Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



WhatsApp Kettenbrief: 100 Euro Geschenkkarte von H&M ist Betrug


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Erneut verbreitet sich der Kettenbrief im Namen von H&M, allerdings mit einem neuen Text. Jetzt heißt es „Hey, ich habe gerade gesehen, dass H&M landesweit 100 neue Geschäfte eröffnet. Sie vergeben für einen begrenzten Zeitraum Gutscheine im Wert von 100€ http://ʜm.com/de ❤️Hol dir einen, ich habe meinen schon.❤️❤️“. Doch die versprochene Geschenkkarte im Wert von 100 Euro für H&M gibt es nicht. Vielmehr landen Sie bei einem Datensammler oder unseriösen Webseiten.

Eigentlich ist es ein alter Hut. Immer wieder versuchen dubiose Geschäftemacher über WhatsApp Kettenbriefe ahnungslose Nutzer in eine Falle zu locken. Als Lockmittel dienen meist Gutscheine. In der Vergangenheit haben wir über zahlreiche Aktionen im Namen von bekannten Marken berichtet. Auch zu vermeintlichen Gutscheinen von H&M sowie dem angeblich 70 jährigem Jubiläum und den 250 Euro Gutschein gab es schon eine Warnung. Alle Gutscheine hatten etwas gemeinsam. Es war ein Fake. Die Gutscheine hat kein Nutzer bekommen. Sie dienten nur als Lockmittel, um Sie in verschiedene Fallen zu locken.

Aktuell versuchen es Kriminelle mit einem 100 Euro Gutschein von H&M. Angeblich gibt es eine neue Aktion von H&M. Wie üblich sollen Sie an einer Umfrage teilnehmen, und als Gegenleistung von H&M eine Geschenkkarte im Wert von 100 Euro bekommen. Damit die Aktion echt wirkt, wurde sogar eine Domain gefälscht.

Unser Hinweis: Das Textilhandelsunternehmen Hennes & Mauritz (H&M) hat mit der Aktion nichts zutun. Die WhatsApp-Nachrichten wurden weder von H&M versendet, noch ist Hennes & Mauritz Sponsor der Aktion.

Bitte beachten Sie auch die derzeitige Aktion zu dem Rewe Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro!

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Woher kommt die Nachricht mit der H&M-Geschenkkarte?

Versendet wird die Nachricht von einem Ihrer Kontakte, also einem Freund. Dieser hat den Kettenbrief wie üblich ebenfalls von einem seiner Freunde bekommen. Der Text wurde von Ihrem Kontakt jedoch nicht selbst verfasst, sondern von den Kriminellen vorbereitet. 

Der Ablauf ist immer gleich. Sie klicken auf den Link in der WhatsApp-Nachricht, da Sie Ihrem Freund vertrauen und die 100 Euro Geschenkkarte natürlich auch haben möchten. Besonders gemein ist in diesem Fall, dass die Webadresse Sie scheinbar tatsächlich zu H&M führt, da Sie „hm.com/de“ lesen. Doch das ist eine optische Täuschung. Tatsächlich handelt es sich bei den Buchstaben, die Sie als „hm“ lesen, um Sonderzeichen, die diesen Buchstaben sehr ähnlich sehen. Gut zu erkennen ist das an dem „h“, welches hier als „H“ aber kleingeschrieben dargestellt wird. Kurz: Die Domain hat nichts mit der echten Webadresse hm.com gemeinsam. Sie gelangen beim Aufruf über eine Umleitung also auf eine gefälschte Webseite mit der URL hm-de.com.

WhatsApp Kettenbrief HM Domain
Bei der scheinbar echten Domain handelt es sich um eine Sonderzeichen-Domain.
Update 07.09.2017Weitere Texte dieser Nachricht sind im Umlauf. Auch die Höhe der vermeintlichen Gutscheine variiert.

Hey, ich habe gerade gesehen, dass H&M landesweit 100 neue Geschäfte eröffnet. Sie vergeben für einen begrenzten Zeitraum Gutscheine im Wert von 80€http://ʜm.com/de  ❤️Hol dir einen, ich habe meinen schon.❤️❤️

Aufgrund der optischen Gestaltung geht der Nutzer natürlich davon aus, dass es sich wirklich um eine Aktion von Hennes & Mauritz (H&M) handelt. In typischer Gewinnspiel-Mannier sollen Sie zunächst 5 Fragen beantworten, was schnell erledigt ist.

WhatsApp Kettenbrief Umfrage
(Quelle: Screenshot)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Anschließend beginnt der Kettenbrief-Wahnsinn. Sie sollen die Aktion jetzt mit 10 Freunden auf WhatsApp teilen. Erst danach können Sie Ihre Adresse für den Versand der Gutscheinkarte eingeben. Natürlich machen das viele Nutzer an dieser Stelle. Motiviert werden Sie durch vermeintliche Facebook-Kommentare am unteren Bildschirmrand. 

WhatsApp Kettenbrief Teilen Kommentare
(Quelle: Screenshot)

Das ist genau die Stelle, an der auch Ihr Freund war und Ihnen die Nachricht gesendet hat. Wer die Aktion hier mit seinen WhatsApp-Freunden teilt, verbreitet den Kettenbrief weiter und viel schlimmer, lockt seine eigenen Freunde oder WhatsApp-Kontakte in die Falle. Deshalb an dieser Stelle unser Hinweis. Immer wenn Sie etwas mit Ihren Freunden teilen müssen, bevor Sie es bekommen, ist es in der Regel Betrug. Stoppen Sie den Kettenbrief, indem Sie diesen nicht teilen.

Teilen Sie die Aktion nicht mit Ihren Freunden!

Bei den Kommentaren, die offenbar die Echtheit der Aktion bezeugen, handelt es sich um keine Kommentare aus Facebook. Es sind Fake-Kommentare, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Wenn Sie die Aktion mit Ihren Freunden geteilt haben, dürfen Sie tatsächlich Ihre persönlichen Daten eingeben. Allerdings gibt es einen Haken. Diese dienen nicht für den Versand des Geschenkgutscheines. 

Sie nehmen durch die Eingabe der Daten an einem Gewinnspiel eines Datensammlers teil. Dieser verkauft Ihre Daten an andere Unternehmen. Im besten Fall bekommen Sie nur viel Werbung per E-Mail, SMS und nervige Werbeanrufe. Kommen die Daten in kriminelle Hände, könnten Sie auch betrügerische E-Mails oder Anrufe bekommen. Bei dem Datenhändler handelt es sich um Prorewards.net, ein ausländisches Unternehmen. Im Gegensatz zu deutschen Datenhändlern ist es hier quasi unmöglich, die Daten per Widerruf löschen zu lassen. 

WhatsApp Kettenbrief Dateneingabe
(Quelle: Screenshot)

Wir raten dringend davon ab, an dieser Aktion teilzunehmen. Falls Sie versehentlich mitgemacht und die vermeintliche Aktion von H&M mit Ihren Freunden geteilt haben, sollten Sie Ihre Kontakte schnellstmöglich warnen. Dafür können Sie diese Warnung nutzen, die sich auch via WhatsApp versenden lässt.

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Senden Sie uns Kettenbriefe mit abweichendem Inhalt

Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Kettenbriefe häufig auch im Namen anderer Unternehmen versendet werden. Falls Sie eine WhatsApp-Nachricht mit einem anderen Inhalt erhalten haben, dann leiten Sie uns diese bitte per WhatsApp an 03054909774 oder per E-Mail an [email protected] weiter. Wir aktualisieren diese Warnung oder verfassen einen neuen Artikel. Nur mit Ihrer Hilfe können wir gemeinsam den Wahnsinn stoppen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere News zum Thema Kettenbriefe

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
WhatsApp Kettenbrief: Adidas verschenkt 3.100 Paar Schuhe kostenlos zum Jubiläum – stimmt das?

Erneut verspricht ein Kettenbrief über den beliebten Messenger WhatsApp kostenlose Adidas-Schuhe. Angeblich werden die Sportschuhe aufgrund des 96-jährigen Jubiläums verschenkt. Zusätzlich soll es neben den 3.100 Paar Schuhen auch noch T-Shirt geben. Doch was hat

20 comments
Facebook: Neue Facebook-Regel per Post widersprechen – geht das?

Der alt bekannte Facebook-Kettenbrief zu neuen Facebook-Regeln ist aktuell wieder im Umlauf. Angeblich sollen alle Fotos, Chats, Nachrichten und Texte ab sofort von Facebook veröffentlicht werden. Der Text beginnt mit den Worten „WICHTIG !!! In

0 Kommentare
WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

12 comments
WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.83 (6 Stimmen)

3 Gedanken zu „WhatsApp Kettenbrief: 100 Euro Geschenkkarte von H&M ist Betrug“

  1. …tja..meine Kontakte sind zwar gewarnt, aber ich habe leider sowoh meine emailadresse als auch meine Telefonnummer herausgegeben. was kann ich tun, um mich selbst zu schützen??

    Antworten
  2. Ich habe da bei h&m mitgemacht weil ich dumm war was mach ich jetzt weil wollten ja auch Adresse haben kann mir was passieren jetzt .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar