Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



zartefrau.de: Ist dieser Onlineshop seriös?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In dem Onlineshop zartefrau.de bekommen Sie Kleidung und Accessoires. Aktuell sehen Sie viel Werbung in den sozialen Medien und es werden Ihnen satte Rabatte versprochen. Einkaufen soll also besonders günstig sein. Können Sie sich hier auf echte Schnäppchen freuen? Oder überwiegt am Ende der Frust? Denn ob es sich hier um einen deutschen Shop handelt, stellen wir an dieser Stelle in Frage.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop zartefrau.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Welche Probleme gibt es auf zartefrau.de?

Optisch macht der Onlineshop zartefrau.de einen guten Eindruck, wie viele andere Webshops auch. Dennoch kommen uns Aufbau und Bilder bekannt vor. Und tatsächlich. Bei der Suche nach den Bildern fällt auf, dass diese auch auf Shops wie floryday.com, chicsoso.com, veryvoga.com oder modetalente.com verwendet werden. Doch das ist nicht der einzige kritische Punkt.

Faktencheck für zartefrau.de
  • Auf der Webseite zartefrau.de ist das Impressum unvollständig und fehlerhaft.
  • Die im Impressum angegebene FORESTCABIN GmbH existiert nach unseren Recherchen nicht. Sie wissen also nicht, bei wem Sie einkaufen.
  • Der Server des Onlineshops steht in Kanada, oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Die angegebene Rufnummer +49 50 3728-0 ist nicht vergeben.
  • Die Siegel auf der Webseite sind nicht echt.
  • Der Bestellprozess entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.
  • Das Widerrufsrecht wird in unzulässiger Weise eingeschränkt.
  • Da die Ware aus Fernost versendet wird, müssen Sie die anfallenden Zollkosten und die Umsatzsteuer selbst bezahlen. So ist die Ware schnell kein Schnäppchen mehr.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem Onlineshop um einen sogenannten China-Shop. Bei diesen Webshops gibt es eine ganze Menge Probleme, von langen Lieferzeiten und zusätzlichen Kosten für Zoll und Mehrwertsteuer über die möglicherweise minderwertige Qualität der Ware bis zu Problemen bei dem Rückgaberecht. Lesen Sie selbst, welche Risiken Sie beim Einkauf in unseriösen, asiatischen Shops erfahrungsgemäß erwarten.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem China-Shop zudem nicht. Denn unabhängig von dem möglicherweise verlorenen Geld geben Sie dem anonymen Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Ist die Bezahlung via PayPal sicher?

Onlineshops aus dem asiatischen Raum bieten oft die Bezahlung via PayPal an. Dadurch wiegen sich viele Verbraucher in Sicherheit. Sie meinen, dass der Einkauf über den Käuferschutz abgedeckt ist. Doch die Erfahrung zeigt, dass dies nicht der Fall ist. In der Regel hilft PayPal nicht, da die Kunden tatsächlich Ware bekommen. Entspricht diese nicht den Vorstellungen des Kunden, greift der Käuferschutz nicht. Zudem gibt es Probleme mit der Rückgabe. Auch hier kennen sich die Betreiber der China-Shops aus und stiften so viel Verwirrung, dass Paypal letztlich kein Geld zurückzahlt. Oder der Kunde freiwillig Abstand von einer Rücksendung nimmt, weil die Kosten viel zu hoch sind.

Bewertungen zu zartefrau.de im Internet

Bis zum Redaktionsschluss konnten wir im Internet keine Bewertungen und Erfahrungen von Nutzern des Onlineshops zartefrau.de finden. Wahrscheinlich handelt es sich um einen recht neuen Onlineshop. Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und bewerten Sie zartefrau.de über die Kommentare unterhalb des Artikels. Mit Ihrer Praxiserfahrung helfen Sie anderen Lesern bei der Einschätzung des Webshops.

Unser Fazit zu zartefrau.de

Da Sie bei zartefrau.de keinen Ansprechpartner in Europa haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen unseriösen Onlineshop handelt, da sich dieser nicht an deutsche Rechtsnormen hält. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für zartefrau.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

75 comments

Widerrufsrecht in asiatischen Onlineshops

Grundsätzlich haben deutsche Verbraucher natürlich ein Widerrufsrecht. Allerdings wird es schwierig, wenn Sie in einem unseriösen China-Shop einkaufen und gar nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Häufig sorgen die dubiosen Geschäftemacher mit vielen Tricks dafür, dass es zu keinen Rücksendungen kommt. Und wenn doch, ist das für Sie noch einmal mit erheblichen Kosten verbunden, und es steht in den Sternen, ob Sie je Geld zurück bekommen. Weitere Informationen zu Ihren Rechten erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Ihre Erfahrungen mit zartefrau.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware in jedem Fall liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf zartefrau.de eingekauft und warten noch auf die Ware oder können Aussagen zur Qualität machen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind. Bitte hinterlassen Sie auch einen Kommentar, wie Sie auf diesen Webshop aufmerksam geworden sind.

Haben Sie das schon gesehen?

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an [email protected]. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Kennen Sie die neuesten Fakeshops schon?
2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
media-voigt.de: Vorsicht Fakeshopverdacht! – Ihre Erfahrungen

Soll es ein neuer Fernseher, ein Kaffeevollautomat oder ein neuer Kühlschrank sein? Im Onlineshop auf media-voigt.de könnten Sie das passende Produkt finden. Doch Vorsicht! In diesem Shop gibt es einige Ungereimtheiten, die Sie vor einer

0 Kommentare
elektro-schmeider.de: Achtung Fakeshopverdacht!

Im Onlineshop elektro-schmeider.de finden Sie super Angebote aus vielen Produktsegmenten. Einige der angebotenen Waren sind bei bekannten Händlern seit Wochen vergriffen. Sollten Sie den Angeboten trauen? Wir haben den Shop überprüft. Das Ergebnis und unsere

1 Kommentar
Fakeshopverdacht: Vorsicht beim Goldkauf im Onlineshop! – Ihre Erfahrungen

Gold, Silber, Platin: Diese Edelmetalle gelten als Wertanlage und können über das Internet bestellt und gekauft werden. Auch hier müssen Sie bei den Angeboten wachsam bleiben. Nach einem Leserhinweis haben wir uns den Onlineshop feingoldscheideanstalt-seit1978.de

20 comments
Verbraucherzentrale warnt: de.shein.com ist ein Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen sieht in dem Onlineshop unter der URL de.shein.com einen Fakeshop und rät von einem Einkauf ab. Wir haben uns den Webshop etwas näher angesehen und erklären, welche Unsicherheiten es gibt. Zudem benötigen wir

279 comments

38 Gedanken zu „zartefrau.de: Ist dieser Onlineshop seriös?“

  1. Der letzte *cheißladen.
    Habe nie Ware erhalten und das Geld wird seit Monaten einbehalten. Habe bestimmt schon 10 Mails geschrieben, bisher bekam ich keine Antwort. Bin sehr ärgerlich darüber. Bitte bloß nichts dort bestellen!!! Überhaupt nicht seriös.

    Antworten
  2. Unseriös. Finger weg. Unmittelbar nach Kauf storniert, Stornierung per Mail bestätigen lassen. Geld per PayPal weg. Nach zwei Monaten kam absolut minderwertige Billigstware. Zig Mails hin und her. Keine Erstattung, kein PayPal Käuferschutz, lauter Fake Ansprechpartner wie Lisa mit Übersetzungsbausteinen/ vorgefertigt. Immer vertröstet. Wollte Vorgesetzten sprechen. Seitdem Funkstille. Schaden: ca. 2oo Euro. Das einzig nicht minderwertige Produkt war eine Ledertasche. Ein geringer Trost.

    Antworten
  3. Die Ware von Zartefrau ist Billigware von schlechter Qualität und Verarbeitung. Die Rückgabe ist unmöglich. Die Betreiber sitzen in China, die Rücksendekosten dorthin betragen über €40,-. Deklarieren darf man nur bis € 10,-, sonst nehmen die Betreiber das Paket nicht an. Letztlich eine Aufforderung zum Betrug. Nach langer e-Mail-Verhandlung habe ich einen Teil des Kaufpreises erstattet bekommen.

    Antworten
  4. Ich bin auch leider reingefallen. Drei Kleider zur Auswahl bestellt, alles Schrott. Auf Nachfrage zu Rückgabe bitten die eine Erstattung von 18 Euro (bestellwert 92), mit Ansage, die Rücksendung dauert zu lange und ist zu weit weg- Adresse in China, auf eigene Kosten. Bin so ärgerlich, ich will eine Strafanzeige erstellen. Das darf nicht einfach so weit gehen.

    Antworten
  5. Ich habe bei zartefrau bestellt und Ware erhalten. Die Qualität ist miserabel und die Rücksendung auf eigene Kosten nach China. Völlig schlecht! Nicht bestellen!

    Antworten
  6. Hallo,
    ich bestellte 3 Kleidungsstücke bei diesem Shop.
    Nach 4 Wochen, mit immerhin detailliert genau nachverfolgbaren Versand, kamen sie an.
    Sie sind in Ordnung, aber nicht exakt wie auf den Bildern. Der Stoff ist dünner, Nähte und Knöpfe verschieden.
    Markenetiketts fehlen und die Kleidungsstücke fallen größentechnisch kleiner aus.
    Sie sind nicht vollends den Preis wert, aber in Ordnung. Mal sehen, wie es sich nach der Wäsche entwickelt.
    Noch einmal dort bestellen würde nicht. Zumal es nicht ersichtlich war, dass sie aus China geliefert werden,
    was ethisch und wirtschaftlich heutzutage mMn. nicht vertretbar ist.
    Grüße!

    Antworten
  7. Ich habe Ware bestellt und auch erhalten. Allerdings ist die Qualität absolut minderwertig, die Größen entsprechen teilweise nicht den deutschen Größen – zudem war eine Hose verschmutzt.

    Ich habe per Mail mehrfach um Zusendung von Retourenunterlagen gebeten, die ich der Rücksendung beilegen kann. Ich erhielt stattdessen ein Angebot eines Preisnachlasses von 10 eur bei einem Kaufpreis von 120 eur.

    Gekauft habe ich aufgrund einer Werbeanzeige im Sozial Media, in welcher vorgegeben wurde, dass es sich um ein deutsches Familienunternehmen handelt, welches aufgrund der Corona Pandemie das Geschäft aufgeben muss.

    Antworten
    • Genau wie bei mir. Deutsches Markengeschäft. Hab’s zehn Minuten später gemerkt. Sofortige Stornierung wurde bestätigt. Zwei Monate später kam trotzdem Ware. Geld PayPal weg. Kein Schutz. Anzeige?

      Antworten
  8. Hallo, ich habe am 06.03.2021 bei ZarteFrau.com Ware im Wert von 200€ bestellt.Aufmerksam auf diese Seite wurde ich durch Facebook, wo ich mir im nachhinein Gedanken darüber gemacht habe, das das von Fb schon garnicht erlaubt sein dürfte…,das die solche Seiten schon im Vorfeld prüfen müssten! Aber da denke ich wahrscheinlich zu Deutsch 😄.Bzw.kenne ich mich da mit der Rechtslage überhaupt nicht aus, ist nur von mir so ein gefühltes Recht.
    Naja, wie dem auch sei,nachdem ich mich,leider erst nach dem Kauf, über diese Seite informiert habe und gesehen habe das es ein China Shop ist und ich schon schlechte Erfahrungen mit Klamotten, aus China bestellt, gemacht habe, habe ich,als die Bestellung ankam, diese Annahme direkt verweigert.
    Ich konnte auf Klarna, worüber ich diese Sachen gekauft habe, die Bestellung pausieren, indem ich angegeben habe ,das ich die Ware nicht erhalten habe.Heute kam dann eine E-Mail von Klarna das sie mehr informationen brauchen um weiter zu handeln.
    Naja, jetzt bin ich erstmal gespannt wie das ganze weiter geht und hoffe das ich nicht auf den 200€ sitzen bleibe.
    Ich werde auf jeden Fall berichten!

    Antworten
  9. Ich habe über Instagram bei Zartefrau zwei Handtaschen bestellt. Direkt nach der PayPal-Zahlung wurde ich schon stutzig, da nur chinesische Schriftzeichen als Zahlungsempfänger angezeigt wurden. Die Lieferung kam nach angemessener Zeit an. Ich war jedoch von der Qualität der Taschen wenig begeistert (kein Leder und sehr billige Optik) und wollte sie zurückschicken. Der Bestellung lag kein Rücksendeformular oder -etikett bei, nur der Hinweis auf keinen Fall an die Absenderadresse zurückzuschicken. Ich habe auf der Internetseite gesucht und dort auch weder eine Adresse, noch eine Telefonnummer gefunden. Die dort angegebene Mailadresse funktioniert nicht. Als ich über PayPal reklamieren wollte, wurde mir eine weiter Mailadresse angezeigt, die ich angeschrieben habe. Die Antwort war in englischer Sprache und es gab nur ausweichende Formulierungen und wieder keine Rücksendeadresse. Über PayPal habe ich dann offiziell versucht mein 14-tägiges Widerrufsrecht in Anspruch zu nehmen. Der Verkäufer bot mir eine Teilerstattung an, die ich abgelehnt habe. Danach habe ich einen Fall über PayPal eröffnet. Glücklicherweise wurde der Fall zu meinen Gunsten entschieden und ich bekam das Geld erstattet. Ich würde dort nie wieder etwas bestellen. Der Shop ist auf jeden Fall unseriös.

    Antworten
  10. Habe bestellte Ware nach einigen Wochen erhalten.
    Qualität allgemein mangelhaft! Eine Hose hatte einen Riss.
    Wollten die Ware zurücksenden. Support antwortet gar nicht oder nicht zufriedenstellen.
    Rücksendung muss direkt nach China erfolgen.

    Antworten
  11. Hallo,
    ich habe 3 Kleidungsstücke bestellt und per Paypal bezahlt. Von dem Lieferdienst DPD kam merkwürdigerweise die Benachrichtigung, dass es gliefert wurde, was aber nicht der Fall ist. Ich habe bis heute kein Paket erhalten.
    Erst über eine Beschwerde via Paypal hat sich ein Support (in englischer Sprache, bei dem scheinbaren „kleinen deutschen Familienunternehmen“) gemeldet, dieser dafür sehr freundlich und direkt. Gebracht hat es leider nichts. Nach vielen Mails hin- und her hat mir der Support von zarteFrau eine Kopie der scheinbaren Lieferbestätigung von DPD geschickt – auf der steht aber ein merkwürdiger Briefkasten, der nicht existiert und er enthält keine Unterschrift.
    Von DPD selbst wurde ich leider auch nur zurück auf die Firma ZarteFrau verwiesen.

    Auch auf Facebook und anderen Plattformen findet man ausschliesslich zornige Feedbacks von Käufer*innen. Viele haben zu wenig Ware, keine oder Ware in ganz schlechter Qualität erhalten und konnten sie nicht zurückschicken. Auf keinen Fall dort einkaufen!

    Antworten
  12. Ich habe Hosen bei zartefrau bestellt und kann diese nun nicht mehr zurück schicken, da keine rücksendeadresse vorliegt. Auch die email Adresse auf der Website gibt es gar nicht! Also Hände weg!

    Antworten
  13. Die Qualität ist schlecht und die Größe stimmt nicht. Völlig überteuertes Produkt. Über Facebook erhalten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar