Vorgestern keinen Zugriff mehr auf das Konto. Habe bei der Bestellung Screenshots gemacht und dies mal an meine Kreditkartenfirma gemeldet.
    Ich hoffe die schaffen es den Betrag rück zu buchen.

    Antworten
  9. Ich habe am 15.5.18 ein Grillkamin für 180€ bestellt,nach 3 tagen habe ich eine Mail geschrieben warum der Artikel noch nicht versendet wurde,darauf hin am gleichen Tag noch eine Antwort bekommen das der Versand vorbereitet wird und 2 Tage später eine Versandbenachrichtigung.Weitere emails wurden nicht mehr beantwortet.Gestern eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt,aber mit wenig Hoffnung das Geld wiederzusehen.

    Antworten
  10. Hallo bin auch auf diesen shop reingefallen unbedingt davor warnen nicht dort bestellen auf keinen fall mit Vorauskasse
    Gruß M.Stadler

    Antworten
  11. NICHTS BESTELLEN!
    Am 28.5. Ware bei Milrana bestellt, Überweisung getätigt. Geld futsch.
    Die Warnungen sind zu spärlich im Internet. Die Seite selber ist gut aufgebaut und ich habe keinen Verdacht geschöpft. Mir ist die Seite auch noch Empfohlen worden! Da muss mal in der Vergangenheit alles gut gelaufen sein…

    Antworten
  12. Ich habe am 23.5. bei Milrana einen Motorroller bestellt und per Kreditkarte bezahlt. Dem ging eine Kontaktaufnahme per E-Mail voraus, die beantwortet wurde. Nach der Bestellung und Bezahlung kein weiteres Lebenszeichen. Nach Aufruf eines Kontos im Onlineshop konnte ich sehen, dass die Bestellung laut Status nicht bearbeitet wurde. Nachdem ich die online Warnung am 29. Mai gelesen hatte, habe ich umgehend den Vertrag widerrufen und um Rückbuchung des Kaufpreises gebeten. Eine Testmail per Outlook ergab weder eine Übermittlungsbestätigung noch eine Lesebestätigung. Am 30.5 habe ich Betrugsanzeige bei der Polizei gestellt. Ich habe bereits telefonisch bei der Bank den entsprechenden Umsatz als betrugsbedingt veranlasst angezeigt und sollte hoffentlich im Ergebnis schadlos aus der Sache herauskommen. Die Bank bat mich ausdrücklich, Betrugsanzeige zu stellen und eine entsprechende Bescheinigung über die Anzeige vorzulegen. Das werde ich morgen tun. Der Umsatz betrug rund 1000 €. Geschädigten empfehle ich anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und gegebenenfalls die Möglichkeiten eines dinglichen Arrests zu prüfen. Das werde ich tun, wenn der Umsatz – entgegen meiner Erwartung – nicht aufgrund des Einsatzes der Kreditkarte versichert sein sollte. Es handelt sich augenscheinlich um eine Betrugswebsite. Den Betreibern gehört das Handwerk gelegt. Wenn möglichst viele Geschädigte Strafanzeige stellen gewinnt die Sache an Bedeutung und es ist zu hoffen, dass ddie hinter der Website stehenden Personen ihre gerechte Strafe erhalten.

    Antworten
  13. Auch ich habe am 28.05. einen Buggy für 177,60 € bestellt und gleich per Überweisung gezahlt. Hab schon nach 2 Tagen gemerkt dass was nicht stimmt und bin nach den ganzen Erfahrungsberichte zur Polizei. Die sagten auch erst 4 Wochen warten, nachdem sie allerdings in ihren Computer geschaut haben, wurde due Anzeige doch aufgenommen. Sind wohl schon einige Anzeigen eingegangen. Habe an ein DiBa Konto überwiesen und bin selbst auch bei dieser Bank. Trotzdem und trotz Aktenzeichen konnte mein Geld nicht zurück gebucht werden. 🙁 sehr sehr ärgerlich und unglaublich dass die Seite einfach nicht gesperrt wird. >:-(

    Antworten
  14. Wir haben einen Kinderwagen bestellt, kurz darauf leider erst festgestellt, dass es sich vermutlich um Betrug handelt. Anzeige läuft..unglaublich, dass die Seite weiter im Internet existiert obwohl schon so viele Anzeige erstattet haben. Scheinbar wurden unterschiedliche Konten je nach Käufen zur Überweisung genannt, es muss geprüft werden wieviele Konten unter Berliner Sec angemeldet sind..auf jeden Fall wurden im Internet die Berliner Sparkasse, die Santander und Diba genannt..

    Antworten
  15. Ich habe bei Milrana 6 Ebikes gekauft.
    Am Anfang haben sie sich noch bei mir per email gemeldet, da ich nach einer Preisreduktion für diese Menge gefragt jabe.
    Dann wollte ich das Geld im Vorraus überweisen, habe allerdings keine Bankverbindung bekommen und auch auf der Auftragsbestätigung war keine zu erkennen.
    Nach mehrmaligem Anschreibem hat sich keiner mehr gemeldet und ich habe den Auftrag schriftlich storniert. Im gamzen Netz war keine Telefonnummer von Milrana zu finden und ich bin froh, nachdem was ich hier lese, dass ich kein Geld überwiesen habe.
    Das ist entweder ein Abzocke Laden oder sie kriegen ihr Geschäft einfach nicht auf die Reihe. Ich tippe mal auf Ersteres.

    Antworten
  16. Auch ich bin bei diesem Onlinehändler reingefallen. Habe am 19. Mai den 1. Kontakt aufgenommen bezgl. Versandkosten und Lieferung bis zum Aufstellungsort. Die Antwort kam schnell und fiel wie erwartet kundenfreundlich aus. Mit voller Zuversicht bestellte auch ich dann am 20. Mai eine Kühl-/Gefrierkombination. Eine Bestellbestätigung mit den Bankdaten folgte und das war’s. Seitdem ich das Geld überwiesen habe (an eine Sparkasse in Berlin), hörte ich nichts mehr von milrana, weder eine Zahlungsbestätigung noch eine Info über den Liefertermin.
    Meine drei E-Mails gingen auch ins Leere. Am 25. Mai habe ich den Vertrag widerrufen. Auch da kam keine Bestätigung.
    Inzwischen habe ich auch Strafanzeige bei der Polizei gestellt.

    Antworten
  17. Haben für 527€Per Vorkasse ein Fahrrad für meinen Sohn bestellt. Geld weg, Rad kam nicht an.
    Kontakt zu Milrana per Mail aufgenommen, nach 4 Mails an verschiedenen Tagen, keinerlei Antwort erhalten!

    Könnte weinen, wirklich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar