Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



WhatsApp Kettenbrief: Arbeits- und Schulfrei wegen Coronavirus – echt oder Fake?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Ein WhatsApp Kettenbrief teilt mit, dass aufgrund der Verbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 ab 3. März die Schulen in Deutschland geschlossen bleiben und keiner mehr zur Arbeit gehen muss. Was ist an diesem Kettenbrief dran? Gibt es wirklich arbeits- und schulfrei für alle?

Immer wieder berichten wir von Kettenbriefen, welche per WhatsApp geteilt werden. Seit Ausbruch des Coronavirus SARS-CoV-2 kursieren diese Nachrichten vermehrt in den sozialen Medien. Da verbreiten vermeintliche Ärztetipps falsche Ratschläge und Zwiebeln sollen plötzlich bei der Heilung des Coronavirus helfen. Dagegen verbreiten andere Varianten echte Panik. Denn in der Sprachnachricht zu Covid-19 wird auf die Angst der Menschen gesetzt.

Nun verbreitet sich ein neuer Kettenbrief mit einem Link. Darin steht, dass ab 3. März alle Bürger in Deutschland arbeits- und schulfrei bekommen. Viele Leser fragen sich, was an dieser Nachricht dran ist. Schließlich wird auch hier wieder auf die Angst der Menschen vor dem Coronavirus gesetzt. Wir haben darüber berichtet, welche Auswirkungen der Coronavirus aktuell auf Reisen und den Alltag haben wird.

So sieht die WhatsApp-Message aus

Die WhatsApp-Nachricht kommt als weitergeleitete Message auf den meisten Smartphones an. Zunächst lesen Sie einen Text und dann folgt ein langer Link. Wie immer gilt hier unser Ratschlag: Klicken Sie Links in unaufgefordert zugesendeten Nachrichten nicht einfach an.

So sieht die WhatsApp-Nachricht aus:

Arbeits- und Schulfrei durch Coronavirus ab Dienstag den 03.03.2020 für alle Bürger und Bürgerinnen in Deutschland! Mehr zum Artikel findest du hier:

https://external-preview.redd.it/vxPXEGgL4v8mCGw06IFGsmJNtqWQg-z60xQQ79dHKPY.jpg?auto=webp&s=db7685262e9b352a4888e547f52a244e2ea2cb9f

WhatsApp Kettenbrief Coronavirus
(Foto: Screenshot/WhatsApp)

Das Datum und die Region, in der angeblich keine Schule ist, ändert sich in einigen Versionen des Textes.

Arbeits- und Schulfrei für ganz Deutschland?

Wenn Sie einmal genau über die Nachricht nachdenken, müssten Sie über die Formulierung für alle Bürger und Bürgerinnen stolpern. Kevin allein zu Hause würde jetzt sagen: „Das geht doch gar nicht!“

Stellen Sie sich nur einmal vor, es würden plötzlich alle aufhören zu arbeiten. Dann gäbe es früh keine Brötchen und kein Brot beim Bäcker. An den Tankstellen könnten Sie nicht mehr tanken. Straßenbahnen, U-Bahnen und Züge fahren nicht mehr. Das ganze Leben würde zum Stillstand kommen.

Schulfrei klappt da schon eher. Aber auch das ist nicht ganz korrekt. Aktuell ist lediglich eine Schule in Berlin geschlossen, da sich dort eine Lehrkraft mit dem neuen Coronavirus infiziert hat.

Das Problem an der Nachricht ist, dass viele Verbraucher diese für echt halten. Schließlich kommt die Message ja von einem Freund/einer Freundin oder gar von der Familie. Und genau hier besteht die Gefahr, dass Sie ohne zu denken, die Nachricht einfach weiter teilen. Tun Sie das nicht. Unterbrechen Sie den Kettenbrief.

Wo erfahre ich, was wirklich zuftrifft?

Keinesfalls in einem Kettenbrief, welcher per WhatsApp anonym geteilt wird. Sollten Sie dem Link nämlich folgen, bekommen Sie ein Bild zu sehen, welches Sie ärgern oder im besten Fall noch erheitern wird.

WhatsApp Kettenbrief Coronavirus Bild
(Foto: Screenshot)

Wir warnen immer wieder davor, Links in unbekannten Nachrichten anzuklicken. In diesem Fall ist das ungefährlich, da nur ein Bild geladen wird. Allerdings ist es trotzdem möglich, dass Sie über den Link Ihr Standort und weitere Daten ermittelt werden. Im schlimmsten Fall können Sie über unseriöse Links auf schädliche Webseiten gelockt werden und sich so einen Virus einfangen oder in eine Abofalle geraten.

Fakt ist, dass Sie sich bei den offiziellen Quellen wie dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Robert-Koch-Institut über die aktuelle Lage informieren können. Ob es Schulfrei gibt, müssen Sie derzeit an Ihrer eigenen Schule erfragen. Das gleiche gilt für arbeitsfrei. Solange Ihr Arbeitgeber nichts dergleichen äußert, sind Sie angehalten, weiterhin zur Arbeit zu kommen.

Übrigens: Hier finden Sie unsere WhatsApp-Anleitungen.

Haben Sie das schon gesehen?

Senden Sie uns weiterhin dubiose WhatsApp-Nachrichten

Viele Menschen sind von den derzeit im Umlauf befindlichen WhatsApp-Nachrichten irritiert. Teilweise machen diese Angst, tragen in jedem Fall zur Verunsicherung bei. Bitte leiten Sie uns diese Nachrichten an 03054909774 weiter. Lassen Sie sich keine Angst machen. Ihre Fragen können Sie jederzeit unterhalb des Artikels über die Kommentare stellen oder Sie senden eine individuelle WhatsApp-Nachricht an unsere Redaktion.

Was halten Sie von derartigen Nachrichten?

Uns interessiert, wie Sie solche Nachrichten finden? Begegnen Sie diesen mit Humor oder sind Sie absolut dagegen mit solche einem Thema auf lustig zu machen? Nutzen Sie die Kommentare unter dem Beitrag, um sich mit anderen Lesern auszutauschen.

Diese Meldungen könnten interessant für Sie sein
Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären, wie Sie sich vor Kosten in WhatsApp schützen und faire Angebote von unseriösen Fallen trennen.

1 Kommentar
WhatsApp Kettenbrief: Adidas verschenkt 3.100 Paar Schuhe kostenlos zum Jubiläum – stimmt das?

Erneut verspricht ein Kettenbrief über den beliebten Messenger WhatsApp kostenlose Adidas-Schuhe. Angeblich werden die Sportschuhe aufgrund des 96-jährigen Jubiläums verschenkt. Zusätzlich soll es neben den 3.100 Paar Schuhen auch noch T-Shirt geben. Doch was hat es damit auf sich? Bekommen Sie die kostenlosen Schuhe und Shirts wirklich? Wir erklären, worum

20 comments
Facebook: Neue Facebook-Regel per Post widersprechen – geht das?

Der alt bekannte Facebook-Kettenbrief zu neuen Facebook-Regeln ist aktuell wieder im Umlauf. Angeblich sollen alle Fotos, Chats, Nachrichten und Texte ab sofort von Facebook veröffentlicht werden. Der Text beginnt mit den Worten „WICHTIG !!! In der Aufregung um Covid 19…“. Muss man den Text jetzt posten oder darauf reagieren? War

0 Kommentare
WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich für Sie? Sende Benutzer-Bewertung 5 (2 Stimmen)

13 comments
WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur kurz anhalten. Denn die Nachricht stammt nicht von Migros, sondern von windigen Geschäftemachern.

0 Kommentare

Haben Sie das schon gesehen?

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar