Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Polizeiwarnung: Betrug mit Gutscheinkarten – Vorsicht bei Gewinnspielanrufen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Polizeiinspektion Celle warnt aktuell vor einer Betrugsmasche mit Gutscheinkarten. Als Aufhänger werden Gewinnspiele genutzt. Erfahren Sie, wie die Masche abläuft und worauf Sie achten sollten, damit Sie nicht in die Falle tappen.

Laut der Polizei Celle  werden in letzter Zeit vermehrt Zeitschriftenabonnenten von Betrügern angerufen. Die Anrufe erfolgen meist von einer Telefonnummer mit deutscher Vorwahl – jedenfalls wird dies bei den Verbrauchern so angezeigt. Dabei kann es sich aber um eine gefakte Nummer handeln. Die Verbraucher werden damit konfrontiert, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen hätten. Ausgelost worden ist im Kreis der Abonnenten und eine aktive Teilnahme an dem Gewinnspiel sei nicht nötig.

Weiter wird den Opfern laut Polizeimeldung erzählt, dass Sie einen mit Code gesicherten Koffer von einem Notar überreicht bekämen. Da der Betrag so hoch ist, müsse zusätzlich eine Sicherheitsfirma engagiert werden. Den Zahlencode bekommen die Verbraucher schon einmal genannt, sollten diesen aber geheim halten.

Damit das Opfer an sein Geld komme, solle es die Kosten für Notar und Wachdienst in Höhe von 900 Euro übernehmen. Die Kosten sollen in Form von Gutscheinen beglichen werden. Beispielsweise werden dafür Amazon- und iTunes-Gutscheine genutzt.

Bei einem erneuten Anruf fragt dann jemand die Codes der Gutscheine ab, damit die Kofferübergabe eingeleitet werden kann. Natürlich kommt es zu dieser nicht. Trotz allem verschwindet das Guthaben von den Karten. Richtig gemein wird es, wenn die Betrüger sich noch einmal melden und sich für einen Zahlendreher entschuldigen. Dann werden aus 39.000 Euro Gewinn plötzlich 93.000 Euro Gewinn. Allerdings mit entsprechend höheren Notarkosten, welche das Opfer noch übernehmen müsste.

Quelle: Polizeiinspektion Celle

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Vorschussbetrug (Scamming) mit Gutscheinkarten ist nicht neu

Der Vorschussbetrug mit den Gutscheinkarten ist nicht neu. Auch auf Facebook haben Kriminelle versucht, mit einem vermeintlichen Lotteriegewinn an die Codes der Gutscheine und somit an das Geld der Opfer zu kommen.

Facebook Abzocke: Information über Preisgeld ist Vorschussbetrug

Vorsicht bei Post von Mark Zuckerberg! Aktuell werden Facebook-Nutzer von vermeintlichen Mitarbeitern von Mark Zuckerberg angeschrieben. Angeblich haben die User in der Facebook-Lotterie beziehungsweise der Facebook-Aktion der Edition 2019 gewonnen. Die betrügerischen Nachrichten kommen per

7 comments
Warnung: Trickbetrug am Telefon – falsches Gewinnspielversprechen

Mal wieder meldet die Polizei, dass die Masche mit den Gewinnversprechen am Telefon funktioniert. So verlor ein Mann dabei über 10.000 Euro. Die Betrüger gehen bei der Gewinnspielmasche sehr trickreich vor und verlangen das Geld nicht

1 Kommentar
Polizei Südhessen warnt vor Abzocke mit Code-Karten und Gewinnversprechen

Aufgrund mehrerer Anzeigen warnt das Polizeipräsidium Südhessen vor Kriminellen, die ahnungslose Verbraucher mit Gewinnversprechen abzocken. Auch auf Geschäftsinhaber haben es die Ganoven abgesehen. Diese bringen sie ebenfalls dazu, Gutscheincodes oder Cash-Codes herauszugeben. Jetzt rät die Polizei, wie

2 comments

Vor allem ältere Personen werden von den Kriminellen ins Visier genommen. Denn oft haben diese Mitmenschen kein Internet und erfahren nichts von den Betrugsmaschen. Informieren Sie ältere Mitbürger oder Freunde ohne Internet, was passieren kann.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Was sollten Sie tun?

Sind Sie einer derartigen Masche bereits aufgesessen, sollten Sie unverzüglich eine Strafanzeige bei der Polizei stellen. Das geht in einigen Bundesländern auch über das Internet. Notieren Sie sich am besten die Zeit des Anrufs, Namen, Inhalt des Gesprächs und wen möglich, die angegebene Rufnummer. Ansonsten gilt für derartige Anrufe, dass Sie am besten auflegen. So besteht die Gefahr nicht, dass die Betrüger Sie in ein Gespräch verwickeln.

Sie sollten auf keinen Fall die anzeigte Rufnummer zurückzurufen!

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Polizeimeldungen

Polizei warnt: Kriminelle zapfen per Telefonanruf das Onlinebanking an

Immer mehr Kriminelle nutzen die Coronakrise für ihre Betrügereien. Aktuell nehmen die Ganoven als falsche Bankmitarbeiter Kontakt mit Verbrauchern auf und zapfen per Telefon das Onlinebanking an. Wir erklären, wie Sie sich schützen können. War

0 Kommentare
Verrückt: Betrüger ruft bei der Polizei an

Unlängst hat ein Telefonbetrüger selbst bei der Polizei angerufen. Das sollen normalerweise die angerufenen Opfer der Kriminellen tun. Lesen Sie selbst, was der Betrüger von den Ordnungshütern wollte. Wie hilfreich fanden Sie den Artikel? Sende

0 Kommentare
Gefälschte Strafzettel: Wenn das Knöllchen nicht echt ist – Polizeiwarnung

Sie haben einen Strafzettel bekommen, weil Sie falsch geparkt haben? Diesen sollten Sie aus verschiedenen Gründen nicht vorschnell bezahlen. Denn seit längerer Zeit werden auch Knöllchen gefälscht und an die Windschutzscheiben der Autofahrer geheftet.

1 Kommentar
Fiese Masche: Betrüger rufen Hotelgäste an und fragen nach Kreditkarte

Wieder einmal gibt es eine neue Betrugsmasche: die Kriminellen rufen seit neuestem Hotelgäste an und möchten die Kreditkartennummer erfragen. Dabei geben sie sich als Rezeptionist aus und sprechen von einer Rücküberweisung. Geben Sie keine Daten

0 Kommentare
Falscher Bankmitarbeiter bietet neue Bankkarte – Telefonbetrug

Telefonbetrug vom Feinsten. Kriminelle verwickeln Sie als angebliche Bankangestellte in ein Gespräch über eine neue Bankkarte. Im Anschluss wird Geld von Ihrem Konto abgebucht. Wie die Masche funktioniert?

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Wie fanden Sie diesen Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.5 (2 Stimmen)

1 Gedanke zu „Polizeiwarnung: Betrug mit Gutscheinkarten – Vorsicht bei Gewinnspielanrufen“

Schreibe einen Kommentar