Versehen bei Amazon: E-Mail „Willkommen bei Prime Music von Amazon Music“ ist echt (Update)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Amazon versendet versehentlich E-mail an Kunden. Haben Sie auch eine E-Mail von Amazon Music mit dem Betreff „Willkommen bei Prime Music“ bekommen? Diese Nachricht sollten Sie nicht unbeachtet lassen. Denn die E-Mail ist echt.  Wir erklären, wie Sie sich verhalten sollten.

Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers Amazon sind für E-Mail-Nutzer keine Seltenheit. Fast täglich berichten wir über neue Phishing-Mails mit Amazon als Absender, die wir in unserer Amazon-Phishing-Übersicht veröffentlichen. Seit längerer Zeit tauchen immer wieder E-Mails auf, die von den Empfängern fälschlicherweise als Phishing eingestuft werden. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Nachricht überraschend kommt.

Aktuell senden uns viele Leser eine E-Mail mit dem Betreff „Willkommen bei Prime Music“ von Amazon Music ([email protected]). Viele ordnen die Nachricht von Amazon als Spam ein. Doch nach unseren Recherchen ist die E-Mail echt. Und Sie sollten die E-Mail nicht ignorieren. Warum? Das verraten wir Ihnen. 

 

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

So sieht die E-Mail von Amazon Music aus

Die uns vorliegenden E-Mails sehen alle gleich aus. Sie werden für Ihren ersten Stream beglückwünscht. Nun sollen die beliebtesten Funktionalitäten vorgestellt werden. Dafür sollen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten über den Link bei Amazon anmelden.

Willkommen bei Prime Music
Liebes Prime-Mitglied,

vielen Dank für Ihren ersten Stream mit Prime Music. Um das meiste aus Ihrem Prime-Vorteil herauszuholen, möchten wir Ihnen hier die beliebtesten Funktionalitäten vorstellen:

Meine Musik: alle Alben, Songs, Playlists und Radiosender, die Sie gespeichert haben.
Online und offline hören mit der Amazon Music App: Zuhause, unterwegs und ohne Werbung. Inklusive der innovativen Alexa Sprachsteuerung.
Für die ganze Familie: Viele beliebte Hörspiele für Jung und Alt.
Fußball live: Die Bundesliga und den DFB-Pokal live hören, inklusive aller Spiele der deutschen Teams in der UEFA Champions League.
Jetzt streamen

Amazon Music E-Mail
(Foto: Screenshot)
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Handelt es sich um eine Fälschung oder ist die Information echt?

Update: 09.05.2020 Amazon gibt nun bekannt, dass die E-Mail zu dem Prime Music-Abo versehentlich an vile Kunden versendet wurde. Allerdings hat die Nachricht keine Folgen, insbesondere wurde wohl kein Abo aktiviert. Vielmehr kann die Nachricht einfach gelöscht werden.

[…] Diese E-Mail stammt tatsächlich von uns und wurde versehentlich an viele Kunden gesendet die diese Nachricht nicht erhalten sollten. Sie können diese einfach löschen und ignorieren. […] Amazon-Mitteilung per E-Mail an einen Kunden
Update: 08.05.2020 Neue Erkenntnisse in Bezug auf die E-Mail bestätigen unseren Verdacht, dass die Nachricht echt ist.

Amazon hat gegenüber Lesern bestätigt, dass die Nachrichten tatsächlich von Amazon stammen. Es handelt sich um keine Phishing-Mails. Gleichzeitig wird aber auch beruhigt, dass die Nutzer kein Abo bei Amazon Prime eingegangen sind. Amazon sucht wohl noch selber intensiv den Grund für das Versenden der Nachrichten. Nach Aussagen unserer Leser wird bei Amazon an der Problemlösung gearbeitet. Sollten Sie zu sehr beunruhigt sein, können Sie den Amazon-Kundensupport kontaktieren.


Aus unserer Erfahrung ist die E-Mail zu Amazon Prime Music in den meisten Fällen echt und stammt tatsächlich von Amazon. Der Link in der Seite führt zu der Anmeldeseite auf Amazon.de. Sollte der Link einmal auf eine andere Domain führen, wird es sich um eine Fälschung handeln. 

Woran erkennen Sie die Fälschung, wenn die Links alle korrekt beziehungsweise gar keine enthalten sind? Genau genommen haben Sie fast keine Chance, eine Fälschung zu erkennen. Selbst die anonyme Anrede kann nicht als Erkennungsmerkmal herangezogen werden, da Amazon die E-Mails selbst unpersonalisiert versendet. Andererseits beobachten wir immer häufiger, dass gefälschte E-Mails im Design echter Nachrichten mit echten Absenderangaben versendet werden. Heute ist es kein Problem, den Absender einer E-Mail zu fälschen.

Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Amazon-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Schließlich müssen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishingseite gelangen.

Sie müssen den Button „Jetzt streamen“ nicht verwenden. Rufen Sie lieber die Amazon-Webseite  manuell in Ihrem Browser auf, indem Sie die URL „www.amazon.de“ eingeben. Melden Sie sich dann auf der echten Amazon-Seite mit Ihren Zugangsdaten an und informieren Sie sich über den Streamingdienst. 


Sie sind kein Kunde von Amazon Prime Music?

Ja, auch das kann passieren. Nämlich dann, wenn Ihre Daten missbraucht wurden. Kriminelle nutzen Ihre Daten, um sich bei Amazon Prime Music anzumelden. Lesen Sie hier mehr zu einer großen Betrugswelle in Bezug auf den Missbrauch fremder Identitäten bei Amazon und erfahren Sie, was Sie als betroffener Amazon-Kunde tun sollten.

Was sollten Sie nach dem Erhalt der Amazon-Mail tun?

Da Sie letztlich nicht wissen können, was hier gerade passiert, sollten Sie diese E-Mail auf jeden Fall ernst nehmen. Haken Sie die Nachricht nicht einfach als Spam ab, sondern gehen Sie der E-Mail auf den Grund und überprüfen Sie, was passiert ist. Wenn Sie tatsächlich Prime Music nutzen, müssen Sie nichts unternehmen. In diesem Fall ist die E-Mail informativ für Sie bestimmt.

Haben Sie mit Prime Music nichts zu tun und sich weder bei Amazon Prime noch bei Prime Music angemeldet, dann könnten Ihre Daten missbraucht werden. In diesem Fall sollten Sie aktiv werden. Sollte es sich hier um einen Identitätsmissbrauch handeln, müssen Sie unbedingt Anzeige bei der Polizei erstatten.

Es gibt eine recht einfache Methode, mit der Sie sich vor Betrug schützen können und gleichzeitig herausbekommen, ob die Nachricht echt ist. Nehmen Sie Kontakt mit Amazon auf. Wir erklären, wie Sie per Telefon, E-Mail oder Chat Kontakt mit Amazon aufnehmen können. Erkundigen Sie sich, ob Sie tatsächlich Prime Kunde sind und gehen Sie der E-Mail auf den Grund.


Haben Sie die Willkommens-Mail von Amazon Music erhalten?

Falls Sie die Nachricht im Namen von Amazon Music mit abweichendem Text erhalten haben, dann können Sie uns die E-Mail zur Prüfung an [email protected] senden. Wir prüfen, ob es sich um Betrug oder Phishing handelt.

Sehen Sie sich unbedingt auch unsere Amazon-Anleitungen zum Thema Sicherheit und Privatsphäre bei den Versandhändler an.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sending
User Review
3.22 (9 votes)



5 Gedanken zu „Versehen bei Amazon: E-Mail „Willkommen bei Prime Music von Amazon Music“ ist echt (Update)“

  1. Mir wurde EXPLIZIT von Amazon gesagt, dass diese Mail eine Phishingmail sei, der Absender [email protected] nicht vertrauenswürdig.
    Ich verwende für Amazon eine Mail-Adresse ([email protected]), die nur Amazon (+ Audible) und ich kenne. An diese Mail-Adresse kam die Phishingmail. Merkwürdig, vorsichtig ausgedrückt. Kein Kommentar von Amazon.
    Ich habe daraufhin Mail-Adresse, Login und Passwort geändert. Heute kam die nächste Mail vom ’nicht vertrauenswürdigen Absender promotion5′ – an die neue Mailadresse…

    Ich finde, dass dies ein Fall für den Datenschutzbeauftragten ist – und ein Grund, die Nutzung von Amazon und seinen Diensten zu überdenken.

    Antworten
    • Die E-Mail-Adresse wird von Amazon genutzt. Ob es Phishing ist, kann man nur nach Prüfung der E-Mail genau sagen. Die E-Mail wurde jedoch tatsächlich von Amazon versendet und ist in den meisten Fällen kein Phishing.

      Beste Grüße

      Antworten
  2. Amazon strickt anscheinend an Ihrer Website und den dahinter liegenden Datenbanken. Seit 01.05. bekomme ich bei jedem Login von einem Rechner, den ich ewig nutze (win) eine Amazon Sicherheitswarnung, wenn ich mich mit Firefox einlogge.

    Antworten
  3. Gott sei Dank habt ihr das Thema gleich behandelt. Meine Mutter war schon sehr verängstigt, nachdem Sie diese Email erhalten hat, ob ihr Konto geknackt wurde und ein zusätzliches Abo abgeschlossen wurde.

    Schlechter Werbe-„Trick“ von Amazon, da würde man bei der Multibillion Firma mehr erwarten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar