Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Facebook: LuckyStrike gibt kostenlos 2 Kartons für alle! – Stimmt das?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Nachdem wir schon von dem Marlboro-Gutschein berichtet haben, macht jetzt ein Lucky Strike Gutschein die Runde auf Facebook. Angeblich bekommt jeder zwei Kartons Lucky Strike anlässlich des 117. Jahrestages. Können sich die Raucher wirklich freuen? 

Bereits wenn man über die Formulierung „LuckyStrike gibt kostenlos 2 Kartons für alle!“ nachdenkt, müsste man mit gesundem Menschenverstand ins Grübeln kommen. Denn wenn wirklich JEDER zwei Kartons der Zigaretten kostenfrei bekommen würde, wäre das Unternehmen wohl bald pleite.

Aber fangen wir von vorne an. Derzeit kursieren auf Facebook jede Menge Gutscheine. Berichtet haben wir bereits über die Marlboro Gutscheine und die Dunkin‘ Donuts Gutscheine. Auch ein Aldi-Gutschein ist auf Facebook und per WhatsApp unterwegs. Doch was hat es mit den vielen Gutscheinen auf sich. Verschenken die namenhaften Unternehmen wirklich Produkte anlässlich eines Jubiläums?

Hier müssen wir sagen: NEIN. Die Markenunternehmen selber haben mit der Aktion nichts zu tun. Im Gegenteil. LuckyStrike ist selbst geschädigt, da sowohl Name als auch Logo missbräuchlich verwendet werden.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Wer steckt hinter der LuckyStrike Aktion?

Bei der Aktion geht es nicht darum, dass Zigaretten verschenkt werden. Vielmehr geht es am Ende um Ihre Daten. Denn klicken Sie auf den Gutschein, so werden Sie auf eine Webseite mit der URL luckystrike-de.com weitergeleitet. Hier sollen Sie in typischer Gewinnspielmanier drei Fragen beantworten.

Danach gelangen Sie zu dem eigentlichen Gewinnspiel. Hier sollen Sie Ihre persönlichen Daten eingeben und an einen Datensammler übermitteln. Sie erteilen mit dem Absenden ein Werbeeinverständnis. Dieses hat zur Folge, dass Sie im Nachhinein mit viel Werbung per Post, E-Mail, SMS und in Form von Werbeanrufen rechnen müssen. Unsere Kollegen von Mimikama haben das sehr treffend zusammengefasst:

Warum das Ganze?

Ziel dieser Masche war und ist es, dass Nutzer an Gewinnspielen teilnehmen! Es handelt sich dabei um Datenfänger. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen (in diesem Falle kostenlose Zigaretten) werden User in eine Gewinnspielfalle gelockt. Hier kann man angeblich ein iPhone 7 von Apple und andere hochwertige Preise gewinnen. Alle Daten, die der Nutzer eingibt, werden gespeichert, und man wird danach mit Spam und Werbung nur so zugeschüttet.

Das bedeutet, es geht um die Erstellung vollständiger und korrekter Datensätze, welche zu Werbezwecken verkauft werden. Hierbei bekommen die Partner, welche diese “Partnerprogramme” (Affiliates) einsetzen, eine Provision pro Datensatz.

Je besser das Zugpferd, also die davor errichtete Lockmethode, desto mehr Datensätze kommen am Ende dabei heraus. Das ist nicht neu, aber auch nicht illegal. Hierbei handelt es sich NICHT um den echten Gewinnspielveranstalter, dieser wird lediglich “eingebaut” und stellt das letzte Ziel in dem Verlinkungsspielchen dar.

Das gerade die Werbeanrufe manchmal sehr trickreich sind, zeigen die beiden Artikel, wo es um den Verkauf von Kreditkarten und den Zeitschriftenabos unter dem Vorwand eines tatsächlichen Gewinns geht.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Werbeanrufe abwehren: So verhalten Sie sich richtig

Werbeanrufe nerven. Gerade auch dann, wenn diese Anrufe in den unpassendsten Situationen kommen. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie Werbeanruf erfolgreich loswerden und wie Sie sich richtig am Telefon verhalten. Fanden

54 comments
Unerlaubte Werbeanrufe: So wehren Sie sich bei illegalen Telefonanrufen

Ungewollte Werbeanrufe können zu einer richtigen Plage für Verbraucher werden. Häufig werden Dienstleistungen oder Abonnements am Telefon angeboten. Wir erklären, was Sie konkret dagegen tun können und wo Sie sich beschweren sollten. War dieser Artikel hilfreich?

13 comments
Humorvolle Werbeanrufe? Callcenter-Abzocke mit der Lotto-Masche

Angebliche Mitarbeiter vom Lotto-Callcenter versuchen Verbraucher am Telefon abzuzocken. Mit gemeinen Tricks und frechen Lügen soll Ihnen das Geld aus der Tasche gezogen werden. Wir erklären, warum Sie solche Telefonate schnell beenden sollten und wie

348 comments

Was sollten Sie tun?

Wenn dieser Gutschein in Ihrer Timeline auftaucht, heißt es tapfer sein. Ignorieren Sie diesen einfach. Denn würden auch Sie den Spam weiter teilen, würden Sie dabei helfen, eine Lüge zu verbreiten. Weisen Sie Ihre Freunde auf den Fake hin. Dafür können Sie auch gern unseren Artikel teilen.

Stoppen Sie die Verbreitung des Spam!

Die Fakenachricht ist ein typischer Kettenbrief, der sich immer weiterverteilt, solange ihn niemand unterbricht.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Meldungen zu Gewinnspielen 

Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
E-Mail/SMS im Namen von MediaMarkt führt in Abofalle: „…Ihr Mediamarkt Gutschein. Verpassen Sie nicht Ihre Chance“

Eine E-Mail kündigt an, dass der Empfänger von Media Markt ein Geschenk in Form eines Gutscheines, eines Samsung Galaxy S9, Apple iPhone 11 Pro oder ein anderes Smartphone bekommen kann. Angeblich sollen Sie den Gewinn

31 comments
Deutsche Gewinner Zentrale: Forderung von EXPERT KASSE INKASSO AG

Die EXPERT KASSE INKASSO AG, P EXPERT AG, Euro DE Inkasso GmbH, Astra EU Inkasso, Pro Claim AG oder Skirke Marketing Forderungsmanagement fordern Geld für einen vermeintlichen Mandanten mit dem Namen „Deutsche Gewinner Zentrale“. Angeblich

30 comments
Vorsicht Datensammler: Gewinnspiel für Tesla Modell 3 stammt nicht von Tesla

Gehören Sie auch zu den Auserwählten für die Endauslosung eines brandneuen Tesla Modell S in Ihrer Lieblingsfarbe? Eine E-Mail suggeriert, dass Sie zu einem ausgewählten Kreis gehören. Die Frage ist nur, für was Sie ausgewählt

1 Kommentar
E-Mail: 750 Euro, 500 Euro und 250 Euro Rewe-Gutschein führt zu einem Datensammler-Gewinnspiel

Wieder einmal sollen Sie von einem Lebensmittelgeschäft einen 250 Euro beziehungsweise 500 Euro Gutschein bekommen. Diesmal trifft es erneut Rewe. Was Sie von der E-Mail mit dem Betreff „Dein REWE-Gutschein für …“ oder „Ihr REWE-Einkaufsgutschein

10 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar